RADEMACHER senkt Standby-Verluste

Durch die Optimierung des Produktportfolios erhöht sich die Energieeffizienz im Mittelwert um mehr als 50%

(PresseBox) (Rhede/Westfalen, ) Standby-Verluste, auch Leerlaufverluste genannt, verursachen im Haushalt einen großen Anteil vom Energieverbrauch. Vor allem im Bereich der Hausautomation sollte auf den Standby-Verbrauch geachtet werden. Grund: Diese Geräte verfügen in den meisten Fällen nicht über einen klassischen Aus-Schalter und verbrauchen selbst dann weiter Strom, wenn sie nicht im Betrieb sind.

Anhand einer verbesserten Technologie in den Netzteilplatinen konnte RADEMACHER die Standby-Verluste seiner aktuellen Produkte im Mittelwert um mehr als 50% senken. Das optimierte Produktportfolio wird ab sofort vom Werk ausgeliefert.

"Vor allem mit Blick auf die steigenden Energiekosten ist und bleibt die Energieeffizenz von Produkten des täglichen Lebens ein wichtiges Thema", sagt Peggy Braband, Marketingleiterin bei RADEMACHER. "Wir sind stetig darum bemüht, die Energieeffizienz unseres Portfolios weiter zu verbessern. Die Optimierung der Standby-Verluste macht unsere Produkte jetzt noch stromsparender und schützt den Endkunden vor versteckten Kosten."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.