Red Hat baut weltweites Middleware ISV Ecosystem weiter aus

Ende 2008 hat Red Hat sein JBoss Certified ISV Program gestartet. Aktuell sind bereits mehr als 500 Applikationen unabhängiger Softwarehersteller für JBoss Enterprise Middleware zertifiziert

(PresseBox) (München, ) Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, verzeichnet weiterhin ein steigendes Interesse von Independent Software Vendors (ISVs) an JBoss Enterprise Middleware. Red Hat startete das JBoss Certified ISV Partner Program Ende 2008 und seitdem wurden bereits mehr als 500 ISV-Applikationen für JBoss Enterprise Middleware zertifiziert.

"Immer mehr Unternehmen wollen die Performance- und Kostenvorteile von Open-Source-Middleware nutzen und fordern von ihren Softwarelieferanten, ihre Applikationen für Red Hats JBoss Enterprise Middleware zertifizieren zu lassen", erklärt Craig Muzilla, Vice President Middleware bei Red Hat. "Das große Interesse an unserem ISV-Programm ist ein Indiz für die Migration weg von komplexen, teuren und proprietären Plattformen hin zu führenden Open-Source-Middleware-Lösungen wie JBoss."

Die Zahl der Partner in Red Hats ISV-Partnerprogramm steigt weltweit, wobei mehr als die Hälfte der ISVs, die ihre Applikationen zertifizieren lassen, aus Europa und Asien stammen. Dabei setzen die unterschiedlichsten Softwarehersteller auf Open-Source-Middleware: Einige ISVs verbinden ihre Technologien mit JBoss Enterprise Middleware und bieten das integrierte Produkt dann in Form eines Datenbankmanagementsystems, eines BI-Tools, einer SOA-Governance-, User-Provisioning-, Single-Sign-On- oder Performance-Monitoring-Lösung an. Auch steigt die Zahl von ISVs, deren Applikationen JBoss Enterprise Middleware als Technologieplattform einsetzen und die dann sowohl für ihre Anwendungen als auch für JBoss Lizenzen verkaufen.

Zu den ISV-Partnern von JBoss Enterprise Middleware zählen unter anderem Actuate, Adobe, ADP, Art Technology Group, Avaya, BMC Software, CA, EMC, EnterpriseDB, eXo, GTECH, HP, Ingres, Jaspersoft, Kronos, McKesson, SAS, SOA Software und Sybase.

Seit dem Start des Partnerprogramms für JBoss hat Red Hat sein Portfolio der JBoss Enterprise Middleware mit umfangreichen Upgrades der JBoss Enterprise Platform und der JBoss Enterprise SOA Platform erweitert. Mit der Einführung von JBoss Open Choice kamen JBoss Enterprise Web Server und JBoss Enterprise Web Platform hinzu. ISVs haben damit die Möglichkeit, das gesamte Spektrum der JBoss Enterprise Middleware für ihre Applikationen zu nutzen - angefangen von kompakten Lösungen, die unter Apache Tomcat laufen, bis hin zu transaktionsintensiven Applikationen.

"Viele Firmen suchen eine unternehmensweit einsetzbare Open-Source-Lösung wie JBoss Enterprise Middleware", sagt Paul Kent, Vice President Platform Research und Development bei SAS Institute. "Dank unserer Partnerschaft mit Red Hat erweisen sich SAS-Lösungen, die mit JBoss Enterprise Middleware laufen, für immer mehr Unternehmen als ein attraktives Angebot."

"Die gemeinsame Stärke der HP Service Delivery Platform und der Red Hat Open Source Middleware unterstützt Unternehmen aus der Telekommunikationsbranche dabei, Kosten zu senken und ihre Flexibilität zu steigern", erklärt Joe Dyoub, Product Manager Service Delivery Platform, Communications und Media Solutions bei HP. "Bei der JBoss Enterprise SOA Platform arbeiten Entwickler von HP und Red Hat eng zusammen und sorgen damit für eine schnelle und kostengünstige Bereitstellung von Service-Orchestration-Funktionen für die Anwender unserer Service-Delivery-Plattform."

Durch die steigende Zahl von zertifizierten ISV-Applikationen für JBoss Enterprise Middleware eröffnen sich Unternehmen weitere Möglichkeiten, um mit einer leistungsstarken, komfortabel bedienbaren und schnell einsetzbaren Open-Source-Middleware-Lösung eine höhere Performance bei niedrigeren Kosten zu erzielen.

"CA sieht eine große Nachfrage nach zukunftsweisenden Web-Security-Lösungen, die Open-Source-Infrastrukturen nutzen", sagt Jeff Broberg, Senior Director der CA Security Business Unit. "Die Zertifizierung unserer Anwendungen für JBoss Enterprise Middleware und die Partnerschaft mit Red Hat tragen dazu bei, dass wir Unternehmen, die Open-Source-Sicherheits-Applikationen einsetzen, optimal unterstützen können."

Details zum JBoss Certified ISV Program gibt es unter: http://www.de.jboss.com/partners. Weitere Informationen über Red Hat und aktuelle Presseinformationen finden sich auf http://www.redhat.de und http://www.redhat.com.

Forward-Looking Statements

Certain statements contained in this press release may constitute "forwardlooking statements" within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forwardlooking statements provide current expectations of future events based on certain assumptions and include any statement that does not directly relate to any historical or current fact. Actual results may differ materially from those indicated by such forwardlooking statements as a result of various important factors, including: risks related to delays or reductions in information technology spending, the integration of acquisitions and the ability to market successfully acquired technologies and products; the ability of the Company to effectively compete; the inability to adequately protect Company intellectual property and the potential for infringement or breach of license claims of or relating to third party intellectual property; the ability to deliver and stimulate demand for new products and technological innovations on a timely basis; risks related to data and information security vulnerabilities; ineffective management of, and control over, the Company's growth and international operations; fluctuations in exchange rates; uncertainty and adverse results in litigation and related settlements, and changes in and a dependence on key personnel, as well as other factors contained in our most recent Annual Report on Form 10-K (copies of which may be accessed through the Securities and Exchange Commission's website at http://www.sec.gov), including those found therein under the captions "Risk Factors" and "Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations". In addition to these factors, actual future performance, outcomes, and results may differ materially because of more general factors including (without limitation) general industry and market conditions and growth rates, economic conditions, and governmental and public policy changes. The forwardlooking statements included in this press release represent the Company's views as of the date of this press release and these views could change. However, while the Company may elect to update these forwardlooking statements at some point in the future, the Company specifically disclaims any obligation to do so. These forwardlooking statements should not be relied upon as representing the Company's views as of any date subsequent to the date of the press release.

Red Hat GmbH

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen und im Aktienindex S&P 500 gelistet, hat seinen Hauptsitz in Raleigh, North Carolina, und verfügt rund um den Globus über 65 Niederlassungen. CIOs haben Red Hat in der Studie des CIO Insight Magazine sechs Jahre in Folge zu dem Anbieter von Unternehmens-Software gewählt, der ihnen den größten Nutzen liefert. Red Hat bietet hochwertige, kostengünstige Technologien an. Dazu zählen die Betriebssystemplattform Red Hat Enterprise Linux, Virtualisierung, Anwendungen und Managementapplikationen sowie Lösungen zum Aufbau einer Serviceorientierten Architektur (SOA), inklusive Red Hat Enterprise Virtualization und der JBoss Enterprise Middleware Suite. Darüber hinaus bietet Red Hat seinen Kunden Support, Schulungen und Beratungsdienstleistungen. Weitere Informationen: www.redhat.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.