Formel 1 in Abu Dhabi: Deutsche Firma PTV sorgt für mehr Sicherheit rund um die Rennstrecke

Multimodale Verkehrssimulation der Karlsruher Verkehrsexperten unterstützt das Sicherheitskonzept für 50.000 Besucher

(PresseBox) (Karlsruhe, ) Fernando Alonso, Mark Webber oder doch Sebastian Vettel? Vor den Augen von tausenden Zuschauern tragen die Formel 1-Piloten dieses Wochenende in Abu Dhabi das Rennen um die Weltmeisterschaft aus. Dabei wird Sicherheit sowohl auf der Rennbahn als auch auf den Wegen dahin großgeschrieben: Die österreichische Firma Qualisec beauftragte die Karlsruher Verkehrsexperten von PTV AG mit der Simulation der An- und Abfahrtwege zum Yas Marina Circuit. Sie soll einen reibungslosen Verkehrsfluss gewährleisten.

Die Formel 1-Rennstrecke in Abu Dhabi gehört zu den modernsten und spektakulärsten auf der ganzen Welt. Damit die Zuschauer sicher und ohne Stau das Rennen erreichen und auch wieder verlassen können, wurde 2009 durch die Salzburger Firma Qualisec ein umfangreiches Sicherheitskonzept erstellt. In diesem Rahmen beauftragte Qualisec die deutsche PTV AG, sämtliche Verkehrsträger auf ihre Leistungsfähigkeit zu überprüfen. Mit der Verkehrsplanungssoftware PTV Vision entstand eine multimodale Verkehrssimulation, die alle Arten von Verkehr in einem Modell erfasst. Jetzt wurde das Modell in einem Software-Training der PTV mit den Sicherheitsexperten von Qualisec verfeinert. Mit dem Simulationsmodul VISSIM kann nun auch das Verhalten der Formel 1-Fans im Bereich der Zuschauertribüne detailliert dargestellt werden.

Rasantes Tempo
Beim Erstellen des Modells und der Bewertung der Verkehrssituation im vergangenen Jahr sind die deutschen Experten davon ausgegangen, dass 50.000 Zuschauer das Event besuchen. Zirka zwei Drittel davon sollten die Tribünen der Rennstrecke per Shuttlebus erreichen, das restliche Drittel auf den streckennahen Parkplätzen parken und zu Fuß auf das Veranstaltungsgelände gelangen. Ziel des Projektes war die Evaluierung der geplanten Verkehrsanlagen, des Shuttlebussystems und der Fußwegeverbindungen im Umfeld der Rennstrecke. "Das Besondere an dem von uns erstellten Mikrosimulationsmodell ist, dass es nicht nur alle Verkehrsarten und deren Interaktion untereinander abbildet, sondern auch Fußgänger beziehungsweise Passagiere darstellt, die nacheinander unterschiedliche Verkehrsmittel nutzen", sagt Andreas Schomborg, Projektleiter bei der PTV.

Anreisen, mitfiebern und dann entspannt nach Hause
Der motorisierte Individualverkehr (MIV) wurde ausgehend von den umliegenden Autobahnen bis zum Parkvorgang simuliert. Darüber hinaus wurden die Wege der Fußgänger vom Erreichen der Parkplätze über das Einsteigen in die Shuttlebusse, das Aussteigen an den Zuschauertribünen und das Passieren der Sicherheitskontrollen bis zum Eingang auf die Tribünen dargestellt und bewertet. Mit Hilfe der Simulation ließen sich zu- und abfließende Verkehre veranschaulichen, Kapazitätsengpässe der Straßeninfrastruktur für den Individualverkehr aufzeigen und Sicherheitskonzepte für den MIV und die Fußgänger evaluieren. Mögliche Engpässe für die Fußgängerströme wurden so vorab ermittelt. Die Berechnungen der PTV-Experten flossen direkt in das Sicherheitskonzept des Events ein und führten zu einem reibungslosen Ablauf. Auch beim großen Finale in diesem Jahr sollen die 50.000 Fans von dieser Arbeit profitieren: Ohne nennenswerte Rückstaus sollen sie zur Rennstrecke hin und wieder zurück gelangen.

Hintergrundinformation:

Abu Dhabi hat für sieben Jahre den Zuschlag bekommen die Formel Eins auszutragen. 2009 fand das erste Rennen statt. Entworfen wurde die Rennstrecke vom Designer Hermann Tilke der auch den Parcours in Bahrain entworfen hat. Insgesamt 5,6 Kilometer lang ist die Strecke, auf der die Rennwagen direkt am Hafen und durch das Zentrum der Insel fahren können. Die zu erreichende Höchstgeschwindigkeit wird in Abu Dhabi ungefähr 320 Stundenkilometer betragen. Neben der Rennstrecke entstehen Hotels, Restaurant und weitere Freizeitmöglichkeiten. Vom Flughafen Abu Dhabi erreicht man die Rennstrecke in ungefähr 30 Minuten und von der Stadtmitte in nur 10 Minuten.

Die Abu Dhabi Police hatte bereits vor dem Event 2009 drei Offiziere bei der PTV in Karlsruhe für die Software VISSIM schulen lassen und eine VISSIM-Lizenz inklusive Fußgängersimulation gekauft. In nächster Zukunft soll ein weiterer 14-tägiger Workshop für die Abu Dhabi Police stattfinden. Ziel ist die Qualifikation der Offiziere für eine selbständige Projektbearbeitung.

Die Salzburger Firma Qualisec ist in den Bereichen Risikomanagement und Sicherheitskonzepten für Großveranstaltungen dabei, den Einsatz der Fußgängersimulation von VISSIM für große Sportveranstaltungen vorzubereiten. Begleitende Schulungen für die Sicherheitsexperten von Qualisec anhand konkreter Projekte werden zurzeit mit den VISSIM- Experten der PTV konzipiert. Siehe auch: www.qualisec.at

PTV Planung Transport Verkehr AG

Die PTV-Gruppe steht für zukunftsgerichtete Softwaretechnologien und Consulting zur Sicherung der Mobilität. Sie hilft den Menschen bei der Planung und Steuerung des Verkehrs, informiert über das Verkehrsgeschehen und unterstützt nachhaltig die optimale Nutzung von Ressourcen. Die konzernunabhängige Unternehmensgruppe gilt seit 1979 als führender Produkt- und Lösungsanbieter für die Reise-, Transport- und Verkehrsplanung.

Die weltweite Nachfrage hat für dynamisches Wachstum gesorgt: Heute arbeiten rund um den Globus über 700 Mitarbeiter an innovativen Kundenlösungen für die öffentliche Hand und Industrie. Der Hauptsitz in Karlsruhe mit enger Verbindung zu Forschung und Ausbildung ist Entwicklungs- und Innovationszentrum. Gleichzeitig ist die PTV mit Niederlassungen und Beteiligungsfirmen an vielen Standorten in Deutschland, Europa und auf allen Kontinenten zuhause.

In den Geschäftsfeldern Traffic Software, Transport Consulting und Logistics Software ist "PTV Technology" Grundlage für viele Markenprodukte sowie für die eigenen, marktführenden Produktlinien map&guide und PTV Vision.

PTV. Die Verkehrsoptimierer.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.