Recaro Sportster CS mit Charme & Carbonoptik

(PresseBox) (Kirchheim unter Teck, ) Die neueste Couture des Recaro Sportster CS ist eine Rückenschale in schicker Carbonoptik, die so einige Autoliebhaber in ihren Bann ziehen wird.

Mal wieder beweist die süddeutsche Sitzmanufaktur Recaro, dass sie abermals für Überraschungen am Markt gut ist: eine Rückenschale in origineller Karbonoptik wird künftig den Rücken des Recaro Sportster CS zieren und dürfte so manchem Betrachter das Funkeln in die Augen bringen. Und genau dieses Funkeln wird sich am Fahrzeug wiederspiegeln, wenn das Interieur im Glanz der Sitze mit origineller Carbonoptik- Rückenschale erstrahlen wird.

Als Nachfolgeedition der Rückenschale im Union Jack-Design, wird diese Schale als das Editionsmodell 2011 das Sitzprogramm von Recaro zieren. Mit dem Recaro Sportster CS - Edition 2011 erlangen Autoveredler jeglichen Alters bei ihren Fahrzeugen absoluten Prestigecharakter. Begehrenswertes und faszinierendes Design in einer Kombination aus Sportlichkeit und Exklusivität charakterisieren diesen Sitz aus dem Hause Recaro. Und rechtzeitig zur kalten Jahreszeit darf der Recaro Sportster CS wie auch der Cross Sportster CS eine 2-stufige Sitzheizung ab dieser Edition sein eigen nennen.

Umweltschutz und reduzierter CO2-Ausstoß werden bei diesem Sitz ebenfalls großgeschrieben. Recaro setzt auch beim Sportster CS - Edition 2011 ganz auf seine innovative Hybridbauweise und schlankes Design. Dank serienmäßigen Seitenairbag kommt auch die Sicherheit nicht zu kurz. Für alle, die es nicht ganz so sportlich mögen, bietet Recaro auch seinen Cross Sportster CS mit dieser außergewöhnlichen Rückenschale an. Die 2-stufige Sitzheizung ist für 185€ Aufpreis für beide Modelle erhältlich.

Das Editionsmodell des Recaro Sportster / Cross Sportster CS wird ab Anfang 2011 erhältlich sein.

Auch in diesem Jahre wurde Recaro von Lesern der auto motor sport sowie von Lesern der Sportauto zur Best Brand 2010 in der Kategorie Sitze / Sportsitze gewählt.

RECARO GmbH & Co. KG

Recaro ist ein selbstständiges Unternehmen innerhalb der international tätigen Keiper Recaro Gruppe, die weltweit an mehr als 30 Standorten aktiv ist. Mehr als 7.500 Mitarbeiter stehen in den drei Sparten Keiper, Recaro und Recaro Aircraft Seating für hochwertige Produkte im Bereich des mobilen Sitzens in Fahrzeugen und Flugzeugen. Die Gruppe erwirtschaftete im Jahr 2009 einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro.

Recaro hat eine lange Tradition: Gegründet im Jahre 1906 durch Sattlermeister Wilhelm Reutter - zunächst als eine Karosseriefabrik -, kann Recaro auf eine 100-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Reutter fertigte Karosserien für Fahrzeuge wie Porsche 356, VW Käfer, BMW 328, Horch und viele andere renommierte Marken. So entstand die Marke Recaro durch eine Wortschöpfung aus REutter und CAROsserien. Der erste Recaro Sportsitz wurde 1965 vorgestellt. Nach der Fusion mit der Firma Keiper im Jahre 1969 agiert Recaro als selbständiges Mitglied der Keiper Recaro Firmenfamilie und definiert das mobile Sitzen durch revolutionäre Innovationen immer wieder neu.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.