PLM-Anbieter PTC schließt zweites Quartal 2010 ab: Anhaltender Nachfrage-Boom nach Windchill-Plattform

137% Lizenzplus bei PLM-Plattform im Großkundensegment, Prognose für Lizenzwachstum für Gesamtjahr auf 35 - 40 Prozent hochgesetzt, erste Erholungszeichen in CAD- und Mittelstandsgeschäft

(PresseBox) (Boston-Needham/München, ) PTC gibt seine Ergebnisse für das zweite Quartal im Geschäftsjahr 2010 bekannt (per 3. April 2010).

Mit einem Umsatz von 240,6 Millionen US Dollar und 0,20 US Dollar Gewinn je Aktie liegen die Ergebnisse von PTC für das zweite Geschäftsquartal im oberen Bereich der Erwartungen (Erwartungen Umsatz: 235 - 245 Millionen US Dollar/Erwartungen Gewinn je Aktie: 0,14 und 0,20 US Dollar)*. Die Umsatzrendite beläuft sich auf 13,6 Prozent. Für das Gesamtjahr 2010 hebt PTC die Prognose für das Lizenzwachstum erneut an. Statt der im vergangenen Quartal bereits auf 30 Prozent erhöhten Prognose geht PTC nun von 35 - 40 Prozent Lizenzwachstum aus. Obwohl der erstarkte US Dollar den außerhalb der USA generierten Umsatz voraussichtlich belasten wird, hält PTC am erhöhten Umsatzziel von 1,015 Milliarden US Dollar für das Geschäftsjahr 2010 fest. Es wird von einem Wechselkurs von 1,36 US Dollar/Euro statt 1,46 US Dollar/Euro ausgegangen. PTC strebt ebenso weiterhin einen Gewinn von 1,00 US Dollar je Aktie an. Die Umsatzrendite soll 16 Prozent betragen (Vergleich 2009: 13 Prozent). Für das dritte Geschäftsquartal gibt PTC eine Prognose von 235 - 245 Millionen US Dollar Umsatz sowie einen Gewinn je Aktie von 0,14 - 0,20 US Dollar aus.

Highlights des zweiten Quartals 2010:

1) Der Gesamtumsatz von PTC stieg im Vorjahresvergleich um 7 Prozent an. Dabei stach der Lizenzumsatz mit 54 Prozent Wachstum hervor. Wie bereits in den Vorquartalen nimmt das Lizenzwachstum im PLM-Geschäft mit Großunternehmen mit einem Plus von 137 Prozent eine Vorreiterrolle ein. In diesem Segment generierte PTC 39 Prozent des Gesamtumsatzes.
2) Mittlerweile sind über 1,16 Millionen Lizenzen von PTC-Lösungen bei Kunden unter aktiven Wartungsverträgen; 878.000 davon entfallen auf Windchill-Lizenzen.
3) PTC hat zwei weitere strategisch bedeutsame "Domino"-Kunden gewonnen und damit die Gesamtzahl auf 13 erhöht (Ziel bis Ende des Geschäftsjahres 2010: 15). Es handelt sich dabei um ein international tätiges Einzelhandelsunternehmen sowie um einen großen Akteur im Industriesektor. Bei Domino-Kunden handelt es sich um Großkonzerne in der diskreten Fertigung mit mindestens 10 Milliarden US Dollar Umsatz, die in ihrer Branche führend sind und mit ihren Technologieentscheidungen Maßstäbe für die Mitbewerber und die Zulieferbranche setzen. Vor ihrer Entscheidung zu Gunsten der Windchill-Plattform hatten Domino-Kunden keine PTC-Lösungen im Einsatz und führten ausführliche Benchmarks zu den gängigen PLM-Technologien durch. Seit Sommer 2008 hatte PTC bereits 11 Domino-Kunden gewonnen: EADS, Otis, die Volvo Group, GE Healthcare, sowie ein global agierendes Telekommunikationsunternehmen, ein international tätiges Bekleidungsunternehmen und ein internationales Industrieunternehmen. Hinzu kamen jüngst Raytheon, Cummins sowie ein großes multinationales Einzelhandelsunternehmen und ein multinationales Automobil- und Industrie-Unternehmen.
4) Kunden steigern ihre PLM-Investitionen: Die Zahl der Großaufträge hat erneut zugenommen. Mit 18 Aufträgen erzielte PTC 16 Prozent seines Gesamtumsatzes. Die Großaufträge stammen u.a. von BAE Systems, der EADS, Huawei Technologies, NASA, der United States Navy und Vestas Wind Systems.
5) PTC ist an über 200 Auswahlverfahren beteiligt, bei denen Unternehmen nach einer Ablösung für ihr bestehendes PLM-System suchen, um ihre Wettbewerbsposition zu verbessern.
6) Für das CAD-Geschäft sowie für das Geschäft mit klein- und mittelständischen Unternehmen sieht PTC erste Zeichen von Erholung, da für beide Sparten im Vergleich zum Vorquartal ein Anstieg im Lizenzumsatz verbucht werden konnte.

C. Richard Harrison, CEO und Chairman of the Board of Directors bei PTC, kommentiert: "Das zweite Geschäftsquartal war ein weiteres solides Quartal für PTC. Der Gesamtumsatz stieg im Vorjahresvergleich um 7 Prozent an, der Lizenzumsatz stieg um 54 Prozent. Dies verdanken wir in erster Linie der anhaltenden Stärke unseres PLM-Geschäftes." Auf Basis von konstanten Wechselkursen stieg der Gesamtumsatz im zweiten Quartal um 3 Prozent, der Lizenzumsatz stieg um 48 Prozent (Vorjahresvergleich).

James Heppelmann, President and Chief Operating Officer, fügt hinzu: "Wir sehen, dass im PLM-Markt sehr große Nachfrage herrscht und dass PTC zusätzliche Marktanteile gewinnt. Zugleich nimmt PTC dank seiner Technologie und seiner Prozess-Expertise in der Produktentwicklung eine anerkannte Führungsrolle im PLM-Markt ein. Wir konnten im abgeschlossenen Quartal zwei weitere, strategisch bedeutsame Domino-Kunden gewinnen und haben die Gesamtzahl somit auf 13 Domino-Kunden erhöht. Darüber hinaus sind wir weltweit an über 200 Auswahlverfahren beteiligt, bei denen Unternehmen nach einer Ablösung für ihr bestehendes PLM-System suchen, um ihre Wettbewerbsposition zu verbessern."

"Wir sind sehr optimistisch, was die langfristigen Geschäftsmöglichkeiten von PTC anbelangt und sind überzeugt, dass wir das Ziel von jährlich 20 Prozent Gewinnwachstum während der nächsten fünf Jahre erreichen werden", erklärt Heppelmann weiter. "Wir investieren weiter in den Ausbau unserer technologischen Führungsposition. Wir bringen im Geschäftsjahr 2011 neue Versionen von Windchill, Pro/ENGINEER, Arbortext, CoCreate und Mathcad heraus. Zudem bauen wir unser Portfolio in den Bereichen Embedded Software, der SharePoint-Initiative und im Bereich Programm-Portfolio-Management weiter aus. Darüber hinaus treiben wir den Ausbau unserer Plattform für Produktanalytik voran, die substantielle Analysen für Fragen zu Compliance, Produktzuverlässigkeit, CO2-Emissionen und Kosten während des laufenden Entwicklungsprozesses ermöglicht. Parallel dazu bauen wir unsere Vertriebsteams weiter aus. Wir werden bis Ende des Geschäftsjahres bis zu 30 weitere Vertriebsmitarbeiter einstellen."

Neil Moses, Chief Financial Officer, CFO, erläutert: "Wir können eine solide Bilanz ausweisen mit 223 Millionen US Dollar Barbestand. Im zweiten Quartal haben wir PTC-Aktien im Wert von 40 Millionen US Dollar zurückgekauft. Darüber hinaus haben wir 20 Millionen US Dollar Schulden getilgt, so dass nur noch 34 Millionen US Dollar Schulden verbleiben."

PTC

PTC (Nasdaq: PMTC) ist mit weltweit mehr als 25.000 Kunden und einem Jahresumsatz von 938 Millionen USD (per 30. Sept. 2009) ein führender Anbieter von Softwarelösungen für das Product Lifecycle Management (PLM). PTC entwickelt und vertreibt Softwarelösungen für die diskrete Fertigung und stellt dazugehörige Beratungs-, Implementierungs- und Servicedienstleistungen bereit. Damit unterstützt das global agierende US-Unternehmen mit Stammsitz in Boston-Needham, MA, die Produktentwicklung von Fertigungsunternehmen bei Maßnahmen zur Globalisierung, Verkürzung von Markteinführungszeiten und Steigerung von Prozesseffizienz. Durch den Einsatz von PTC's CAX-Lösungen Pro/ENGINEER® (parametrisches Modellieren) oder CoCreate® (explizites Modellieren) sowie der Windchill®-Plattform-Lösungen für die weltweite Zusammenarbeit und für die Verwaltung von Produktinformationen können Fertigungsunternehmen zentrale Geschäftsziele nachhaltig unterstützen. Zu den Kernbranchen von PTC zählen beispielsweise die Automobilindustrie, der Maschinen- und Anlagenbau, die Luft- und Raumfahrtindustrie, die High-Tech- und Elektronikindustrie, der Einzelhandel, die Schuh- und Textilindustrie oder die Medizingeräteindustrie. Mehr Informationen über PTC und das weitere Portfolio unter www.ptc.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.