Brandschutz auf höchstem Niveau: Bosch stattet Münchner Olympiaturm mit Sicherheitstechnik aus

Vier Brandmeldezentralen als Herzstück des Systems / Mehr als 200 automatische Brandmelder für optische, thermische und chemische Kenngrößen / 26 Rauchansaugsysteme mit fast zwei Kilometer Ansaugrohr

(PresseBox) (Gerlingen-Schillerhöhe, ) Bosch Sicherheitssysteme hat den Münchner Olympiaturm mit moderner Brandmeldetechnik ausgestattet. Herzstück des neuen Überwachungssystems ist ein Verbund von vier Brandmeldezentralen des Typs UEZ 2000. Für den Brandschutz detektieren über 200 automatische Melder der Serie 420 optische, thermische und chemische Kenngrößen. Die Leitungswege des Betriebsaufzugs, der im Notfall von der Feuerwehr genutzt wird, hat Bosch mit 26 Rauchansaugsystemen (RAS) ausgestattet. Die RAS haben größtenteils Zweidetektormodule und überwachen auch die essentiellen Steigleitungstrassen im Turmbereich. Dafür verlegten die Profis von Bosch insgesamt fast zwei Kilometer Ansaugrohr. Lineare Rauchmelder überwachen den Turmsockel zuverlässig auf Rauchentwicklung. Türsteuerzentralen gewährleisten die Schließung der Brandschutztüren.

Empfängt eine der Brandmeldezentralen ein Detektorsignal, leitet sie gleichzeitig mehrere Maßnahmen ein: Die Feuerwehr wird alarmiert, die Brandfallsteuerung aller Lifte aktiviert und die Überdruckspül-Belüftungsanlage befreit das Treppenhaus von Rauch, so dass der Weg für Rettungskräfte und Besucher frei bleibt. Zusätzlich werden die Leitungstrassen durch eine Hochdrucksprühwasser-Löschanlage geschützt. Meldet ein RAS-System aus einem der Löschbereiche ein Alarmsignal, sprüht das Löschsystem im alarmierenden und im darüber liegenden Bereich mikrofeinen Wassernebel. Dieser bindet Rauch- und Brandgase und senkt die Temperatur. In den Betriebsgeschossen, in denen hochsensible technische Einrichtungen untergebracht sind, sowie im Aufzugsmaschinenraum wird bei der Detektion von Rauch eine separate Gaslöschanlage aktiviert.

Mit dem Olympiaturm wird ein weiteres Münchner Wahrzeichen mit Sicherheitstechnik von Bosch geschützt. Das von 1965 bis 1967 errichtete Bauwerk ist Deutschlands vierthöchster Turm. Ihn mit neuer Brandmeldetechnik auszustatten, war aufgrund der hohen Sicherheitsanforderungen und der außergewöhnlichen architektonischen Gegebenheiten eine besondere Herausforderung. Während der Arbeiten wurde der Betrieb des Besuchermagneten nie unterbrochen.

Robert Bosch GmbH

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten rund 280 000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von 45,1 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 300 Tochter- und Regionalgesellschaften in über 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Pro Jahr gibt Bosch mehr als 3,5 Milliarden Euro oder acht Prozent vom Umsatz für Forschung und Entwicklung aus und meldet über 3 000 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen. Das Unternehmen wurde 1886 als "Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik" von Robert Bosch (1861-1942) in Stuttgart gegründet. Die gesellschaftsrechtliche Struktur der Robert Bosch GmbH sichert die unternehmerische Selbständigkeit der Bosch-Gruppe. Sie ermöglicht dem Unternehmen, langfristig zu planen und in bedeutende Vorleistungen für die Zukunft zu investieren. Die Kapitalanteile der Robert Bosch GmbH liegen zu 92 Prozent bei der gemeinnützigen Robert Bosch Stiftung GmbH. Die Stimmrechte sind mehrheitlich bei der Robert Bosch Industrietreuhand KG; sie übt die unternehmerische Gesellschafterfunktion aus. Die übrigen Anteile liegen bei der Familie Bosch und der Robert Bosch GmbH. Mehr Informationen unter www.bosch.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.