Globales Treffen bei REHM: Internationales Vertriebspartnermeeting mit Teilnehmern aus 19 Ländern

(PresseBox) (Uhingen, ) REHM unterhält ein Vertriebspartnernetzwerk, das auf allen Kontinenten vertreten ist. Vor kurzem kamen rund 40 Vertriebspartner aus 19 Ländern zum Jahrestreffen an den Stammsitz des Unternehmens in Uhingen. REHM informierte über die neuesten Produkte und sorgte mit praktischen Anwendungsdemonstrationen dafür, dass das Anwendungs-Know-How des Herstellers weltweit zur Verfügung steht.

Unterstützung für den internationalen Markenauftritt

Zu der Veranstaltung hatte das Unternehmen Vertriebspartner eingeladen, die in Europa oder sogar in weiter entfernten Ländern wie Indien, Israel, Ägypten und Südafrika REHM Geräte vertreiben. Während der dreitägigen Veranstaltung wurden umfangreiche Produktschulungen durchgeführt. Damit wird gewährleistet, dass auch internationale Kunden hautnah von den Vorteilen durch Innovationen des Schweißtechnikherstellers profitieren. Im Zentrum standen dabei die Neuheiten INVERTIG.PRO digital, BOOSTER.PRO 250/320, SYNERGIC.PRO2 500 / 600 und die Erweiterung der MEGAPULS Reihe. REHM ist kein Gerätelieferant sondern Problemlöser. Dementsprechend wurden die Vertriebsmitarbeiter parallel ausgiebig in der Anwendung der Geräte geschult und man gab Einblicke in die Entwicklung, Produktion und Qualitätssicherung, die in Deutschland stattfindet. "Made in Germany - used worldwide": mit neuen Geräten und weiter entwickeltem Know-How im Gepäck soll jetzt nach der Krise der weltweite Vertrieb weiter angekurbelt werden.

Leidenschaft fürs Schweißen, die verbindet

Als mittelständischer Global Player sind für den Schweißtechnikhersteller solche internationalen Vertriebsmeetings fester Bestandteil der seit Jahren laufenden Internationalisierungsoffensive. Um auch das REHM-Feeling nicht zu kurz kommen zu lassen, besichtigte das Team diesmal den REHM-Kunden Strassacker - eine weltweit führende Kunstgießerei. Wie vielfältig das Kundenspektrum in Deutschland ist, zeigte der abschließende Abstecher zum Porschemuseum in Stuttgart. Dieses architektonisch herausragende Ausstellungsgebäude wurde mit REHM Geräten geschweißt. Exportleiter Maurizio Bez bringt es auf den Punkt: "REHM und seine Vertriebsmannschaft, ob nun in Deutschland oder international - das ist wie eine Familie. Da ist man stolz auf die Erfolge, die sich mit REHM-Geräten erreichen lassen und wird angespornt, solche Referenzen im eigenen Land zu akquirieren." Um genau dieses Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken, hatte sich REHM auch noch einiges einfallen lassen und begeisterte seine internationalen Vertreter u.a. mit einer exklusiven Weinprobe und anschließendem Dinner im Ludwigsburger Barockschloss Monrepos.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.