Innovationen erhöhen Sicherheit und Effizienz für aseptische Verpackungen

Boschs Aseptik-Symposium 2010

(PresseBox) (Gerlingen-Schillerhöhe, ) .
- Plattform für den Austausch von Ideen und Fachwissen
- Fokus auf Babynahrung und Fertiggerichte in Kunststoffbechern
- Thermoformmaschinen für hohe Produktqualität und lange Lagerfähigkeit

90 Industrievertreter und Fachleute der Verpackungsbranche nahmen am internationalen Aseptik-Symposium von Bosch Packaging Technology, einem Geschäftsbereich von Bosch, in Stuttgart teil. Am 28. und 29. Juli 2010 präsentierten Spezialisten von Bosch neue Lösungen zu aktuellen Trends in der aseptischen Verpackung. Zusätzlich thematisierten Experten von Amcor, RPC Cobelplast, Rossi Catelli, Rohrer und dem Babynahrungsspezialist Bledina in Vorträgen ihre Erfahrungen mit den Innovationen.

Aus den Vorträgen ging hervor, dass Hersteller von Babynahrung und Fertiggerichten in wachsendem Umfang Kunststoffbechern als bevorzugte Verpackungslösung sehen. Zu den Kernthemen der Beiträge gehörten weiterhin Deckfolien für Babynahrung und Dessertbecher, weiterentwickelte Stanztechniken bei der Verarbeitung komplexer, flexibler Kunststofffolien, sowie Verbesserungen bei mehrphasigen Sterilisationsprozessen. Bosch- Präsentationen zeigten, wie sich dank Serviceleistungen durch Fachkräfte die Ausfallzeiten der Abfüll- und Verpackungsanlagen minimieren und eine hohe Ausbringung erzielen lassen.

"Die aseptische Verpackungsindustrie macht enorme technologische Fortschritte, denn die Hersteller müssen sich wandelnden Kundenbedürfnissen anpassen. Unser Aseptik-Symposium bietet eine Plattform für den Austausch von Ideen und Fachwissen, was Herstellern in vielen Industriebereichen zugutekommt", erläuterte Andreas Niemcewicz, Verkaufsleiter bei Bosch Packaging Technology und zugleich Organisator der Veranstaltung. "Bosch konzentriert sich hierbei insbesondere auf verbesserte Sicherheit, Hygiene und Sterilisation. Unsere aseptischen Thermoformmaschinen entsprechen internationalen Sicherheitsstandards sowie Richtlinien der FDA - der US Food and Drug Administration - und helfen Produzenten bei der Herstellung von Qualitätsprodukten."

Im Bosch-Werk in Waiblingen besichtigten die Teilnehmer des Symposiums eine Reihe aseptischer Verpackungsmaschinen. Alle relevanten Maschinen von Bosch garantieren einen hohen Sterilisationsgrad, Füllgenauigkeit und Produktionseffizienz. Bosch präsentierte unter anderem die aseptische Thermoform-, Füll- und Verschließmaschine Servac TFA 4830 PP für Babynahrung. Die automatische Servac TFA 4830 PP entspricht hohen Hygieneanforderungen und bietet Produktsicherheit. Die auf dem System verpackten Produkte besitzen bei Raumtemperatur eine Lagerfähigkeit von zwölf Monaten. Die Servac TFA 4830 PP gewährleistet die Flexibilität zur Handhabung individueller, verschieden großer Packungseinheiten und Behälter.

Über Bosch Packaging Technology

Bosch Packaging Technology mit Sitz in Waiblingen ist der führende Anbieter von Gesamtlösungen für Verpackungs- und Prozesstechnik. In 16 Ländern weltweit entwickelt, produziert und vertreibt der Geschäftsbereich Packaging Technology Module und Systeme für die Pharma-, Süßwaren-, Kosmetik- sowie die Food- und Non-Food-Industrie. Serviceleistungen ergänzen das Leistungspaket. Mehr Informationen unter www.boschpackaging.com.

Robert Bosch GmbH

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten rund 275 000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 38,2 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 300 Tochter- und Regionalgesellschaften in über 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für Wachstum. Pro Jahr gibt Bosch mehr als 3,5 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldet rund 3 800 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Das Unternehmen wurde 1886 als "Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik" von Robert Bosch (1861-1942) in Stuttgart gegründet. Die gesellschaftsrechtliche Struktur der Robert Bosch GmbH sichert die unternehmerische Selbständigkeit der Bosch-Gruppe. Sie ermöglicht dem Unternehmen, langfristig zu planen und in bedeutende Vorleistungen für die Zukunft zu investieren. Die Kapitalanteile der Robert Bosch GmbH liegen zu 92 Prozent bei der gemeinnützigen Robert Bosch Stiftung GmbH. Die Stimmrechte sind mehrheitlich bei der Robert Bosch Industrietreuhand KG; sie übt die unternehmerische Gesellschafterfunktion aus. Die übrigen Anteile liegen bei der Familie Bosch und der Robert Bosch GmbH.

Mehr Informationen unter www.bosch.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.