REWE Group mit dem Präventionspreis 2010 ausgezeichnet

BGHW würdigt besonderes Engagement im Arbeits- und Gesundheitsschutz

(PresseBox) (Köln, ) Für ihr Projekt "naprima - so geht's, Gesundheit stärken im Einzelhandel" wurde die REWE Group im Kloster Eberbach von der Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution (BGHW) mit dem Präventionspreis 2010 ausgezeichnet. Das Handelsunternehmen überzeugte die Jury mit ihrem Präventionskonzept zur Reduzierung von körperlichen Belastungen von Mitarbeitern in ihren Lebensmittel- und Baumärkten. Weitere Preise gingen an PENNY, den Discounter der REWE Group, für sein Konzept zur Prävention und Nachsorge bei Überfällen und Übergriffen sowie an den Film "Inventurkorb" von Auszubildenden der REWE Dortmund.

"Die immer noch bedeutsamen Muskel- und Skeletterkrankungen von Marktmitarbeitern waren für unser Unternehmen Anlass, eine umfassende Präventionsstrategie zu entwickeln", erklärt Roland Kraemer, Funktionsbereichsleiter Gesundheitsmanagement bei der REWE Group anlässlich der Preisverleihung am 3. November. "Hierdurch konnten wir eine nachhaltige Verbesserung des Gesundheitsbewusstseins bei Entscheidungsträgern und Beschäftigten erreichen. Über die Würdigung unseres Engagements durch die Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution freuen wir uns sehr."

Auspacken und Einräumen der Ware in die Regale gehören wie das Kassieren zu den alltäglichen Aufgaben der Mitarbeiter im Einzelhandel. Mit 25 Prozent lagen Muskel- und Skeletterkrankungen im Jahr 2008 an der Spitze der Ausfalltage-Statistik der REWE Group. Deshalb beschloss das Unternehmen, die Prävention in diesem Bereich zu verstärken. In Kooperation mit dem Institut für gesundheitliche Prävention (IFGP) stellte sich die REWE Group der Aufgabe, ein primärpräventives Konzept zur Reduzierung von Muskel-Skelett-Belastungen zu entwickeln, zu erproben und umzusetzen. Eine besondere Herausforderung in der Umsetzung war dabei die dezentrale Struktur des Unternehmens. Der Aufbau einer innerbetrieblichen Betreuungsstruktur bzw. der Einbau in die vorhandenen Strukturen des innerbetrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes waren dabei notwendig, um die Ergebnisse und Umsetzung nachhaltig zu sichern.

Für die Umsetzung des Vorhabens wurden Pilotmärkte in verschiedenen Regionen und unterschiedlicher Größe ausgewählt. Die hier gemachten Erfahrungen und Erkenntnisse flossen in die Entwicklung unterschiedlicher Materialien und Medien ein, die dann anderen Filialen zur Verfügung gestellt werden konnten. Entstanden ist beispielsweise ein Monats-Kalender mit Verhaltenstipps zum richtigen Heben und Tragen. Außerdem wurde ein Film entwickelt, der typische Arbeitssituationen zeigt und gesundheitsgerechte Lösungen vorstellt. Plakate mit den wichtigsten Erkenntnissen und praktischen Tipps sorgen dafür, dass das Thema visuell und damit auch in den Köpfen der Mitarbeiter präsent bleibt.

Vorbildcharakter hat das Projekt nach Meinung der BGHW, da Gesundheitsprävention systematisch in die Unternehmensstruktur eingebunden wird. Dazu gehört auch ein Qualifizierungskonzept für Mitarbeiter zum "Gesundheitscoach", das inzwischen erfolgreich pilotiert wurde. Ebenso wurden die vorhandenen Fachkräfte für Arbeitssicherheit fortgebildet. So ist sichergestellt, dass die Maßnahmen zur Rückenprävention auch in den Märkten ankommen, um dort arbeitsplatzbezogen und dauerhaft angewendet zu werden. Darüber hinaus ist es gelungen, das Thema nachhaltig als Handlungsfeld in der Unternehmenskultur und Personalstrategie der REWE Group zu verankern. Die Weiterführung des Programms wird innerbetrieblich immer stärker nachgefragt.

Die REWE Group ist mit einem Umsatz von über 50 Milliarden Euro und 330.000 Beschäftigten einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Das mehr als 80 Jahre alte Unternehmen ist in 16 Ländern mit über 15.000 Märkten präsent. Zu den Vertriebslinien zählen Super- und Verbrauchermärkte der Marken REWE, toom und BILLA, der Discounter PENNY, die Baumärkte von toom Baumarkt und der Elektronikanbieter ProMarkt. Zur Touristik gehören die Veranstalter ITS, JAHN REISEN und TJAEREBORG sowie DERTOUR, MEIER'S WELTREISEN und ADAC REISEN, außerdem rund 2.500 Reisebüros.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.