Red Hat und HP arbeiten bei SOA Governance zusammen

Die neue Partnerschaft von Red Hat und Hewlett-Packard will die Verbreitung von SOA fördern / Ein wichtiges Instrument dazu sind leistungsstarke Tools für die unternehmensweite Steuerung serviceorientierter Architekturen

(PresseBox) (Stuttgart, ) Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, hat gemeinsam mit HP eine optimierte Lösung für die Steuerung serviceorientierter Architekturen (SOA Governance) entwickelt. Dazu wurde die JBoss Enterprise SOA Platform eigens auf die Software HP SOA Systinet abgestimmt. Optimieren Unternehmen ihre Geschäftsprozesse mit der JBoss Enterprise SOA Platform, können sie die Überwachung und Steuerung der SOA an HP SOA Systinet delegieren und als Ergebnis mehr Umsatz generieren, teure Fehler vermeiden und schneller auf Marktänderungen reagieren.

"Von der Zusammenarbeit mit HP und dem Systinet-Team profitieren unsere SOA-Kunden unmittelbar, denn sie sind nun in der Lage, beide Lösungen miteinander zu kombinieren. Sie erhalten damit ein sicheres und verlässliches SOA-Framework, mit dem sie ihre SOA-Applikationen optimal nutzen können", sagt Craig Muzilla, Vice President Middleware bei Red Hat.

Die JBoss Enterprise SOA Platform stellt eine Next-Generation-Infrastruktur für die Integration und die Automatisierung von Geschäftsprozessen bereit. Auf Basis einer kostengünstigen, offenen Plattform entstehen Lösungen, die eine optimale Umsetzung der Business-Strategie sowie eine hohe Reaktionsfähigkeit und Flexibilität gewährleisten. Der modulare Ansatz eröffnet Unternehmen Wettbewerbsvorteile: Er vereinfacht die Integration von Applikationen, bewirkt einen schnellen, einfachen und fehlerfreien Informationsfluss im Rechenzentrum und führt zu effektiven Geschäftsprozessen. Mit der Kombination der JBoss Enterprise SOA Platform und HP SOA Systinet sind Unternehmen in der Lage, die Services ihrer SOA optimal zu steuern, bewährte Prozesse zu integrieren und die SOA-Verbreitung weiter voranzutreiben.

"Unternehmen verkürzen die Amortisationszeit ihrer SOA-Investitionen durch Etablierung klarer Kommunikationswege beim Einsatz technischer Standards, die Zusammenarbeit aller Beteiligten und die Einhaltung der Standards. Dies vereinfacht das Management der permanenten Veränderungen, wie sie für die evolutionären SOA-Technologien typisch sind", erläutert Tim Hall, Director SOA Center, Software & Solutions bei HP. "Red Hat und HP helfen Kunden gemeinsam, deren Ressourcen effizienter einzusetzen und den größtmöglichen Nutzen mit ihren SOA-Initiativen zu erzielen."

Weitere Informationen über Red Hat finden sich auf http://www.redhat.com. Aktuelle Presseinformationen sind auf http://www.press.redhat.com abrufbar.

Red Hat GmbH

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, hat seinen Hauptsitz in Raleigh, North Carolina, und verfügt über 65 Niederlassungen weltweit. CIOs haben Red Hat in der Studie des CIO Insight Magazine fünf Jahre in Folge zu dem Anbieter von Unternehmens-Software gewählt, der ihnen den größten Wert liefert. Red Hat bietet hochwertige, kostengünstige Technologien an. Dazu gehören die Betriebssystemplattform Red Hat Enterprise Linux, Anwendungen und Managementlösungen sowie Lösungen für den Aufbau einer Service-orientierten Infrastruktur (SOA), inklusive JBoss Enterprise Middleware Suite. Red Hat bietet seinen Kunden darüber hinaus weltweit Support, Schulungen und Beratungsdienstleistungen. Weitere Informationen stehen auf http://www.redhat.de zur Verfügung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.