RIACOM startet Blackberry für Bestandssoftware

(PresseBox) (München, ) Nachdem Research in Motion (RIM) mit dem Blackberry die automatische Weiterleitung von E-Mails aufs Handydisplay populär gemacht hat, startet RIACOM einen ähnlichen Push-Service für Bestandsanwendungen. Dadurch kann weit über E-Mail hinaus jeder Screen einer Serveranwendung automatisch aufs mobile Display gepusht werden. Als Zielgruppe nennt die RIACOM GmbH (München) Unternehmen, die ihre betriebswichtigen Anwendungen für Mitarbeiter im Außendienst zugänglich machen wollen. Einzige Voraussetzung ist den Angaben zufolge, dass es sich dabei um ein Java-fähiges Handy handelt.

Der Clou laut Anbieter: Selbst traditionelle Software in älteren Programmiersprachen wie Cobol, Assembler oder PL/1 kann für den Handy-Push fit gemacht werden. Hierzu wird auf der Serverseite eine sog. RIACOM-Plattform installiert, die die Screens der Bestandssoftware fürs Handydisplay aufbereitet. Es wird nicht etwa die für das Terminal oder den PC vorgesehene Bildschirmdarstellung einfach auf die Displaygröße eines Handys geschrumpft, sondern die Darstellung wird für den viel kleineren Handy-Screen adaptiert. So passt beispielsweise die CRM-Software für den Vertrieb, die Supportdatenbank für den technischen Außendienst und fast jede andere Altanwendung ins Handy.

RIACOM ist eigenen Angaben zufolge der erste europäische Softwarehersteller, der auf die "Mobilisierung von Bestandssoftware" spezialisiert ist. Der Firmenname ist Programm: RIACOM steht für "Rich Internet Appplication Connectivity", ein Marktsegment, dem namhafte Beratungsgesellschaften wie IDC und Gartner Group ein Milliardenpotenzial bescheinigen. In den USA haben erste Unternehmen wie Mini Cars (BMW-Gruppe) und der Finanzdienstleister Charles Schwab mit dem Einsatz von RIACOM-Software begonnen.

"Die Wirtschaft hat in den letzten Jahrzehnten mehr als 1 Billion Euro in Bestandsapplikationen investiert. Durch die RIACOM-Mobilisierung kann ein großer Teil davon ins Handy-Zeitalter gerettet und sogar mit modernster Push-Technologie versehen werden", erläutert RIACOM-Geschäftsführer Helmut Blank.

RIACOM GmbH

RIACOM (www.RIACOM.de) ist der erste europäische Softwareanbieter für den Wandel des Internet von Datennetz zur Applikationsplattform. "Rich Internet Applications Connectivity", das Fitmachen von Software für das Internet als Transaktionsplattform, gilt als aufkommender Milliardenmarkt. In den Industrienationen arbeitet rund 70 Prozent der für die Volkswirtschaft und das öffentliche Leben wichtigen Software mit traditionellen Programmiersprachen wie Cobol, Assembler und PL/1. Das RIACOM-Konzept überführt diese betriebswichtigen Bestandsanwendungen in die Internet-Transaktionswelt und rettet damit die Investitionen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.