JT im ISO-Standardisierungsprozess

(PresseBox) (Darmstadt, ) Um den Austausch von CAx-Informationen in ihren Prozessen durchgängigen zu ermöglichen, setzt die Industrie verstärkt auf leichtgewichtige Formate. Durch Vereinfachung und Kompression ermöglichen solche Formate eine breite Anwendbarkeit - z.B. hinsichtlich Digital Mockup (DMU), Simulation, Designin-Context und vereinfachte Zeichnungen. Derzeit kommt in diesem Zusammenhang dem JT-Format das wohl größte Interesse zu.

Um hier ein möglichst breites Anwendungsspektrum zu unterstützen und um für Investitionsschutz zu sorgen, fordert die Industrie zunehmend die funktionale Erweiterung und Standardisierung von JT. ProSTEP iViP und Siemens PLM Software arbeiten Hand in Hand, um diese Forderung zeitnah zu erfüllen. In einem ersten Schritt wurde die JT-Spezifikation 8.1 als ISO PAS (Publicly Available Specification) veröffentlicht.

Am 24. August wurde der New Work Item Proposal Ballot für JT (vgl. SC4 N2625) gestartet - der erste Schritt im ISO-Standardisierungsprozesses. Ausgangspunkt für die weiteren Schritte ist die JT-Spezifikation 9.5, die in den folgenden Standardisierungsschritten noch erweitert werden soll. Die Veröffentlichung der ersten Version des ISO-JT-Standards ist für 2012 geplant.

Die Industrie wie auch der Verein streben nach Standardbasierten Lösungen, die zu den bereits existierenden Standards passen. Auch die Systemhersteller stellen entsprechende Forderungen. Die Vielzahl an proprietären leichtgewichtigen Formaten führt derzeit am Markt jedoch zu Unsicherheiten und Verzerrungen. Hier sind ISO-Standards dringend erforderlich.

Der ProSTEP iViP Verein folgt den Anforderungen seiner Mitglieder und unterstützt die Standardisierung von JT. In diesem Zusammenhang ist es ebenfalls ein Ziel, JT mit dem zweiten aktuell im Verein laufenden, großen Standardisierungsvorhaben - STEP AP 242 - abzustimmen. Es ist geplant JT und AP 242 so zu spezifizieren, dass STEP und JT gemeinsam effektiv für den Datenaustausch genutzt werden können. Hierfür plant der ProSTEP iViP Verein STEP AP 242 durch eine umfassende XML-Schema-Repräsentation zu bereichern.

Der ProSTEPiViP-Methode folgend, laufen im Verein derzeit vier JT-Projekte. Innerhalb des JT Workflow Forums (JT WF), im JT Implementer Forum (JT IF) und im JT Translator Benchmark (JT-BM) werden Anforderungen gesammelt, die wiederum für die Erweiterung von JT genutzt und in das Standardisierungsvorhaben zu JT eingebracht werden.

Der ProSTEP iViP Verein stellt sicher, dass das Ziel seiner Mitglieder - JT als Prozessformat zu etablieren - erfolgreich realisiert werden kann, indem er dafür sorgt, dass die Projekt- und Zeitpläne sowie die Ergebnisflüsse all dieser Aktivitäten aufeinander abgestimmt sind.

ProSTEP iViP Verein

Der ProSTEP iViP Verein ist eine internationale Branchengemeinschaft führender Unternehmen aus der Automobil- und Luft- & Raumfahrtindustrie, Systemanbieter und Forschungseinrichtungen. Ziel ist es, die durch vernetzte Zusammenarbeit in einem weltweiten Entwicklungsverbund resultierenden, herausfordernden Aufgaben für die Fertigungsindustrie zu lösen.

Grundgedanke ist dabei die ganzheitliche organisationen- und domänenübergreifende Betrachtung von Daten, Prozessen und Systemen. Die fünf Leitthemen des Vereins verdeutlichen diesen Ansatz: Prozessmanagement, Systemintegration, Produktdatenstandardisierung, Engineering Collaboration und Wissenstransfer.

Der ProSTEP iViP Verein mit Sitz in Darmstadt wurde im Oktober 1993 von 38 Industrieunternehmen sowie mehreren Systemanbietern als Teil der deutschen STEP-Initiative gegründet. Mittlerweile zählt der Verein knapp 200 Unternehmen und Organisationen aus 17 Ländern als Mitglieder.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.