Erfolgreiche Zusammenarbeit bei Kalenderproduktion

Pick&Place-Anlage mit Klebstoffauftragssystemen von Robatech

(PresseBox) (Muri, ) Weihnachtsstimmung und süsse Überraschungen kombinieren die Adventskalender der Firma August Storck KG. Herstellung und Befüllung der Kalender sind eine produktionstechnische Meisterleistung, an der auch die Robatech AG in CH-Muri beteiligt ist.

Die colordruck Baiersbronn W. Mack GmbH & Co. KG ist eines der modernsten Faltschachtelwerke Europas. Das Unternehmen entwickelt und produziert Faltschachtelzuschnitte und Faltschachteln für verschiedene Produkte, unter anderem für Süsswaren. Seit letztem Jahr verfügt colordruck über eine grosse Pick&Place-Anlage der Gerhard Schubert GmbH, die das Herzstück des Packaging-Service-Centers ist und auf der auch Adventskalender für die August Storck KG hergestellt wird.

Von der Entwicklung bis zur Distribution

Mit der Anlage besteht die Möglichkeit, verschiedene Arbeitsschritte komplett inline auszuführen und damit besonders schnell und kosteneffizient zu arbeiten. Beim Adventskalender werden die zugeführten Kartonzuschnitte zuerst aufgerichtet und die Tiefziehteile automatisch eingelegt. Der "Picker" verteilt danach die angelieferten süssen Produkte gleichmässig in den Trays. Zum Schluss wird das Deckelteil aufgebracht und alle Teile werden miteinander verklebt. "Unser Kerngeschäft ist die Herstellung von Verpackungen aus Vollkarton. Adventskalender wurden bisher zum grossen Teil im Ausland in Handarbeit befüllt. Mit der Pick&Place-Anlage bieten wir unseren Kunden nun die Möglichkeit, unter Beibehaltung unserer Kernkompetenz, von der Verpackungsentwicklung und der Produktion, über die Konfektionierung bis zur Distribution in die einzelnen Handelskanäle, einen Komplettservice anzubieten", erklärt Marion Haist, Projektleiterin, colordruck Baiersbronn W. Mack GmbH & Co. KG. Auch in Punkto Sicherheit erfüllt colordruck alle Voraussetzungen, um Süsswaren oder andere Lebensmittel sicher zu verpacken. "Wir sind HACCP-zertifiziert und produzieren nach Global-Standard-Packaging. Der gesamte Produktionsprozess sowie die Lagerung erfolgen je nach Produkt klimatisiert."

Sensorische und funktionale Anforderungen

Die Pick&Place-Anlage der Gerhard Schubert GmbH verfügt über 8 Roboter und 16 Zuführstrecken. Zur Anlage gehören zudem 3 Klebstoffauftragssysteme "Concept" mit insgesamt über 20 SX-Auftragsköpfen für einen präzisen Raupen- und Punktauftrag, die von der Firma Robatech AG entwickelt und hergestellt wurden. "Die Anlage ist hochautomatisiert. Schon kleinste Details können zur Unterbrechung der Produktion führen. So müssen beispielsweise die Kartonzuschnitte exakt produziert sein und auch der Klebstoff muss zahlreiche Anforderungen erfüllen", sagt Haist. Da der Geschmack der Produkte nicht durch die Verwendung von Schmelzklebstoff beeinträchtigt werden darf und jede sensorische Beeinträchtigung ausgeschlossen werden muss, dürfen für den Adventskalender nur die von der Firma August Storck KG freigegebenen Klebstoffe verwendet werden, die vorher in einem unabhängigen Institut auf Unbedenklichkeit getestet und freigegeben wurden. Neben den sensorischen musste der Klebstoff zudem auch die funktionalen Voraussetzungen erfüllen. Die Schwierigkeit bestand hier darin, dass nicht nur Karton mit Karton, sondern auch Karton mit Kunststoff verklebt werden sollte und der ausgewählte Klebstoff eine sehr schnelle Leimbindung aufweisen musste.

Testreihe mit allen Beteiligten

Um Überraschungen bei der späteren Produktion auszuschliessen, fanden bereits im Vorfeld umfangreiche sensorische Haltbarkeitstests in den Technikräumlichkeiten der Robatech AG in Muri statt. Dafür wurden alle Süsswaren, die in die 100 Test-Kalender integriert werden sollten, von der Firma August Storck KG nach Muri verbracht. Die einzelnen Karton- und Kunststoffteile stellte colordruck zur Verfügung. Robatech, die Partnerin der Gerhard Schubert GmbH in Fragen der Auftragstechnik ist, unterstützte die Testreihe mit ihrem langjährigen Know-how. In einer zweitägigen Gemeinschaftsarbeit unter Mitwirkung der Projektleiter der Gerhard Schubert GmbH, der Schweizer Robatech AG, der deutschen Tochtergesellschaft Robatech GmbH, der August Storck KG sowie von colordruck wurden mindestens 100 Adventskalender gefaltet und in möglichst industrienahen Verfahren geklebt, befüllt und verschlossen. Dabei wurde insbesondere zur Erhöhung der Haltbarkeit der Verklebungen kein Aufwand gescheut. Marion Haist lobt die grosse Unterstützung der Robatech AG bei der Durchführung der Testreihe und somit bei der Realisierung des Projekts. "Das betrifft nicht nur das Know-how und das Netzwerk im Bereich der Klebstoffaufbringung, das uns zur Verfügung gestellt wurde, sondern auch die hervorragende Organisation und die Flexibilität bei der Durchführung." Auch für Jens Mittermaier aus dem Bereich Verpackungsentwicklung der August Storck KG, hat die Robatech AG entscheidend dazu beigetragen, dass alle Qualitätsparameter erfüllt und der Kalender termingerecht ausgeliefert werden konnte.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.