Contra Vertrag: Volle Surffreiheit auch mit Prepaid-Karten und Surfsticks

Mit Prepaidkarten telefonieren, surfen und bare Münze sparen

(PresseBox) (Berlin, ) Egal ob mit Handy oder Laptop - das mobile Surfen im Internet erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Die Anzahl der Prepaid Angebote und Provider steigt damit konstant an. Denn mittlerweile bieten nicht nur alle großen Mobilfunkbetreiber neben ihren Festverträgen immer mehr Möglichkeiten auch ohne Vertrag ins Netz zu gehen. Auch große Handelsketten wie Aldi oder sogar TV Sender wie z.B. N-TV bringen ihren eigenen Surfstick auf den Markt. Aber nicht nur einmalig zu zahlende Surfstick- und Simkarten-Preise unterscheiden sich teilweise erheblich. Auch die Tarife und Bandbreiten sowie andere Nutzungsbedingungen lassen den Markt immer intransparenter für den Kunden werden. Prepaid-Simkarten.de hilft Übersichtlichkeit in den immer dichter werdenden Tarifdschungel zu bringen.

Wer mit Laptop oder Smartphone unabhängig von WLAN oder Telefondose ins Netz gehen möchte - sei es im Park oder unterwegs bei der Reise - benötigt das passende technische Equipment und einen passenden Tarif. Wer sich allerdings nicht vertraglich über viele Monate binden möchte, oder das mobile Netz nur gelegentlich nutzt, dem sei ein Prepaid-Tarif empfohlen. Dabei wird kaum noch nach Minuten oder Volumen abgerechnet - viel interessanter sind heute die Flatrates. Diese werden sowohl für den Tag, als auch den Monat angeboten. Zwar haben alle Tarife eines gemeinsam - ab einer bestimmten Menge verbrauchten Transfervolumens wird die Geschwindigkeit gedrosselt. Diese Volumina sind, abhängig von den monatlichen Preisen, allerdings höchst unterschiedlich. Von 500 Frei-MB bis zu fünf Gigabyte bei Surf-Sticks für Laptop oder Netbook reichen hier die Größenordnungen. So beträgt dann auch die Kostenspanne von derzeit knapp acht Euro bis hin zu 25 Euro für einen Monat mobiles Surfen. Sowohl Wenigsurfer, als auch Powersurfer kommen via Surfstick und Simkarte damit voll auf ihre Kosten. Aber auch für den Bereich Mobiltelefone ist das Angebot mittlerweile attraktiv: Hier gibt es nicht nur Sim-Karten mit niedrigen Telefon- und SMS-Tarifen. Auch für Smartphones, welche ihre Funktionen erst mit einer Internetflat voll ausreizen können, gibt es die passenden kleinen Karten. Transfervolumina ohne Geschwindigkeitsbeschränkung von 200 MB bis 1 GB sind bei Prepaid-Internetkarten üblich. Auf Prepaid-Simkarten.de werden alle nötigen Angaben übersichtlich dargestellt. Der Anbieter und das genutzte Netz sind ebenso aufgeführt wie einmalige Grundkosten für Surf-Stick oder Prepaid-Karte sowie der aktuell monatliche Tarif und das zur Verfügung stehende Transfervolumen ohne Geschwindigkeitseinbußen.

"Der Mobiltarife-Markt im Bereich Internet ist weiterhin sehr stark in Bewegung. Schon aus diesem Grunde ist es wenig sinnvoll sich lange an Verträge zu binden. Eine Plattform wie Prepaid-Simkarten schafft für die User die notwendige Transparenz, damit sich diese ständig auf einen Blick über die aktuellen Tarife informieren können", so Sonja Dopierala von Prepaid-Simkarten.de. Aber nicht nur die Transparenz macht das Angebot von Prepaid-Simkarten.de so interessant. Dank festgelegter Budgets haben beispielsweise Eltern die volle Kostenkontrolle über das mobile Surfverhalten ihrer Kinder. Das macht Surfsticks und Prepaidkarten für das Handy auch zum idealen Geschenk für Eltern. Gerade in Bezug auf das beliebte mobile Surfen unter Jugendlichen ein entscheidender Vorteil gegenüber einem Vertrag.

prepaid-simkarten.de

Prepaid-Simkarten.de wurde im Jahr 2007 ins Leben gerufen. Das unabhängige Portal rund um Mobilfunk verschafft Verbrauchern einen Überblick über die günstigen Prepaidtarife zum Thema Mobilfunk- und Internettarife auf dem deutschen Markt und hilft so den Angebots-Wirrwarr zu umgehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.