Bei neuem Wohnwagen auf Führerschein-Beschränkung und Zuglasten achten

Rameder berät zum Thema Anhängerkupplung auf der Touristik & Caravaning in Leipzig

(PresseBox) (Leutenberg OT Munschwitz, ) Bald findet in Leipzig wieder die Touristik & Caravaning International statt. Mit über 1.000 Ausstellern, die ihre Produkte auf einer Fläche von mehr als fünf Hektar zeigen, ist sie die größte Urlaubsmesse in den neuen Bundesländern. Auch dieses Jahr werden vom 17. bis 21. November wieder rund 70.000 Besucher Hallen und Freigelände erobern. Angehende Wohnwagenfans und alle, die mit einem neuen Zugfahrzeug liebäugeln, sollten auf jeden Fall am Stand von Rameder in Halle 3 vorbeischauen. Denn Deutschlands größter Anbieter von Anhängerkupplungen und Inhaber der aussagekräftigen Webadresse www.kupplung.de ist über alle praktischen wie rechtlichen Fallstricke bestens informiert.

Gerade Jung-Camper sollten bei der Auswahl ihres Gespanns auf die Beschränkungen im Führerschein achten. Denn während mit dem alten "3er" fast jeder Wohnwagen gefahren werden durfte, sind mit der EU-Fahrerlaubnis der Klasse B nur noch Anhänger erlaubt, die nicht mehr wiegen als das leere Zugfahrzeug. Dabei darf das Gespann die Masse von 3,5 Tonnen nicht überschreiten. Alternativ zu dieser Regel sind Anhänger von bis zu 750 kg immer erlaubt, doch das ist für Campingzwecke eindeutig zu wenig. Wer mehr Spielraum möchte, muss zusätzlich die Klasse BE erwerben, was in der Regel aber relativ günstig ist.

Auch wenn Rameder unter der Adresse www.kupplung.de für fast jedes Auto eine Zugvorrichtung anbietet, ist das Fahrzeug ebenfalls ein begrenzender Faktor. Schuld ist die maximale Anhängelast. Zwar darf durchaus auch bei einem Golf oder einem Kleinwagen ein Wohnwagen an den Haken. Doch wer vom rollenden Eigenheim träumt, muss schon ein wenig mehr vor die Deichsel spannen. Die Topmodelle unter den Campinganhängern bringen beladen gut und gerne 2,5 Tonnen auf die Waage, ein Airstream gerne auch ein wenig mehr. Hier wird es dann selbst mit einem Kombi der Oberen Mittelklasse nichts mehr und es müssen schon Kleinbus oder SUV ran.

Wer wissen möchte, was sein Bestands- oder Wunschfahrzeug an den Haken nehmen darf, wird bei Rameder umfassend beraten. Im Zweifelsfall sollte man lieber großzügiger planen, sofern der Wunsch besteht, in absehbarer Zeit den Wohnwagen auch einmal zu wechseln. Dennoch muss es für einen gelungenen Campingurlaub nicht immer die XXL-Lösung sein. Selbst wer "nur" einen Toyota IQ oder einen BMW Z4 besitzt, kann beispielsweise einen Faltcaravan ziehen. Die passende Anhängerkupplung ist dank Rameder kein Problem und wer Angst wegen der Optik hat, erhält in vielen Fällen alternativ zur starren eine abnehmbare Lösung - teilweise ist sogar eine schwenkbare Anhängerkupplung lieferbar. In jedem Fall eignet sich der praktische Haken auch vortrefflich für den Fahrradtransport.

Alles auf einen Blick

Wer: Rameder Anhängerkupplungen und Autoteile GmbH & Co. KG
Was: Touristik & Caravaning International
Wann: 17. bis 21. November 2010
Wo: Messe Leipzig, Halle 3, Stand A31

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.