Grippe-Virus sicher und schnell diagnostizieren

artus GmbH bringt neues Nachweissystem RealArt™ Influenza LC RT PCR Kit für den Influenza-Erreger auf den Markt

(PresseBox) (Hamburg, ) Die Grippe hat derzeit Deutschland fest im Griff. Laut der Arbeitsgemeinschaft Influenza (Marburg) nähert sich das Ausmaß der Influenza-Erkrankungen der Saison 2002/2003 an. Damals war Deutschland von einer starken Grippewelle mit 16.000 Todesfällen erfasst worden. Das Hamburger Diagnostikunternehmen artus GmbH hat heute ein Erreger-Nachweissystem auf den Markt gebracht, das schnell und sicher Grippe-Viren detektiert. Das RealArt™ Influenza LC RT PCR Kit weist innerhalb von nur zwei Stunden alle Influenza-A und -B-Viren sowie das sogenannte Vogelgrippe-Virus (Influenza A-Subtyp H5N1) nach.

Das von artus entwickelte Diagnostik-Kit beruht auf dem genetischen Nachweis von spezifischen Nukleinsäuren (RNA) des Influenza-Erregers. Es ist damit das weltweit erste kommerziell verfügbare System dieser Art. Basis des RealArt™ Influenza LC RT PCR Kits ist die Real-time PCR-Technologie (PCR = engl. „polymerase chain reaction“, dt. Polymerase-Kettenreaktion). Im Gegensatz zu den klassischen Nachweisverfahren für Grippeviren, die für das Ergebnis 7 - 14 Tage benötigen, kann der Influenza-Erreger mit dem artus Diagnostik-Kit sehr spezifisch und innerhalb von nur zwei Stunden nachgewiesen werden. Damit können Infektionen mit dem Grippe-Virus bereits zu einem frühen Zeitpunkt erkannt, weitere Ansteckungen vermieden und Therapien rechtzeitig eingeleitet werden.
Die Grippe ist eine akute häufig in Epidemien während der kalten Jahreszeit auftretende schwere Erkrankung, die von der gewöhnlichen Erkältung bzw. dem grippalen Infekt zu unterscheiden ist. Sie wird hervorgerufen durch Influenza-Viren der Typen A, B und C. Eine Infektion mit Influenza C-Viren verläuft meist harmlos. Eine Grippe-Erkrankung aufgrund von Influenza-A- und -B-Viren hingegen kann tödlich enden, vor allem bei Kindern, Über-60-Jährigen und Menschen mit Vorerkrankungen der Lunge oder des Herzens. Die Symptome sind hohes Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen sowie Husten, Heiserkeit und Halsschmerzen. Häufig kommt es zusätzlich zu bakteriellen Infektionen. Die Folgen sind z. B. eine Lungenentzündung oder Entzündung des Herzmuskels. Eine Therapie sollte so früh wie möglich beginnen und ist heute mit Hilfe neuerer antiviraler Medikamente möglich.

Das RealArt™ Influenza LC RT PCR Kit wurde entwickelt zum speziellen Nachweis aller Influenza-Viren A und B einschließlich des Vogelgrippe-Virus (Influenza-A-Subtyp H5N1), das für die letzte Vogelgrippe-Welle in Asien verantwortlich war. Interne und externe Validierungen, unter anderem mit Proben des Centers for Disease Control and Prevention (CDC, Atlanta/USA), belegen, dass mit dem Diagnostik-Kit von artus alle bis heute bekannten Influenza-A- und -B-Viren nachgewiesen werden können.
„Mit Hilfe des von artus entwickelten Diagnostik-Kits können Influenzaviren innerhalb weniger Stunden schnell und sicher nachgewiesen werden. Damit wird nicht nur eine gezielte Therapie des Patienten möglich, sondern kann auch eine stärkere Ausbreitung des Grippe-Virus vermieden werden. Auf diese Weise kann das RealArt™ Influenza LC RT PCR Kit ebenfalls eine zentrale Rolle bei der Bekämpfung einer weltweiten Influenza-Pandemie spielen, für die das Risiko nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) derzeit so groß ist wie lange nicht mehr“, sagt Dr. Ulrich Spengler, Geschäftsführer der artus GmbH.

Über artus
Die artus GmbH ist ein Hamburger Biotechnologie-Unternehmen, das auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Diagnostik-Kits auf Basis moderner DNA-Analyse-Verfahren spezialisiert ist. Schwerpunkt dieser Nachweisverfahren bildet die PCR- und Real-time PCR-Technologie. Haupteinsatzbereiche der Detektionssysteme sind die Infektiologie sowie die Genetik. Darüber hinaus ist artus in der Veterinärdiagnostik tätig.

Die artus GmbH wurde 1998 von sechs Wissenschaftlern als Ausgründung des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin in Hamburg mit dem Ziel gegründet, neue Verfahren und Produkte für die Erregerdiagnostik zu entwickeln. In seiner jungen Geschichte rückte das Hamburger Unternehmen gleich zwei Mal ins Zentrum des öffentlichen Interesses: Im November 2000 identifizierte artus als erstes Labor in Deutschland ein BSE-positives Rind (Bovine Spongiforme Encephalopathie, „Rinderwahn“). Im April 2003, während der SARS-Epidemie in Asien, brachte artus als erste Firma weltweit ein kommerzielles SARS-Coronavirus-Detektionssystem auf den Markt.

artus vertreibt seine rund 100 Diagnostik-Produkte weltweit über seinen Hauptsitz in Hamburg, über seine Büros in San Francisco/USA und Kuala Lumpur/Malaysia sowie über Vertriebspartner in mehr als 30 Ländern. Mit seinen RealArt™ Diagnostikassays gehört artus weltweit zu den Unternehmen mit dem breitesten Spektrum an PCR-lizensierten und CE-gekennzeichneten Real-time PCR-Kits.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.