Folie zum Anfassen - erleben Sie live Applikationen gedruckter Elektronik auf der LOPE-C 2010 in Frankfurt

(PresseBox) (Fürth, ) PolyIC zeigt erstmalig auf der LOPE-C im Congress Center Frankfurt neue Anwendungen gedruckter Elektronik. Highlights sind PolyIC's transparente, leitfähige Folie als ITO-Ersatz, erste Kundenanwendungen von gedruckten Funkchips sowie interaktiv aktivierbare Lotterietickets. All diese Anwendungen basieren auf PolyIC's Rollezu-Rolle Technologie zur Herstellung flexibler Elektronik, die auf der letzten LOPE-C in Form einer kilometerlangen Rolle gedruckter Elektronik präsentiert wurde.

PolyIC zeigt die transparente, hochauflösende und leitende Folie erstmals direkt von der Rolle. Diese Folien können als ITO (Indium-Zinn-Oxid) - Ersatz in vielen Anwendungen eingesetzt werden. Anwendungsbeispiele sind Berührungssensoren, Displays, elektrische Heizelemente oder ESD / EMV-Schutz.

Eine Kundenanwendung mit gedruckten Funkchips (PolyIC's Produktlinie PolyID®) wurde als interaktive Marketingapplikation mit einem großen Versandhandelskonzern realisiert: An einem Marketingterminal lässt sich mit einem Katalog, der mit einem Funkchip ausgestattet ist, ein Video bzw. ein Gewinnspiel aktivieren. Da Druckerzeugnisse in Zukunft interaktive Bestandteile haben werden, ist dies der Vorgeschmack auf die Verbindung von den beiden Welten "Elektronik und Druck". Diese Anwendung stößt stets auf großes Interesse.

Ein weiteres Anwendungsbeispiel zeigt den Einsatz von Funkchips, die kontaktlos die Überprüfung der Echtheit von Produkten ermöglichen. Sie können auf der LOPEC einen Seifenspender testen, der mit Hilfe eines gedruckten Funkchip die Echtheit der Ersatz-Kartusche zeigt.

PolyIC zeigt darüber hinaus weltweit erstmals gedruckte funkaktivierte Displays (PolyIC's Produktlinie PolyLogo®) in Anwendung. PolyIC realisierte mit anderen OEA- Partnern ein Lotterieticket, welches Ihnen während der LOPE-C als "Raffle Ticket" Glück bringen soll.

Spiele der nächsten Generation werden in Zukunft auf der Druckmaschine mit innovativer Funktionalität ausgestattet. Die Spielkarte mit gedrucktem Speicher ermöglicht neue interaktive Spielmöglichkeiten. Diese Anwendung von gedruckten Speichern, die PolyIC in Zusammenarbeit mit Thin Film Electronics ASA realisiert hat, können Sie auf unserem Stand entdecken.

Mit dem "Evaluation Kit für gedruckte Funkchips" gehen wir einen Schritt weiter: Das Evaluation Kit, welches Sie während der LOPE-C an unserem Stand besichtigen können, enthält ein Lesegerät und gedruckte Funkchips. Die Funkchips in diesem Kit zeigen die grundlegenden Funktionen funkauslesbarer Tags, jedoch ohne ID. Die LOPE-C 2010 ist gedruckte Elektronik zum Anfassen und zum Ausprobieren am Stand Nr. B10 bei PolyIC.

PolyIC GmbH & Co. KG

PolyIC ist führend in der Entwicklung von Polymerelektronik-Bauteilen und überdies Anbieter von Produkten und Komponenten mit gedruckter Elektronik aus organischen bzw. druckbaren Halbleitern. Die beiden Produktlinien heißen PolyID® und PolyLogo®. Die Aktivitäten fokussieren sich auf die Bereitstellung innovativer Low-Cost Elektronik-Produkte für den Massenmarkt.

PolyIC setzt auf die im eigenen Haus vorhandene Materialkompetenz, auf neu adaptierte Methoden des Chip-Designs sowie auf bewährte Prozesse der Massenproduktion (z.B. Rollendruck), um diese neue Technologie zu entwickeln und bis zur Großserienreife voranzutreiben. Leitapplikation ist RFID (Radio Frequency Identification): Die drahtlose Datenauslesung hat das Potential, zukünftig flächendeckend in vielerlei Anwendungsbereichen eingesetzt zu werden, die nach sehr dünnen und flexiblen Elektronik-Komponenten zu günstigen Stückkosten verlangen.

PolyIC ist Mitglied der EPCglobal (einer weltweit aufgestellten Organisation zur RFID-Standardisierung) sowie der OE-A (Organic Electronics Association), des internationalen Verbandes zur Förderung organischer Elektronik. Seit dem Jahr 2008 ist PolyIC zudem Mitglied im AIM-D e.V., des Fachverbandes für automatische Identifikation, Datenerfassung und mobile Datenkommunikation.

Die PolyIC GmbH & Co. KG wurde im November 2003 als Joint Venture zwischen Leonhard Kurz (51%, Beschichtungen und Heißprägetechnologie) und Siemens (49%, Elektronik) für Entwicklung und Produktion gedruckter Polymerelektronik gegründet. PolyIC hat seinen Firmensitz in der Metropolregion Nürnberg in der Stadt Fürth auf dem Firmengelände der Leonhard Kurz Stiftung & Co. KG.

Den Internet-Auftritt von PolyIC finden Sie unter www.polyic.com

Weitere Informationen zu der Convention LOPE-C 2010 finden Sie unter www.lope-c.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.