Preisgünstig und leistungsstark: Spektrumanalysator von Rohde & Schwarz

Mit dem R&S FSL jetzt auch fit für WLAN

(PresseBox) (München, ) Mit der Option R&S FSL-K91 präsentiert Rohde &
Schwarz eine WLAN-Applikationsfirmware für den Spektrumanalysator R&S FSL.
Durch eine I/Q-Demodulationsbandbreite von 20 MHz, eine Eigenrauschanzeige
von -152 dBm (1Hz) und eine Gesamtmessunsicherheit von kleiner als 0,5 dB
ist das Gerät bereits einmalig in seiner Preisklasse. Mit der neuen Option
stehen Anwendern nun alle Spektrums- und Modulationsmessungen an Signalen
gemäß den WLAN-Standards IEEE 802.11 a/b/g/j zur Verfügung. Damit erfüllt
der kompakte Allrounder die messtechnischen Anforderungen in der Produktion
von WLAN-Geräten.

Im Computer, im PDA, im Mobiltelefon – WLAN-Lösungen finden in Unternehmen
und Privathaushalten immer mehr Anwender. Die Hersteller benötigen für
Entwicklung und Produktion entsprechend zuverlässige Messtechnik. Aktuell
sind in der WLAN-Normenfamilie IEEE 802.11 die Standards a, b, g und j
definiert und Datenraten bis 54 Mbit/s realisierbar. Signale nach IEEE
802.11 a/g/j laufen über das OFDM-Verfahren (Orthogonal Frequency Division
Multiplex), während IEEE 802.11 b/g-Signale sich des CCK- (Complementary
Code Keying) oder PBCC-Verfahrens (Packet Binary Convolutional Coding)
bedienen.

Rohde & Schwarz bietet für alle Messanforderungen das passende Modell: Der
High-End-Signalanalysator R&S FSQ einschließlich der Option R&S FSQ-K91
eignet sich in der Entwicklung hervorragend für alle in den Standards IEEE
802.11 a/b/g/j vorgeschriebenen Sendermessungen sowie darüber hinaus
gehende Analysen. Als preisgünstige Variante mit großem Leistungsumfang ist
der Spektrumanalysator R&S FSL samt WLAN-Option für die Fertigung das
ideale Gerät.

Die R&S FSL-K91 verfügt über dieselbe Funktionsbreite wie die R&S FSQ-K91.
Dazu zählen die Überprüfung der Spektrumsmaske mit Grenzwertlinien, die
Messung der Spectrum Flatness sowie der Nachbarkanalleistung. Zudem
ermöglicht der Spektrumanalysator auch tiefergehende Parametertests in
Bezug auf Modulation und EVM (Error Vector Magnitude): Für EVM-Messungen
bei OFDM-Signalen kann der Anwender definieren, ob sie über die Zeit oder,
zur Analyse einzelner Träger, über die Frequenz laufen sollen. Darüber
hinaus erstellt das Gerät ein Konstellationsdiagramm über alle oder
einzelne Träger, ermittelt im Preamble Frequenz- sowie Phasenfehler und
zeigt sowohl den Rohdateninhalt als auch den Inhalt des Signal Fields an.

Die Messresultate stellt das Gerät gewohnt übersichtlich dar: Die
Burstanstiegs- und -abfallzeiten werden zur Analyse gedehnt abgebildet. Für
die CCK- und PBCC-Verfahren zeigt der R&S FSL die Zeiten zusätzlich
numerisch in der Ergebnisliste an. Dort werden auch die Resultate für die
anderen Parameter wie EVM, Frequenz- und Symboltaktfehler, IQ-Fehler oder
Sendeleistung wiedergegeben. Ebenso anwenderfreundlich ist die in der
Grundausstattung des R&S FSL vorgesehene
10/100Base-T-LAN-Fernsteuerungsschnittstelle. Diese bringt bei der
Übertragung größerer Datenblöcke einen deutlichen Geschwindigkeitsvorteil
und erspart eine IEC-BUS-Schnittstelle im Steuerrechner. Bei Bedarf ist
aber die Fernsteuerung über IEC-/IEEE-Bus problemlos möglich.

Der R&S FSL ist in zwei Versionen bis 3 GHz und bis 6 GHz erhältlich. Damit
deckt er die Frequenzbereiche für die Standards IEEE 802.11 b/g und die
Standards IEEE 802.11 a/b/g ab.

Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG

Der Elektronikkonzern Rohde & Schwarz ist ein führender Lösungsanbieter in den Arbeitsgebieten Messtechnik, Rundfunk, Funküberwachung und -ortung sowie sichere Kommunikation. Vor 75 Jahren gegründet ist das selbstständige Unternehmen mit seinen Dienstleistungen und einem engmaschigen Servicenetz in über 70 Ländern der Welt präsent. Rund 7.200 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 06/07 (Juli bis Juni) einen Umsatz von 1,4 Milliarden Euro. Der Firmensitz ist in Deutschland (München).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.