Kraftwerke von Bosch für preiswerte Fahrzeuge Serienstart in China Mitte 2010

(PresseBox) (Gerlingen-Schillerhöhe, ) .
- Robuste und besonders wirtschaftliche Generatoren für Kleinwagen
- Kompakte Bauweise reduziert den Bedarf an Bauraum
- Serienstart Mitte 2010 in China

Mit der Generatorfamilie New Baseline (NBL) hat Bosch einen robusten, kompakten und besonders wirtschaftlichen Generatortyp im Produktprogramm. Er ist ausgelegt für Autos mit geringem elektrischem Leistungsbedarf und eignet sich daher insbesondere für preiswerte Kleinwagen. Die Generatoren können im internationalen Fertigungsverbund von Bosch direkt im Land des jeweiligen Automobilherstellers produziert werden. Mitte 2010 beginnt die Serienfertigung in Changsha/China für Geely, First Automotive Works (FAW) und Volkswagen. In Brasilien und Indien läuft die Fertigung bereits seit 2008 bzw. 2009.

"Die New-Baseline-Generatoren sind robust, kompakt und kostengünstig - und damit hervorragend geeignet für den chinesischen Markt", erläutert Tirso Boada, Regional President bei Bosch Starter Motors and Generators in China. Ausgerichtet auf Fahrzeuge mit relativ wenig elektrischen Verbrauchern decken die drei verfügbaren Baugrößen des New-Baseline- Generators den Leistungsbereich von 1,0 bis 1,8 Kilowatt ab. Bei 6 000 Umdrehungen pro Minute entspricht dies einem Nennstrom von 70 bis 125 Ampere. Der Wirkungsgrad von bis zu 66 Prozent (nach VDA) hilft, den Verbrauch und damit die CO2-Emissionen des Fahrzeugs gering zu halten.

Weitere Vorteile ergeben sich aus der sehr kompakten Bauweise der New- Baseline-Generatoren. Aufgrund ihrer geringen Länge (ohne Riemenscheibe) von 117,5 bis 120,5 Millimetern eignen sie sich gerade für den Einbau bei beengten Verhältnissen im Motorraum. Selbst bei hohen Temperaturen fällt die Leistung nur in geringem Maß ab. Ausgestattet sind die Generatoren mit leistungsfähigen Spannungsreglern, die sich mit axialen, radialen oder tangentialen Steckverbindungen einfach in unterschiedlichste Fahrzeugmodelle integrieren lassen. Für Fahrzeuge mit höherem elektrischem Leistungsbedarf führt Bosch die Generatoren der Efficiency Line im Programm.

Zuverlässige, einfach integrierbare und zugleich kostengünstige Generatoren sind bei allen Automobilherstellern weltweit gefragt. Deshalb plant Bosch, die New-Baseline-Generatoren auch in Südafrika und in Europa zu produzieren.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten rund 275 000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 38,2 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 300 Tochter- und Regionalgesellschaften in über 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für Wachstum. Pro Jahr gibt Bosch mehr als 3,5 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldet rund 3 800 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Das Unternehmen wurde 1886 als "Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik" von Robert Bosch (1861-1942) in Stuttgart gegründet. Die gesellschaftsrechtliche Struktur der Robert Bosch GmbH sichert die unternehmerische Selbständigkeit der Bosch-Gruppe. Sie ermöglicht dem Unternehmen, langfristig zu planen und in bedeutende Vorleistungen für die Zukunft zu investieren. Die Kapitalanteile der Robert Bosch GmbH liegen zu 92 Prozent bei der gemeinnützigen Robert Bosch Stiftung GmbH. Die Stimmrechte sind mehrheitlich bei der Robert Bosch Industrietreuhand KG; sie übt die unternehmerische Gesellschafterfunktion aus. Die übrigen Anteile liegen bei der Familie Bosch und der Robert Bosch GmbH.

Mehr Informationen unter www.bosch.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.