RENA plant Platzierung einer Anleihe im Qualitätssegment Bondm der Stuttgarter Börse

(PresseBox) (Gütenbach, ) Die RENA GmbH, Gütenbach, plant die Platzierung einer Anleihe, die im Qualitätssegment Bondm der Börse Stuttgart notiert werden soll.

Die RENA GmbH ist ein stark wachsendes und profitables High-Tech Maschinenbauunternehmen, das im Jahre 1993 gegründet wurde und im Südschwarzwald ansässig ist. RENA entwickelt und produziert Produktionsanlagen insbesondere für die Photovoltaik-Industrie. Zur Zeit beschäftigt RENA 1150 Mitarbeiter.

Das Unternehmen erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2010 eine Gesamtleistung von 104,3 Mio. Euro. Produktionsstandorte befinden sich in Deutschland (Endmontage) und in Polen (Teileproduktion und Vormontage). Um die Kunden rund um die Uhr betreuen zu können unterhält RENA eigene Service- und Vertriebsstandorte, insbesondere in Europa, China, Südkorea, Taiwan, Singapur und in den USA.

Der Photovoltaik-Markt ist einer der weltweit am stärksten wachsenden Zukunftsmärkte, da zur Abdeckung des zunehmenden Energiebedarfs die Gewinnung von Strom mittels Sonnenenergie nicht nur in Europa, sondern weltweit immer bedeutender wird. Während sich die Massen-Solarzellenerstellung in den vergangenen Jahren immer mehr in Richtung Asien verlagerte, konnte der deutsche Maschinenbau seine Weltmarktführerschaft in diesem Zeitraum sogar ausbauen. Auch in Zukunft werden die deutschen Produktionsanlagen- Hersteller aufgrund ihrer Technologieführerschaft und der zunehmenden Innovationsgeschwindigkeit ihre Marktstellung behaupten.

Das Unternehmen stellt integrierte Produktionsanlagen für die Wafer- und Solarzellenherstellung her. RENA ist es mit einzigartigen und patentierten Lösungen für alle nasschemischen Prozessschritte gelungen, Weltmarktführer mit einem Marktanteil von über 50% zu werden. Aktuell sind über 1000 Produktionsanlagen der Gesellschaft im Markt installiert. Mehr als jede zweite Solarzelle wird heute mit Produktionsanlagen von RENA texturiert.

RENA ist ein außerordentlich innovatives Unternehmen und wurde dafür schon mehrfach ausgezeichnet. In diesem Jahr erhielt das Unternehmen den Preis "Innovator des Jahres 2010" des Mittelstands-Wettbewerbes "TOP 100".

Der Anteil nasschemischer Prozesse an der Fertigungssequenz von Solarzellen wird aufgrund der damit verbundenen Kostenvorteile in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Nach Aussagen von Jürgen Gutekunst, dem Gründer und Inhaber der RENA GmbH, will das Unternehmen diese Entwicklung entscheidend vorantreiben und damit die Technologie- und Marktführerschaft weiter ausbauen. Entscheidend hierfür ist es, so Gutekunst, dass die einzigartige Innovationskultur und die daraus resultierende Innovationskraft der Gesellschaft auch künftig erhalten bleibt.

Um die finanzielle Basis hierfür zu sichern, plant RENA die Platzierung einer Anleihe, die im Qualitätssegment "Bondm" der Börse Stuttgart notiert werden soll. Jürgen Gutekunst erläuterte hierzu, dass die Entscheidung für dieses Segment gefallen sei, weil die von "Bondm" verlangten höheren Anforderungen an die Transparenz sowie die Sicherstellung der Handelbarkeit entscheidende Argumente für die Zeichner sind.

Weitere Informationen unter www.rena.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.