Klein und fein

Hydraulische Einschraub-Abstützelemente von ROEMHELD mit minimalen Abmessungen

(PresseBox) (Laubach, ) Für vielfältigste Fertigungsprozesse bedeutet heute optimales Positionieren und Spannen die Voraussetzung für qualitativ hochwertige Endprodukte. Gerade bei geringem Platzangebot bieten die Einschraub-Abstützelemente, die der Marktführer für hydraulische Spannsysteme ROEMHELD jetzt neu im Markt einführt, einen hervorragenden Schutz vor Vibration und Durchbiegung während der Werkstückbearbeitung.

Die einfach wirkenden Abstützelemente (M26 x 1,5), die für einen maximalen Betriebsdruck von bis zu 350 bar ausgelegt sind, haben in ihrem Gehäuse eine dünnwandige Klemmbuchse integriert, die bei Druckbeaufschlagung einen beweglichen Abstützbolzen ringförmig festklemmt. Der minimale Abstand der Abstützpunkte beträgt 30mm. Die Innenteile sind korrosionsgeschützt und die gehärtete Druckschraube ist extra abgedichtet. Für eine hohe Prozess-Sicherheit sorgen die serienmäßige Metallabstreifkante und der FKM-Abstreifer.

Drei Funktionsarten

Für das Anlegen des Abstützbolzens bieten die ROEMHELD Abstützelemente drei unterschiedliche Vorgehensweisen. Sowohl durch Federdruck, Luftdruck oder Öldruck kombiniert mit Federkraft können die Abstützelemente eingesetzt werden.

Bei der Nutzung der Federkraft wird der Stützbolzen durch Federkraft in der ausgefahrenen Stellung gehalten. Beim Einlegen des Werkstücks in die Vorrichtung wird der Stützbolzen zurückgedrückt und liegt dann mit Federkraft an der abzustützenden Stelle an. Wenn das Werkstück gespannt ist, wird durch den ansteigenden Hydraulikdruck der Stützbolzen verklemmt und kann dann Kräfte in Achsrichtung aufnehmen.

Bei pneumatischer Druckbeaufschlagung fährt der Stützbolzen gegen das bereits gespannte Werkstück. Die Anlagekraft ist mit einem pneumatischen Druckregelventil einstellbar.

Und bei hydraulischer Druckbeaufschlagung fährt ein kleiner Bolzen aus und legt den Stützbolzen mit Federkraft an das bereits gespannte Werkzeug. Durch den weiter steigenden Hydraulikdruck wird der Stützbolzen dann verklemmt.

Die Abstützelemente dürfen nur mit der abgedichteten Druckschraube betrieben werden. Sonderausführungen sind jedoch in Zusammenarbeit mit den ROEMHELD Fachleuten jederzeit möglich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.