Polycom unterstreicht seine Verpflichtung zu standardbasierten, vollkommen interoperabelen UC-Lösungen und diskutiert mit führenden Partnern seine UC-Strategien

Unter dem Motto: "Starke Partner - Starke Lösungen" präsentierten auf der deutschen Partnerkonferenz Microsoft, HP, Siemens, Juniper und Broadsoft gemeinsamen mit Polycom ihre UC-Pläne und stellten sich dem Dialog

(PresseBox) (Hallbergmoos, ) Highlight der fünften deutschen Polycom Partnerkonferenz, die in diesem Jahr am 12. Oktober 2010 in Frankfurt stattfand, war die Podiumsdiskussion mit führenden Entwicklungs- und Vertriebspartnern des "Polycom® Open Collaboration Network". Gemeinsam mit namhaften Vertretern von Microsoft, HP, Siemens, Juniper und Broadsoft hat Polycom die Zukunft von Unified Communication & Collaborations (UCC) sowie gemeinsame Strategien und Pläne auf einer offenen Podiumsdiskussion erörtert.

Die Botschaft war eindeutig: Bestimmte in der Vergangenheit noch die klassische Kommunikation per Telefon über Festnetz oder Handy sowie E-Mail den Alltag in Unternehmen, setzen sich innovative Lösungen wie Videoconferencing, Messaging und Content-Sharing sowie Presence-Funktionen immer weiter durch. Gleichzeitig spielen Managed Services und Cloud Computing eine immer größere Rolle; und das nicht nur in Konzernen. Unternehmen jeder Größe setzen auf UC, um ihre Kommunikationslösungen miteinander zu kombinieren, die bislang isoliert voneinander genutzt wurden. Daher ist es nicht überraschend, dass kein einzelner Anbieter allein in der Lage ist, Komplettlösungen anzubieten oder die führende, allumfassende Lösung abzubilden, die sämtliche Anforderungen der Kunden erfüllt.

Polycoms strategische Partner tragen dazu bei, dass UC einen gigantischen Schritt nach vorne geht Die Polycom Open Collaboration Network Strategy verfolgt das Ziel, integrierte, umfassende UC-Lösungen für Unternehmen jeder Größe und Branchen anzubieten, die die Lücke zwischen IT und Telekommunikation schließen. Durch die Zusammenarbeit mit führenden Anbietern von UC-Lösungen ist Polycom in der Lage, Unternehmen produktivitätssteigernde und kostensenkende Telepresence-, Video- und Sprachkommunikationsprodukte als integrierte Komponenten von UC-Umgebungen bereitzustellen. Diese ermöglichen es Anwendern, bei ihren täglichen Arbeitsabläufen jederzeit problemlos auf Technologien zurückzugreifen, die in eine leicht zu implementierende und einfach zu verwaltende Gesamtlösung eingebettet sind.

Zu den Teilnehmern der Podiumsdiskussion gehörten:

Carolin Müller, Product Manager Unified Communications bei Microsoft, Dirk Werner, District Manager TS Services bei HP, Annette Roder, Head of Video Solutions bei Siemens Enterprise Communications, Kai Hollensett, Sr. Director Channel Sales DACH bei Juniper Networks, Jürgen Salzmann, Sales Director bei BroadSoft und Kay Ohse, Area Sales VP CEMEA bei Polycom.

Erst vor kurzem hat Microsoft die Verfügbarkeit des 'Lync Server 2010?, der dritten Generation des 'Office Communications Servers', vorgestellt, über den unterschiedliche Kommunikationsmethoden auf nur einer einzigen Benutzeroberfläche zusammengeführt werden können. Microsoft und Polycom verfolgen das Ziel, gemeinsam produktivitätssteigernde UC-Lösungen zu entwickeln, zu vermarkten und auszuliefern, die Unternehmen und Behörden jeder Größenordnung in die Lage versetzen, ihre Produktivität zu steigern und gleichzeitig ihre Kosten zu senken. Die weltweite strategische Vereinbarung beider Unternehmen ist ein großer Schritt zur Bündelung der Kommunikationswege über Messaging, Video und Sprache mit einer großen Palette von Anwendungen und Geräten.

Im Rahmen der Vertriebspartnerschaft mit Polycom wird von HP das Polycom-Portfolio an Sprach- und Videotechnologien vertrieben. Gleichzeitig arbeiten beide Unternehmen bei der Einführung und Entwicklung neuer Produkte und gemeinsamer Technologien eng zusammen.

Die weltweite strategische Allianz von Siemens Enterprise Communications Group (SEN Group) und Polycom bietet Kunden, die die Unified-Communication-Plattform OpenScape einsetzen, sowohl kommerzielle als auch technologische Vorteile. Kunden können von den Produktivitäts- und Kostenvorteilen der Telepresence- und High-Definition-Videokonferenzlösungen sowie den Desktop- Videokommunikationsapplikationen von Polycom profitieren und können diese zudem nahtlos in der Unified-Communications-Umgebung inklusive der Videoclients von Siemens einsetzen. Der Open Communications-Ansatz von Siemens und das Polycom Open Collaboration Network ergänzen sich hier ideal und gewinnen durch die strategische Partnerschaft noch einen besonderen Mehrwert.

Im Rahmen der Partnerschaft von Juniper Networks® und Polycoms werden Junipers Netzwerkinfrastrukturlösungen und Polycoms skalierbare Videokommunikationsplattform miteinander integriert, um die Qualität und Kosteneffizienz von Telepresence- und Videokonferenznetzwerken zu verbessern. Die integrierte Service-Provider-Lösung ermöglicht die Bereitstellung qualitätsgesicherter Videodienste als Managed Service über ein konvergentes Netzwerk.

BroadSoft®, der weltweit führende Anbieter von IP-basierenden Multimedia-Anwendungen, und Polycom bieten mit V2Connect gemeinsam eine vollständig integrierte Sprach- und Videolösung an, die über eine gemeinsame Infrastruktur bereitgestellt wird. Die Partnerschaft ermöglicht Service Providern, integrierte UC-Sprach- und Videolösungen als Hosted Service anzubieten.

Polycom Germany GmbH

Polycom, Inc. (Nasdaq: PLCM) ist ein weltweit führender Anbieter im Bereich Unified-Communications mit marktführenden Telepresence-, Video-, Sprach- und Infrastrukturlösungen, die auf offenen Standards basieren. Polycom schafft die Basis für eine weltweit intelligentere Kommunikation sowohl im Privat- als auch im Geschäftsleben. Weitere Informationen zum Unternehmen erhalten Sie unter www.polycom.com sowie über Twitter, Facebook, und LinkedIn.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.