ECM-Experte Dr. Wiesner verstärkt PPI AG -IT- und Beratungshaus baut neues Geschäftsfeld auf

(PresseBox) (Hamburg, ) Dr. Ulrich Wiesner (56) verantwortet ab sofort das neu geschaffene Geschäftsfeld "Workflow und Dokumentenmanagement" bei der PPI AG. Unter Leitung des promovierten Automatisierungstechnikers wird der neue Bereich das Angebot im Prozessmanagement des Hamburger IT- und Beratungsunternehmens stärken. Künftig können die in der Prozessanalyse identifizierten Lücken bei Kunden aus Versicherungs- und Bankenbranche, etwa in Bezug auf Medienbrüche in der Bearbeitung von Anträgen oder in der Archivierung von Dokumenten, direkt operativ und technologisch geschlossen werden.

"Mit Dr. Wiesner haben wir uns eine kompetente und erfahrene Persönlichkeit an Bord geholt. Sein neues Geschäftsfeld wird unser Leistungsangebot weiter komplettieren und unseren Kunden helfen, ihre Prozesse effektiver und kostengünstiger abzuarbeiten", erklärt PPI-Vorstand Andreas Achner. "Ich habe in der Vergangenheit selbst bereits viele Jahre mit Herrn Dr. Wiesner zusammen gearbeitet und freue mich deshalb ganz besonders, dass es gelungen ist, ihn jetzt für die PPI AG zu gewinnen", so Achner.

Bei seiner neuen Tätigkeit kann Dr. Wiesner mehr als 20 Jahre berufliche Erfahrung im Bereich Enterprice Content Management (ECM) einbringen. Bis zu seinem Wechsel zu PPI war er seit 2004 Mitglied des Vorstands der fme AG, die heute eine führende Position im industriellen Markt für Beratung und Implementierung von Enterprise Content Management einnimmt. Zuvor war er mehrere Jahre als Bereichsleiter bei ehemals Mummert + Partner - heute Steria Mummert Consulting - tätig.

Dr. Wiesner ist unter anderem Experte für Themen wie automatisierte Eingangsverarbeitung von Informationen aus beliebigen Kanälen, vollelektronisches Dokumentenmanagement mit revisionssicherer Archivierung und dem gezielten Einsatz von Workflow-Technologie. Ein druckfähiges Foto von Ulrich Wiesner ist auf Anfrage erhältlich.

PPI AG Informationstechnologie

Die PPI Aktiengesellschaft ist seit 25 Jahren an den Standorten Hamburg, Kiel, Frankfurt, Düsseldorf und Paris erfolgreich für die Finanzbranche tätig. 2009 erwirtschaftete das Unternehmen mit seinen 320 Mitarbeitern 38,5 Millionen Euro Umsatz in den drei Geschäftsfeldern Consulting, Software Factory und Electronic-Banking-Produkte. Im E-Banking liegt der Schwerpunkt auf sicheren und wirtschaftlichen Standardprodukten für die Kommunikation zwischen Firmenkunden beziehungsweise Privatkunden und ihrer Bank. In der Software-Entwicklung stellt PPI durch professionelle und verlässliche Vorgehensweise eine hohe Qualität der Ergebnisse und absolute Budgettreue sicher. Das Consulting-Angebot erstreckt sich von der strategischen über die bankfachliche bis zur IT-Beratung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.