Wachstum prägt den Weg der Rhenus

(PresseBox) (Holzwickede, ) Innovative Lösungen im Transportgeschäft charakterisieren den Logistiker Rhenus. Das über die enge Kooperation mit seinen Kunden generierte und der Nachfrage angepasste Wachstum des Familienunternehmens basiert dabei auf zwei maßgeblichen Pfeilern: Zum einen auf den Investitionen in Infrastruktur und Personal und zum anderen auf strategischen Partnerschaften bzw. Zukäufen. Ihr kundenorientiertes und flexibles Dienstleistungsportfolio präsentiert die Rhenus beim 27. Deutschen Logistik-Kongress im Berliner Hotel InterContinental ab dem 20. Oktober.

"Intelligent wachsen", so lautet das Motto des diesjährigen Logistik-Kongresses in der deutschen Hauptstadt. "Wir haben in den vergangenen Monaten hart gearbeitet, um weiteres Wachstum der Rhenus zu ermöglichen", sagte Klemens Rethmann, Vorstandsvorsitzender der Rhenus im Vorfeld der Veranstaltung. "Der Kernpunkt unserer kundenfokussierten Wachstumsstrategie ist es, genau dort hinzugehen, wo uns der Kunde benötigt, vor Ort das anzubieten, was ihm nutzt und ihn davon zu überzeugen, was wir besser können." Mit ihrem weltweiten Netzwerk entwickelt die Rhenus dabei für jede einzelne Transportbewegung ein maßgeschneidertes Supply Chain Management, das sich den Kundenwünschen anpasst. Mit neuen Angeboten, unter anderem in Asien und Mitteleuropa, verbreiterte das Unternehmen seit Jahresbeginn sein Leistungsspektrum.

In Asien hat Rhenus im Sommer durch das Joint Venture mit Pro-Log-Gruppe seinen Wirkungsbereich in Süd- und Südostasien ausgebaut. Mit der gleichzeitigen Übernahme der Pro-Log-Standorte in der Volksrepublik China und Hongkong expandiert das Unternehmen weiter im zukunftsträchtigen asiatischen Wirtschaftsraum. Insgesamt vergrößert sich das asiatische Team der Rhenus durch die Kooperation mit Pro-Log um über 600 Logistikspezialisten.

An der Brücke zwischen Asien und Europa liegt das zu Beginn dieses Jahres in Istanbul eröffnete Büro der Rhenus-Tochter Maxx Intermodal Systems. Aus der türkischen Metropole optimiert das Unternehmen seit März die Frachtströme des Im- und Exports zwischen der Türkei, Russland und Zentralasien. Zugleich profitieren die türkischen Geschäftspartner von der universellen Kompetenz des Dienstleisters, ohne dass dabei die lokale Expertise verloren geht.

Im ARA-Raum gründete Rhenus im Sommer zusammen mit International Car Operators das Zeebrugge Breakbulk Terminal, das als Joint Venture sein Haupt-augenmerk auf den Massengut- und Projektmarkt richtet. Zwischen Nordsee und Schwarzem Meer baut die Rhenus, gerade mit Blick auf Ost- und Südosteuropa, in der Partnerschaft mit dem Familienunternehmen Mierka aus Krems seine Aktivitäten auf der Donau aus. Ebenso in Österreich ergänzt Rhenus Office Systems seinen Kundenservice durch die Übernahme der exAkt Datenschutz GmbH, um auch im Alpenland die mobile Akten- und Datenträgervernichtung anzubieten. In der benachbarten Schweiz wurden mit der Eröffnung eines weiteren Getreidesilos mit einem Volumen von 30.000 to und dem Ausbau des Kontraktlogistikstandortes Spreitenbach auf 25.000 Palettenstellplätze und 12.000 m2 Kommissionierfläche die Kapazitäten erhöht. Im Luftfrachthandling bedeutet der Zuwachs bei den Sicherheitsdienstleistungen eine erhöhte Wertschöpfung und stellt die Weichen für die Einhaltung der neuen europäischen Sicherheitsvorschriften. Erweitert wurde das Netzwerk der Rhenus auch in Deutschland, im ökonomisch starken und ex-portorientierten Südwesten führte die Integration der Spedition Weckerle dazu, dass Rhenus die vollständige Palette von Speditionsdienstleistungen aus Fellbach (bei Stuttgart) zu offerieren vermag.

Im thüringischen Hörselgau befindet sich das 50.000 m2 große Logistikzentrum in der finalen Phase der Fertigstellung, gerade im E-Commerce wird von diesem zentralen Standort der Geschäftsbereich Contract Logistics gestärkt. Im rund 10 km entfernten Gotha steigert die neu erworbene Thüringer Verlagsauslieferung (TVA) die Kapazitäten des Familienunternehmens im Bereich Medienlogistik.

Umfangreiche Infrastrukturinvestitionen, wie beim Ausbau der Niedersachsenbrücke in Wilhelmshaven, und kundenspezifische Konzepte für neue Herausforderungen, wie die Etablierung von Shortsea-Verkehren für den Transport von Bauteilen der Offshore-Branche, komplettieren die nachfrageorientierte Wachstumsstrategie der Rhenus-Gruppe. Vom 20. bis 22. Oktober können sich die Besucher am Stand des Unternehmens auf dem 27. Deutschen Logistik-Kongress in Berlin selbst davon überzeugen, wie flexibel die Rhenus-Gruppe auf die Anforderungen ihrer Kunden und die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet ist.

Rhenus SE & Co. KG

Die Rhenus-Gruppe zählt mit einem Umsatz von 2,7 Mrd. EUR zu den führenden europäischen Logistikdienstleistern. Mit 16.300 Beschäftigten ist Rhenus an über 290 Standorten präsent. Die Geschäftsbereiche Contract Logistics, Freight Logistics, Port Logistics sowie Public Transport stehen für das Management komplexer Supply Chains und für innovative Mehrwertdienste.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.