Samedan kommt Legislaturziel Hotelförderung näher: Rätia Energie verkauft Liegenschaft an SwissSpaGroup

(PresseBox) (Poschiavo, ) Rätia Energie bietet Hand zu einem Hotelprojekt auf ihrem über 10'000 Quadratmeter grossen Geschäftsareal in der Engadiner Gemeinde Samedan. Für den Eigenbedarf von Rätia Energie befindet sich im nahe gelegenen Bever bereits eine neue Niederlassung mit Werkstätten und Büros mit insgesamt rund 25 Arbeitsplätzen im Bau. Das Areal in Samedan wird damit ab Ende 2010 für andere Zwecke frei.

Der Gemeindevorstand von Samedan hat sich für die laufende Legislatur zum Ziel gesetzt, den Bau von Hotels zu fördern, was vor allem auch raumplanerische Massnahmen erfordert. In vorbildlicher Zusammenarbeit mit der Gemeinde Samedan hat Rätia Energie mit der Projektentwicklungsgesellschaft SSG SwissSpaGroup AG (Zürich) den Verkauf des Geschäftsareals Quadratscha in Samedan vereinbart. Zu Kaufpreis und weiteren Details des Geschäfts sind die Parteien übereingekommen Stillschweigen zu bewahren. Die SwissSpaGroup hat Erfahrung in der Entwicklung von Hotel- und Tourismusprojekten wie zum Beispiel das Alpenbad Adelboden im Berner Oberland oder das Hotel «La Muota» in Falera, Graubünden.

Die SwissSpaGroup beabsichtigt in Samedan die Errichtung eines Hotels mit rund 100 Zimmern sowie einen aus ökonomischen Gründen erforderlichen Anteil an ins Gesamtkonzept integrierten Wohnungen. Das am Bahnhof und nahe des Ortskerns sowie des Flugplatzes gelegene Areal eignet sich in idealer Weise für eine umfassende Hotelanlage.

Repower AG

Rätia Energie (RE) ist eine international operierende Unternehmensgruppe der Elektrizitätsbranche mit Hauptsitz in Poschiavo und weiteren Standorten in Klosters, Ilanz, Samedan, Zürich, Mailand, Menden und Prag. RE verkaufte 2008 rund 12,5 Milliarden Kilowattstunden (kWh) Strom. Das Kontraktvolumen im finanziellen Handel belief sich auf über 18 Milliarden kWh. Der Umsatz betrug 1,97 Milliarden Franken. Schlüsselmärkte sind die Schweiz, Italien, Deutschland und Mittel-/Osteuropa.

In den eigenen Kraftwerken in Graubünden und in Italien produzierte RE 2008 rund 2'400 Millionen kWh Strom. Zudem ist die Gesellschaft an der Kraftwerke Hinterrhein AG beteiligt und verwertet das gesamte Energiepaket der Grischelectra AG. Als internationale Stromhändlerin ist RE an mehreren europäischen Strombörsen präsent.

Über 50'000 Kunden versorgt RE direkt mit elektrischer Energie und weitere 25'000 Kunden indirekt über lokale Wiederverkäufer. Im Kanton Graubünden versorgt RE das Engadin, das Prättigau, das Rheintal und die Surselva mit elektrischer Energie. In Italien verkauft die Tochter Dynameeting Strom an kleine und mittlere Unternehmungen Strom und Gas im Betrag von rund 760 Mio. CHF ab. Auch in Deutschland bedient Rätia Energie erste KMU-Kunden mit Strom.

RE beschäftigte Ende 2008 618 Mitarbeitende (plus 66 Lernende in der Schweiz und 400 Agenten in Italien); rund 450 Stellen bietet Rätia Energie in Graubünden an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.