Auf dem Weg zur vollständig zentralisierten Planung: Kupfer-Spezialist KME implementiert weitere Quintiq-Lösungen

(PresseBox) (Florenz, Italien/'s-Hertogenbosch, Niederlande, ) Die KME Group ist der weltweit größte Produzent von Halbzeugen aus Kupfer und Kupferlegierungen. Jetzt investiert der europäische Großkonzern mit Hauptsitz in Florenz erneut in Advanced Planning & Scheduling (APS)-Technologie: KME beauftragte 3 Quintiq-Planungslösungen, die an Standorten in Italien und Deutschland implementiert werden sollen.

Der Vertrag wurde bereits im Dezember 2008 geschlossen. Quintiq startete daraufhin die Umsetzung von zwei Systemen (Quintiq Scheduler und Quintiq Company Planner) im KME-Werk Osnabrück. Parallel dazu begann die Implementierung von Quintiq Company Planner im Werk Fornaci di Barga in der Toskana. Das aktuelle Projekt baut auf dem großen Erfolg auf, bei dem die Quintiq Scheduling Lösung seit 2005 in dem italienischen Werk eingesetzt wird. Zum Ende des 3. Quartals 2009 sollen alle Lösungen ans Netz gehen.

Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte

"In Fornaci di Barga unterstützt uns Quintiq schon seit über drei Jahren", sagt Francesco De Nola, Manufacturing Director Kupferrohr und Walzprodukte. "Mit dem Quintiq Scheduler können wir kurzfristige Planungsprobleme lösen und schnell auf Kundenwünsche reagieren. Vom Quintiq Company Planner versprechen wir uns eine rasche Reduzierung der Bestandskosten, mehr Termintreue gegenüber dem Kunden und unternehmensweite Transparenz. Für uns war es keine Frage, weiterhin auf Quintiq zu setzen."

Die Quintiq Lösung dient der Optimierung der kurzfristigen Logistik- und Produktionsplanung. Bei KME wird es vor allem von der Planungs-und Produktionsabteilung verwendet. Künftig soll das System auch in Osnabrück die Terminierung von Produktionsaufträgen entscheidend verbessern. Im Unterschied dazu wird der Quintiq Company Planner besonders von den Vertriebs- und Marketingabteilungen genutzt: Das Modul bietet eine bedarfsorientierte Produktionsplanung, die Automatisierung der taktischen Planung und interaktive Entscheidungsunterstützung. An beiden Standorten wird die Kombi-Lösung aus Scheduler und Company Planner nahtlos in das vorhandene SAP-ERP integriert.

Planung als wichtiger Erfolgsfaktor

Mit der Etablierung einer zentralen Quintiq-Lösung wird der Großteil der täglichen Planungsaufgaben automatisiert. Das ermöglicht eine ausgereiftere und flexiblere Planung und Terminierung. Darüber hinaus werden die Planungsprozesse im gesamten Unternehmen transparent. Die effiziente Kommunikation zwischen den beiden Werken schafft neue Skaleneffekte, reduziert Lagerkosten und führt zu höherer Liefertreue.

Bei KME denkt man heute schon an morgen

Die KME-Werke in Fornaci die Barga und Osnabrück produzieren verschiedene Walzprodukte für bautechnische und industrielle Anwendungen. In Zukunft sollen weitere Walzwerke in Europa in die zentralisierte Planung eingebunden werden.

Arthur Torsy, Leiter der Business Unit Metall- und Fertigungsindustrie bei Quintiq, erklärt: "Planung ist ein zentraler Faktor für industriellen Erfolg. Deshalb ist die Ausweitung der Planungskapazität in der KME Group ein zukunftsweisender Schritt. Wie die gesamte Metallbranche ist auch KME von der schwierigen Wirtschaftslage betroffen. Doch das Unternehmen stellt heute schon die Weichen für bessere Zeiten."

Über die KME Group

Als europaweit agierender Konzern nimmt KME eine führende Position im globalen Markt für Kupferprodukte ein.

Jahresproduktion von 626,000 t Halbzeugen aus Kupfer und Kupferlegierungen Konzernergebnis von 3.485 Mio. Euro aus 98 Ländern
14 Werke in den großen europäischen Märkten und in China
2 führende Forschungszentren

Netz von Vertriebsbüros in Europa, Amerika und Asien Die Position der KME Group:

Weltweite Nr. 1 in der Herstellung von Halbzeugen aus Kupfer und Kupferlegierungen, darunter Hightech-Spitzenprodukte
Weltweit unter den Top 8 im Bereich Nichteisen (NE)
Unter den Top 30 der weltweiten Metallkonzerne (Eisen und Nichteisen)

Quintiq GmbH

Quintiq bietet hoch entwickelte Softwarelösungen für Planung, Disponierung und Supplychain-Management. Das 1997 gegründete und seitdem ständig expandierende Unternehmen entwickelt und implementiert Systeme für die Optimierung und Automatisierung komplexer unternehmensweiter Geschäftsprozesse. Quintiq hat seinen Hauptsitz in 's-Hertogenbosch, Niederlande sowie weitere Niederlassungen in Australien, China, Deutschland, Finnland, Großbritannien, Malaysia und den USA. Mehr auf www.quintiq.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.