Porsche schlägt sich in Nordamerika ganz ordentlich

(PresseBox) (Stuttgart, ) Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, hat sich im Februar 2009 in den USA und Kanada in einem sehr schwierigen Marktumfeld wacker geschlagen. Mit 1.622 Fahrzeugen lag die Anzahl der Auslieferungen an Kunden in Nordamerika um zwölf Prozent unter dem Vorjahreswert; davon entfielen 1.518 Fahrzeuge auf die USA und 104 Einheiten auf Kanada. Mit einem Plus von 124 Prozent und 291 verkauften Fahrzeugen war der neue Boxster im Berichtszeitraum besonders erfolgreich. Insgesamt legten die Mittelmotorsportwagen Boxster und Cayman um 42 Prozent auf 528 Einheiten zu; 237 Fahrzeuge davon entfielen auf den Cayman. Die zweite Generation der Baureihe Boxster/Cayman mit ihren noch leistungsfähigeren und gleichzeitig sparsameren Motoren wurde im Februar auf dem nordamerikanischen Markt eingeführt.

Von der Baureihe 911 wurden im Berichtsmonat 617 Fahrzeuge ausgeliefert, sechs Prozent weniger als im Februar des Vorjahres. Verglichen mit dem Vormonat entspricht dies sogar einer Steigerung um 33 Prozent. Diese Entwicklung zeigt, dass die neue Elfer-Generation in Nordamerika auf gute Resonanz bei den Kunden stößt. Die Auslieferungen der Baureihe Cayenne gingen um 41 Prozent auf 477 Fahrzeuge zurück.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.