Vitria will 2006 um 20 Prozent wachsen

(PresseBox) (Frankfurt/Main, ) Vitria, einer der führenden Anbieter von Lösungen zur Business Process Integration, plant laut CEO Dale Skeen in 2006 ein deutlich stärkeres Wachstum als der Markt.

Nach dem starken Einbruch in den vergangenen Jahren hat sich der Markt für Lösungen, die sich der Integration von Geschäftsprozessen widmen, wieder erholt. Das bestätigen auch die neuesten Einschätzungen der Gartner Group. Betrug das Umsatzwachstum mit neuen Lizenzen 2004 noch 2,5 Prozent, können die Anbieter Gartner zufolge im laufenden Jahr mit einer Steigerung von 4,3 Prozent rechnen. Vitria geht davon aus, dass sich dieser Trend für die eigenen Geschäftsaktivitäten im Jahr 2006 deutlich beschleunigt: „Für 2006 rechnen wir mit einem Umsatzplus von 20 Prozent", erklärt Dale Skeen, CEO und Mitbegründer von Vitria, „und bei den Lizenzumsätzen wollen wir eine Zunahme von 40 Prozent erzielen".

Die höchsten Wachstumsraten plant Skeen in Asien, einem für Business Process Management (BPM) und Integrationsplattformen noch relativ schwach entwickelten Markt. Anwender in den USA und Europa dagegen haben Integrationsinfrastrukturen bereits vielfach errichtet und konzentrieren sich jetzt auf BPM-Applikationen. Dabei handelt es sich um vorkonfigurierte Lösungen (Business Process Applications), mit denen sich branchenspezifische Integrationsanforderungen ohne großen Zusatzaufwand bewältigen lassen.

„Die Integration, Automation und das Management applikations- und bereichsübergreifender Geschäftsprozesse zählt heute zu den großen Herausforderungen, vor denen nahezu jedes Unternehmen steht", sagt Skeen. „Wo es um höchste Flexibilität in Geschäfts- und IT-Fragen geht, sind taktische Lösungen wie die Business Process Applications gefragt, die gleichzeitig alle Optionen für zukünftige Wachstumschancen offen halten. Das betrifft insbesondere strategische Geschäftsprozesse wie Order-to-Cash, Customer Service, Straight Through Processing oder Order Management".


Vitria ist an der NASDAQ (VITR) notiert und zählt zu den führenden Anbietern von Lösungen zur Business Process Integration. Mit seinen Produkten und Lösungen kombiniert Vitria seine technologische Vorreiterrolle mit umfangreichen Erfahrungen in den Branchen Finanzdienstleistungen, Telekommunikation sowie Fertigungsindustrie und trägt so maßgeblich zur Modernisierung, Automatisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen in Unternehmen bei. Die Lösungen nutzen als Plattform BusinessWare, die Enterprise Business Process Management Suite. Vitria hat weltweit 14 Niederlassungen und betreut Kunden wie AT&T, Bell Canada, Bell South, BP, BT, DaimlerChrysler Bank, Generali, Nissan, The Goodyear Tire & Rubber Company, Reynolds & Reynolds, Royal Bank of Canada und Sprint. In Europa unterhält Vitria Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.