A³ - erfolgreich und bewährt

(PresseBox) (Würzburg-Heidingsfeld, ) "Attraktivität", "Aktualität" und "Aktivität", das sind die Schlagworte, die sich bis heute hinter dem erfolgreichen und bewährten A³-Konzept verbergen.

Mit der Einführung des A³-Konzepts im Jahr 2005 hat Richter+Frenzel eine erstklassige Plattform geschaffen, seinen Kunden auf dem Weg zum maßgeschneiderten Traumbad schnelle Orientierung und Hilfestellung für einen beratungsintensiven Auswahlprozess zu bieten und bis hin zur Realisierung professionell zu begleiten.

Der Weg zum Badezimmertraum führt dabei über die von R+F klar definierten Stilwelten "pur", "classic" und "modern" unter Berücksichtigung von differenzierten Angeboten wie z.B. von "jung" und "preisbewusst" über "komfortabel" bis hin zu Attributen wie "Stateoftheart" und "design- und lifestyle". Ebenso finden zielgerichtete Lösungen für kleine Bäder, Gäste-WCs und aktuelle Themen wie "Generationen-/Komfortbad 50+", "Barrierefreiheit im Bad" als auch das große Thema "Renovierungslösungen" Berücksichtung im A³-Konzept. Somit sind die drei Stilwelten nicht einer einzelnen Zielgruppe zuzuordnen. In angenehmer und großzügiger Atmosphäre können sich die R+F Kunden innerhalb der drei Stilwelten mit in sich abgeschlossenen, ganzheitlich angesetzten Raumkonzepten bewusst auseinandersetzen und das für sie jeweils passende Bad finden.

So besticht z.B. die Stilwelt "pur" - das zeitlose Bad durch klare Formen und eindeutige Funktionen. Dabei folgt "pur" keinen kurzlebigen Trends sondern bietet den richtigen Rahmen für ein reines Badezimmer-Vergnügen. Mit der Stilwelt "classic" - dem stilvollen Bad werden Formen und Interieurs aus vergangener Epochen, in denen das Baden zu einem ganz besonderen Vergnügen gehörte, neu interpretiert und zeitgemäß präsentiert. Die Stilwelt "modern" - das trendorientierten Bad überrascht den Kunden durch modernes Baddesign. Neue Formen, ungewöhnliche Materialien und formale Konsequenz prägen diese Stilrichtung, die durch außergewöhnliches Design und perfekte Funktionen für unverwechselbare Bad-Erlebnisse begeistert. Egal, in welcher Stilwelt sich der Kunde wiederfindet: Alle Raumkonzepte sind bis ins letzte Detail durchdacht und aufeinander abgestimmt. Dabei spielen nicht nur klassische Bad-Elemente wie Keramiken und Armaturen sowie die verschiedenen Funktionsbereiche eine wichtige Rolle, sondern berücksichtigen auch Farben, Beleuchtung, Fliesen bis hin zu nützlichen Accessoires, Pflanzen und Duft.

Die USPs (Unique Selling Proposition) von R+F - erst testen, dann kaufen

Nicht nur die Stilwelten mit ihrem vielfältigen Angebot an individuellen Raumkonzept-Lösungen sprechen für R+F und das A³-Konzept. Mit dem kundenorientierten Ansatz "erst testen, dann kaufen" zelebriert R+F seine Beratungskompetenz, um seinen Kunden im sprichwörtlichen Sinne "maßgeschneiderte" Lösungen anzubieten.

So verwundert es nicht, dass es in den R+F Bad-Centern eine "Skalierbare Dusche" ebenso wie ein "Wannentest-Center" gibt, um auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden perfekt einzugehen. Ähnlich einem Maß-Anzug schneidert R+F seinen Kunden die passende Dusche oder Badewanne auf den Leib.

Bei der "Skalierbaren Dusche" betritt der Kunde eine Dusche, die mit in sich verschiebbaren Duschwänden und Schablonen ausgestattet ist, um die verschiedenen Dimensionen und Formen zu testen, bis das für ihn passende Maß aufgrund des benötigten Bewegungsspielraums gefunden ist.

Bei der Auswahl der Badewanne ist R+F nicht minder engagiert, um ein Höchstmaß an Passform und Komfort sicherzustellen, denn Badewanne ist nicht gleich Badewanne. Ganz entscheidende Kriterien bei der Auswahl der richtigen Wanne spielen "Bodenmaß", "Rückenschräge" und "Wasserstandshöhe". Um die richtigen Maße ermitteln zu können hat R+F die "Skalierbare Badewanne" entwickelt, die das sog. "Knickmaß" feststellt und so schnell zum passgenauen Wannentyp führt.

Obwohl bei R+F die Bäder auch in 3-D Ansicht zusammen mit dem Kunden professionell geplant werden, können sich die wenigsten Menschen ihr ideales Badezimmer auch räumlich vorstellen. Mit "reality" schafft R+F die Möglichkeit, in realistischer Situation für verschiedenste Grundrisse alle erdenklichen Raumkonzepte auszuprobieren. Zusammen mit dem Bad-Center Berater können Kunden ihr zukünftiges Bad nach ihren individuellen Wünschen live vor Ort mit "reality" entstehen lassen. Mit Modellen von z.B. Badewannen und Waschbecken entsteht das Traumbad vorab im Original, d.h. im Maßstab 1:1. Dabei ist der Raum begehbar, somit erlebbar und evtl. Problemstellen können bereits im Vorfeld eliminiert werden.

Der größte USP von R+F - die Mitarbeiter selbst

R+F bietet mit seinen aktuellen A³-Raumkonzepten stilsicher konzipierte Traumbäder zum Ansehen, Anfassen und Ausprobieren an; individuelle Lösungen, die keine Wünsche an Anspruch, Komfort, Funktionalität, Design und Budget offen lassen. Ziel dabei ist es, die Sinne zu aktivieren und gemeinsam mit dem Kunden maßgeschneiderte Lösungen zu erarbeiten, mit denen sich der Kunde identifiziert und wohlfühlt. Dabei bietet das A³-Konzept mit seinen drei Stilwelten, den USPs wie "Skalierbare Dusche", den "ultimativen Wannentest" sowie mit "reality" eine einzigartige Planungssicherheit.

Doch erst in Kombination mit einer besonderen Service-Leistung und der gelebten, aktiven Freude der Mitarbeiter, die Teil einer umfassenden Dienstleistung sind und auf den R+F Stärken "Beratung" und "Kompetenz" beruhen, kristallisiert sich der eigentliche USP von R+F heraus. Somit stellen die Mitarbeiter den wohl charakteristischen und wertvollsten USP von R+F dar, sich mit Freude und Leidenschaft der kompetenten Beratung zu verschreiben und diesen "Spirit" täglich aufs Neue für die Kunden spürbar unter Beweis zu stellen. Um dem hohen Anspruch an aktuellem Produkt-Know how, Design-Kenntnissen, Sinn für Trends und den Anforderungen an zeitgemäßem Bad-Design gerecht zu werden, unterstützt R+F seine Mitarbeiter durch regelmäßige Weiterbildungs- und Fördermaßnahmen. So verwundert es auch nicht, dass jährlich eines der Raumkonzepte innerhalb der gesamten R+F Gruppe zur Neuplanung ausgeschrieben wird, um die Kreativität der Mitarbeiter zu fördern.

Aktuelles Beispiel: Das Raumkonzept "Corner", das mit seinen warmen Farben überzeugt und in Kombination mit ausgewählten Elementen der R+F eigenen MyStar-Serie und Möbel einen ansprechenden Rahmen für ein komfortables, zeitloses Badvergnügen zum Wohlfühlen bietet.

A³ - unter neuer Leitung

Mit Wirkung zum 01.07.2010 hat Herr Thomas Winkler bei der Richter+Frenzel GmbH + Co. KG die zentrale Leitung von A³ mit Dienstsitz in Gräfelfing übernommen. Neben der konsequenten Weiterentwicklung des bestehenden Konzeptes zeichnet Thomas Winkler zudem für die Optimierung und Implementierung einheitlicher Standards verantwortlich. Dabei treibt er die Realisierung des R+F Alleinstellungsmerkmals in allen Bad-Center Standorten weiter voran, um einen einheitlichen Auftritt der R+F Erlebniswelt sicherzustellen. Als Visionär ist der Marketeer ständig auf der Suche nach nachhaltigen Produkt- und Erlebniswelten für die Kunden von R+F, die die Sinne anregen und Lust auf mehr machen. Dabei beschränkt sich Thomas Winkler bei seiner Suche nicht ausschließlich auf die Entwicklung neuester Designtrends im Bad, die ihren Ursprung zumeist in der Architektur und im Produktdesign haben und ihren Zugang in das Bad über Lebensräume wie das Wohnzimmer finden.

Das A³-Konzept von R+F genießt innerhalb der Branche, sowohl bei der Industrie als auch beim Handwerk hohe Akzeptanz und Beachtung. Daher wird beispielsweise das von R+F intern gesetzte Ziel, Neuheiten spätestens 12 Wochen nach Messe für den Kunden in den R+F- Bad-Centern zu präsentieren, konsequent von Thomas Winkler verfolgt, um stets im Sinne von A³ zu agieren: attraktiv, aktuell und aktiv! Somit bietet R+F als aktiver Partner des Fachhandwerks wiederum seinen direkten Kunden, d.h. den Handwerksbetrieben attraktive Verkaufsflächen an, mit deren Kunden die R+F Bad-Center zu besuchen und in angenehmer Atmosphäre Kaufabschlüsse zu forcieren.

Kurz Vita - Thomas Winkler

Thomas Winkler (Jahrgang 1964) war über lange Jahre hinweg bei der Bang & Olufsen Deutschland GmbH im Brand- und Retail-Marketing zuerst in Deutschland, später dann für die Region Zentral-Europa in DE, A und CH tätig.

Neben der Entwicklung und Koordination der Marketing-Kampagnen implementierte er während seiner Tätigkeit bei dem dänischen Hersteller exklusiver Unterhaltungselektronik das eigene Ladenbaukonzept "Blueprint" bei rund 250 Partnern in den drei Märkten. Zudem betreute er auf internationaler Ebene das visionäre Ladenbaukonzept "Matchpoint", das in Zusammenarbeit mit Partnern entwickelt und als Pilotprojekt umgesetzt wurde.

Aufgrund seiner langjährigen Berufserfahrung beherrscht Thomas Winkler die gesamte Palette der PR- und Marketing-Arbeit und hat sich im Bereich Visual Merchandising ein fundiertes Wissen angeeignet sowie wertvolle Erfahrungen gesammelt, die in die zukünftige Weiterentwicklung von A³ einfließen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.