Positive Erfahrungen mit dem neuen Java-Client von PORTOLAN

(PresseBox) (Ilsfeld, ) Ergonomische grafische Oberflächen werden im Zeitalter von iPad & Co. auch zunehmend für rein betriebswirtschaftliche Lösungen erwartet. Sie bieten im Gegensatz zu einer klassischen Terminalemulation viele Vorteile in der Präsentation und im operativen Umgang mit der Anwendung.

Mehr als nur ein optisches Schmuckstück stellt hierbei der neue PORTOLAN EVM Applikations-Client auf Basis aktueller Technologien wie Eclipse-RCP, Java und XML dar. Hervorzuheben ist, dass die Anwendung im Parallelbetrieb (grafisch/ zeichenorientiert) betrieben werden kann und man auch im Grafik-Modus (ohne ein sog. "Screen Scraping") äußerst performant arbeiten kann. Dies begründet sich nicht zuletzt durch die komplette Neuentwicklung der Client-Komponente (in enger Entwicklungspartnerschaft mit dem Hause Trend SWM, Freiburg), so Martin Kirst, Leiter der Java-Entwicklung im Hause POROTLAN.

Eine einfache Bedienung erstreckt sich über die gesamte Client-Funktionalität, sowie über alle Anwendungsfunktionen hinweg. Am Grundaufbau der mehrere hundert Mal im In- und Ausland installierten Finanz- und Controlling-Software wurde festgehalten. Allerdings können jetzt Systemadministratoren - aber auch die Benutzer - gemäß ihren Anforderungen individuelle Anpassungen unterschiedlichster Art praktisch mit wenigen Mausklicks vornehmen.

Diese Art der Individualisierung steigert die Produktivität nicht unerheblich - etwa durch das Anlegen von sogenannten Favoriten. Mit ihnen können die Anwender, zum Beispiel durch umfangreiche vordefinierte Selektionen, zeitsparend in oft benötigte Arbeitsbereiche direkt einsteigen. Auch können beliebige Links, sogenannte Hotspots, in die Anwendung integriert werden. Dazu zählen beispielsweise Links zu Google Maps in der Adressverwaltung, die Einbindung von Richtliniendokumentationen in der Stammdatenverwaltung oder der Zugriff auf das optische Archiv in der Beleganzeige.

Alle am Bildschirm verfügbaren Daten sind jederzeit per Knopfdruck zur weiteren Verarbeitung in Microsoft Excel® überführbar.

Der Client kann auch als zentrale Applikationsplattform dienen, da sich beliebige lokale oder serverbasierte Drittanwendungen als auch Web-Applikationen in ihn einbinden lassen. Gerade hier zeigte sich in den Projekten eine große Akzeptanz der Anwender.

Positive Projekterfahrungen bezeugen die EVM Kunden im In- und Ausland.

"PORTOLAN ist eine zeitgemäße Softwarelösung für den gehobenen Mittelstand", so Zeljko Petrina, kaufmännischer Leiter bei KACO GmbH + Co. KG.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.