Polycom wirkt an der Gründung des Unified Communications Interoperability Forums (UCIF) mit, um die Interoperabilität von UC-Lösungen zu fördern

(PresseBox) (Hallbergmoos, ) Zusammen mit HP, Juniper Networks, Microsoft und Logitech/LifeSize gibt Polycom Inc. [Nasdaq: PLCM] die Gründung des Unified Communications Interoperability Forums (UCIF) bekannt. Dabei handelt es sich um eine Non-Profit-Allianz führender Technologieunternehmen aus aller Welt, die bei der Entwicklung offener Unified-Communications-Lösungen zusammenarbeiten. Ziel des UCIF ist es, auf der Grundlage gemeinsamer Standards ein reibungsloses Zusammenspiel der UC-Hardware- und Softwarelösungen verschiedener Hersteller und Cloud-Service-Provider sicherzustellen und auf diese Weise die Voraussetzungen für eine nahtlose Kommunikation und Interaktion zwischen Unternehmen und Verbrauchern zu schaffen.

Die Mitglieder des UCIF sind sich darüber einig, dass eine auf offenen Standards basierende Interoperabilität von entscheidender Bedeutung ist, um die Nutzung von UC-Lösungen in Unternehmen voranzutreiben. Vor diesem Hintergrund werden die beteiligten Unternehmen zusammenarbeiten, um die Implementierung von UC-Lösungen zu erleichtern und dem Benutzer über unterschiedlichste Medien - vom Handy über den PC bis hin zu Raumin-Raum Telepresence-Lösungen - ein zuverlässiges und ansprechendes UC-Erlebnis zu bieten.

Um die Lücken zwischen den derzeitigen Kommunikationsprotokollen zu schließen und eine umfassende Interoperabilität zu ermöglichen, wird das UCIF nicht nur auf vorhandene Industriestandards zurückgreifen, sondern auch neue Standards definieren. Neben Anbietern von Hardware- und Softwarelösungen können Service-Provider und Netzwerkbetreiber eine Mitgliedschaft im UCI Forum erwerben. Weitere Informationen zur Organisation und zum Beitritt stehen unter http://www.ucif.org/ zur Verfügung.

Zitate:

"Eine der traditionellen Stärken von Polycom besteht in der Bereitstellung offener Collaboration-Lösungen, die auf Standards basieren und Kunden eine grenzenlose Kommunikation ermöglichen", so Andy Miller, President und CEO bei Polycom. "Im Rahmen unserer Open Collaboration Network Strategy liefern wir ein innovatives Portfolio an qualitativ hochwertigen und plattformunabhängigen Sprach- und Videokommunikationslösungen, die zusammen mit führenden UC-Plattformen eingesetzt werden können und unseren Kunden ein Höchstmaß an Flexibilität und Investitionsschutz bieten. Mit der Gründung des UCIF wird einzig und allein das Ziel verfolgt, die Entwicklung offener, auf Standards basierender Lösungen voranzutreiben und allen Bestrebungen entgegenzuwirken, mit denen versucht wird, gegen die Interessen unserer Kunden proprietäre Lösungen durchzusetzen. Wir freuen uns, an der Gründung des UCIF beteiligt zu sein und einen Beitrag zur Förderung der Interoperabilität in der UC-Branche zu leisten."

"Interoperabilität ist nicht nur eine entscheidende Voraussetzung, um Kunden eine erfolgreiche Implementierung von UC-Lösungen zu ermöglichen, sondern auch von zentraler Bedeutung, wenn es um die Bereitstellung älterer, aktueller und zukünftiger UC-Tools, UC-Services und UC-Infrastrukturen verschiedener Anbieter geht. Beim Versuch, ein gewisses Maß an Interoperabilität zu erreichen, hat man bisher immer auf Lösungen zurückgegriffen, die für den jeweiligen Einzelfall entwickelt wurden, so dass die Kunden nur wenig Gewissheit hatten, ob ihre vorhandenen und zukünftigen Investitionen geschützt waren und tatsächlich den erhofften Nutzen liefern würden", erklärt Jonathan Edwards, Research Analyst, Unified Communications, IDC. "Ich bin erfreut darüber, dass Polycom dem UCIF beitritt und dabei eine Führungsrolle einnimmt. Durch ihre Zusammenarbeit werden die beteiligten Unternehmen einen Beitrag zur branchenweiten Implementierung offener Standards und zur Entwicklung von Programmen leisten, mit denen Anbieter in die Pflicht genommen und die Investitionen von Endkunden geschützt werden, was ohne Frage die Implementierung und Nutzung von UC-Technologien forcieren wird."

Über das UCI Forum

Das Unified Communications Interoperability Forum (UCIF) ist eine Non-Profit-Allianz führender Kommunikationstechnologieunternehmen aus aller Welt. Ziel des UCIF ist es, durch die Zusammenarbeit das Potenzial von UC-Technologien (Unified Communications) besser auszuschöpfen, indem deren Effizienz gesteigert wird, die Kosten der Implementierung reduziert werden und UC-Kunden eine umfassendere Interoperabilität geboten wird. Das UCIF ist bestrebt, auf der Grundlage offener Standards die Voraussetzungen für eine umfassende Interoperabilität zwischen UC-Hardware- und Softwarelösungen für Hersteller, Service-Provider und Nutzer zu schaffen. Auf dieser Weise werden neue geschäftliche Möglichkeiten für alle beteiligten Akteure erschlossen und die Nutzung von UC-Technologien und entsprechenden Services in Unternehmen vorangetrieben. Das UCIF erstellt und testet Interoperabilitätsprofile, Implementierungsrichtlinien und Handlungsempfehlungen, mit denen die Interoperabilität zwischen UC-Produkten und vorhandenen Kommunikations- und Geschäftsapplikationen ermöglicht werden soll. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ucif.org.

Polycom Germany GmbH

Polycom, Inc. (NASDAQ: PLCM) ist der weltweit führende Anbieter von Telepresence-, Video- und Sprachkommunikationslösungen und ein visionäres Telekommunikationsunternehmen, das Menschen die Möglichkeit gibt, jederzeit und an jedem Ort mit anderen Menschen zusammenzuarbeiten. Weitere Informationen zum Unternehmen erhalten Sie unter www.polycom.de sowie über Twitter (@AllAboutPolycom).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.