Fedora 14 baut führende Open-Source-Technologien weiter aus

Die neueste Version von Fedora zeichnet sich durch leistungsstarke Funktionen für Entwickler, Systemadministratoren und Anwender aus

(PresseBox) (München, ) Fedora 14, ein von Red Hat gefördertes und von der Community unterstütztes Open-Source-Projekt, ist ab sofort verfügbar. Ziel des Fedora-Projekts ist es, etwa alle sechs Monate eine neue Version der freien Open-Source-Software zu veröffentlichen.

"Ich bin sehr stolz auf das Ergebnis der Arbeiten, die in Fedora 14 eingeflossen sind", sagt Fedora-Projektleiter Jared Smith. "Eine Vielzahl von Mitwirkenden haben dazu beigetragen, dass diese freie Open-Source-Software sich weiter verbreiten kann."

Fedora 14 enthält eine Reihe neuer Funktionen für Entwickler, Systemadministratoren und Open-Source-Anhänger:

- Das Spice-Framework zum Aufbau einer virtuellen Desktop-Infrastruktur
- Neue Debugging-Funktionen für Entwickler wie die Unterstützung von Dynamic/Unplanned Memory Usage Tracking und ein schnellerer Start dank vorgenerierter Indizes
- Leistungsstarke Remote- und Out-of-Band-Management-Funktionen durch die Unterstützung des Intelligent Platform Management Interface (IPMI)
- Ein Tech Preview von GNOME, als letztes Update vor GNOME 3.0
- Entwicklungswerkzeuge zur Unterstützung von MeeGo, der Benutzeroberfläche von Netbooks und anderen mobilen Endgeräten
- Das Sicherheits-Framework OpenSCAP, um möglichst schnell Sicherheitslücken schließen zu können; OpenSCAP besteht aus der quelloffenen Variante des Security Content Automation Protocol (SCAP)
- Unterstützung für die Programmiersprache D sowie aktualisierte Versionen von bekannten Sprachen wie Python 2.7, Erlang R14 und der Rakudo-Star-Implementierung von Perl 6.

Eine vollständige Liste aller Features von Fedora 14 ist verfügbar auf der Webseite http://fedoraproject.org/wiki/Fedora_14_announcement. Ein Video dazu gibt es unter http://www.redhat.com/Fedora.

Gleichzeitig mit Fedora 14 wurde auch die Webseite der Fedora-Community http://fedoraproject.org überarbeitet. An der Neugestaltung waren Design-, Websites-, Marketing- und Translation-Teams beteiligt. Die neue Webseite verdeutlicht die unterschiedlichen Funktionen, die Fedora für verschiedene Anwendergruppen, wie Entwickler, Designer, Endanwender und andere, bietet. Fedora ist eine Open-Source-Software, die über das Fedora-Repository verfügbar ist. An der Weiterentwicklung und Übersetzung von Fedora beteiligen sich Interessenten aus der ganzen Welt.

Millionen von Menschen rund um den Globus setzen Fedora ein und mit jedem neuen Release kommen weitere hinzu. Festzustellen ist dies an der Zahl von IP-Adressen, von denen aus nach Fedora-Updates gesucht wird. Einige User nutzen ein bestimmtes Fedora-Release über einen längeren Zeitraum und schätzen dessen Stabilität und Funktionalität, während andere jeden Releasewechsel mitmachen. Mit Fedora 7 wurde begonnen, die Zahl der IP-Adressen aufzuzeichnen und seitdem wurde das System 25,5 Millionen Mal heruntergeladen. Weitere statistische Informationen dazu gibt es unter http://fedoraproject.org/wiki/Statistics.

Die Fedora-Community wächst immer weiter und aktuell gibt es mehr als 22.000 registrierte Mitwirkende. Zur weiteren Verbreitung der Ziele von Fedora tragen auch die nahezu 700 Fedora Ambassadors bei, die für das Projekt in der Öffentlichkeit werben. Detaillierte Informationen über das Fedora-Projekt gibt es unter http://fedoraproject.org.

Weitere Informationen über Red Hat und aktuelle Presseinformationen finden sich auf http://www.redhat.de und http://www.redhat.com.

Forward-Looking Statements

Certain statements contained in this press release may constitute "forward-looking statements" within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements provide current expectations of future events based on certain assumptions and include any statement that does not directly relate to any historical or current fact. Actual results may differ materially from those indicated by such forward-looking statements as a result of various important factors, including: risks related to delays or reductions in information technology spending, the effects of industry consolidation, uncertainty and adverse results in litigation and related settlements, the integration of acquisitions and the ability to market successfully acquired technologies and products; the ability of the Company to effectively compete; the inability to adequately protect Company intellectual property and the potential for infringement or breach of license claims of or relating to third party intellectual property; the ability to deliver and stimulate demand for new products and technological innovations on a timely basis; risks related to data and information security vulnerabilities; ineffective management of, and control over, the Company's growth and international operations; fluctuations in exchange rates; and changes in and a dependence on key personnel, as well as other factors contained in our most recent Quarterly Report on Form 10-Q (copies of which may be accessed through the Securities and Exchange Commission's website at http://www.sec.gov), including those found therein under the captions "Risk Factors" and "Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations". In addition to these factors, actual future performance, outcomes, and results may differ materially because of more general factors including (without limitation) general industry and market conditions and growth rates, economic conditions, and governmental and public policy changes. The forward-looking statements included in this press release represent the Company's views as of the date of this press release and these views could change. However, while the Company may elect to update these forward-looking statements at some point in the future, the Company specifically disclaims any obligation to do so. These forward-looking statements should not be relied upon as representing the Company's views as of any date subsequent to the date of the press release.

Red Hat GmbH

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen und im Aktienindex S&P 500 gelistet, hat seinen Hauptsitz in Raleigh, North Carolina, und verfügt rund um den Globus über 65 Niederlassungen. CIOs haben Red Hat in der Studie des CIO Insight Magazine sieben Jahre in Folge zu dem Anbieter von Unternehmens-Software gewählt, der ihnen den größten Nutzen liefert. Red Hat bietet hochwertige, kostengünstige Technologien an. Dazu zählen die Betriebssystemplattform Red Hat Enterprise Linux, Virtualisierung, Anwendungen und Managementapplikationen sowie Lösungen zum Aufbau einer Service-orientierten Architektur (SOA), inklusive Red Hat Enterprise Virtualization und der JBoss Enterprise Middleware Suite. Darüber hinaus bietet Red Hat seinen Kunden Support, Schulungen und Beratungsdienstleistungen. Weitere Informationen: www.redhat.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.