Polycom liefert modernste Videokommunikationsinfrastruktur: Konferenzplattform RMX 2000 V4.0 ab sofort erhältlich

Polycom RMX 2000 V4.0 besticht durch unübertroffene Qualität, Flexibilität und Skalierbarkeit und ist eines der ersten Systeme, das sowohl eine Auflösung von 1080p als auch 720p unterstützt

(PresseBox) (Hallbergmoos, ) Polycom, Inc. (NASDAQ: PLCM), der weltweit führende Anbieter von Telepresence-, Video- und Audio-Kommunikationslösungen, stellt mit der Polycom RMX 2000(TM) V4.0 eine erweiterte und verbesserte Version seiner Multipoint-Konferenzplattform vor, die für die standortübergreifende Videokommunikation optimiert ist und durch modernste Funktionen und Leistungsmerkmale besticht. Neben HD-Auflösungen von 1080p und 720p unterstützt das System sowohl reine HD-Videoumgebungen als auch Umgebungen mit unterschiedlichen Auflösungen und gewährleistet ein einzigartiges Maß an Kapazität und Skalierbarkeit.

Durch eine Kombination von Softwareverbesserungen und neuen, schnelleren Verarbeitungskomponenten (MPM+ Karten) zeichnet sich die Polycom RMX 2000 V4.0 durch eine Reihe von Vorteilen aus, die bisher kein anderes auf dem Markt erhältliches System bietet:

Unübertroffene HD-Qualität für Video und Content

Polycom RMX 2000 V4.0 ist die erste Multipoint-Konferenzplattform, die sämtliche Videoauflösungen bis zu 1080p unterstützt und die Qualität der Verbindung für sämtliche Teilnehmer den Voraussetzungen ihres jeweiligen Systems entsprechend optimiert. Gleichzeitig ist dies die einzige Multipoint-Konferenzplattform, die eine HD-Videoauflösung von 1080p mit 30 Frames pro Sekunde (fps) sowie 720p (60fps) und 720p (30fps) unterstützt. Darüber hinaus unterstützt die RMX 2000 auch Polycoms LPR-(TM) Technologie (Lost Packet Recovery(TM) ), mit der die Qualität von Videoverbindungen über IP-Netzwerke, in denen es aufgrund von Netzwerküberlastungen zu Verlusten von Datenpaketen kommt, verbessert wird.

Verbesserte Qualität bei Nicht-HD-Geräten und Verbindungen mit niedrigerer Bandbreite

Durch Video Clarity(TM) , einer innovativen Neuentwicklung, ist die Polycom RMX 2000 V4.0 in der Lage, die Auflösung von Videobildern zu skalieren und diese schärfer zu machen, wodurch die Bildqualität bei Videokonferenzsystemen mit niedrigerer Auflösung sowie bei Videoverbindungen mit geringerer Übertragungsbandbreite deutlich verbessert wird. So kann beispielsweise der von einem älteren Videokonferenz-Endpunkt in niedriger Auflösung (CIF) generierte Video-Stream zu 4CIF / 480p (was der Qualität einer DVD entspricht) skaliert und ohne weitere Verarbeitung auf alle Geräte mit entsprechender Systemvoraussetzung verteilt werden. In ähnlicher Weise können auch Videoverbindungen in Standardauflösung zu HD skaliert werden.

Unübertroffene Flexibilität und höherer ROI für vorhandene Installationen

Um sowohl HD-Auflösungen zu unterstützen als auch den in den meisten Unternehmen vorzufindenden Implementierungen mit gemischten Auflösungen gerecht zu werden, ist die Polycom RMX 2000 V4.0 die einzige Konferenzplattform, die sowohl mit fester als auch flexibler Ressourcenkonfiguration (d.h. Portkonfiguration) implementiert werden kann. Für die meisten Kunden, die Videosysteme mit unterschiedlichen Auflösungen einsetzen und bei Videoverbindungen je nach Anwendung unterschiedliche Übertragungsgeschwindigkeiten verwenden, bietet die RMX 2000 mit der flexiblen Ressourcenkapazitätskonfiguration (Flexible Resource Capacity(TM) ) eine Möglichkeit, mit der Ressourcen auf der Grundlage der jeweiligen Verbindungsanforderungen dynamisch zugewiesen werden können. Diese Methode ermöglicht nicht nur eine deutliche Steigerung der Kapazität (bis zu viermal höher als bei den heute üblichen Modellen mit Festkonfiguration), sondern ist bei älteren Videosystemen und Verbindungen ohne HD-Auflösung auch kostengünstiger, da weniger Verarbeitungsressourcen benötigt werden.

Demgegenüber eignen sich die neuen Fixed Resource Capacity(TM) - Konfigurationen in erster Linie für Kunden, die standardmäßig Videoendpunkte mit gleicher Auflösung einsetzen und bei Videoverbindungen üblicherweise stets die gleichen Übertragungsgeschwindigkeiten und Auflösungen verwenden. Wenn ein Kunde beispielsweise ausschließlich HD-Endpunkte installiert hat und bei seinen Videoverbindungen hauptsächlich eine Auflösung in HD-Qualität verwendet, ist es sinnvoll, die Brücke ausschließlich für HD-Videoverbindungen zu konfigurieren. Mit der RMX 2000 erhalten Kunden das Beste aus beiden Welten und können ihre Brücke immer so konfigurieren, dass sie den spezifischen Videonetzwerkanforderungen gerecht werden und ihre Infrastruktur bei Bedarf problemlos an veränderte Gegebenheiten anpassen können.

Einzigartige Kapazität und Skalierbarkeit

Bei reinen HD-Implementierungen unterstützt die Brücke bis zu 40 simultane HD-Videoverbindungen mit 720p/30fps oder bis zu 20 HD-Videoverbindungen mit 1080p/30 fps bzw. 720p/60 fps. In Umgebungen mit gemischten Auflösungen werden bis zu 160 simultane Videoverbindungen unterstützt, darunter 60 simultane Videoverbindungen in DVD?Qualität (4CIF, 480p). Mit ihrer Flexibilität ist die Plattform darüber hinaus in der Lage, bis zu 800 reine Sprachverbindungen zu unterstützen.

In umfangreicheren Umgebungen kann die RMX 2000 mit der Polycom Distributed Media Application (DMA) 7000(TM) , die Videoverbindungen verwaltet und auf mehrere Polycom RMX 2000 Plattformen verteilt, auch in einer verteilten Netzwerkarchitektur implementiert werden. Auf diese Weise können Unternehmen ihre Ressourcen bedarfsgerecht skalieren und die in der Zentrale und in den Außenbüros vorhandenen Infrastruktursysteme nutzen und so miteinander verbinden, dass eine nahtlos zusammenhängende Lösung entsteht. Eine Polycom DMA 7000 kann bis zu 10 Polycom RMX 2000 Server unterstützen, die zu einem Ressourcenpool zusammengeschaltet werden. Dieses verteilte Modell gewährleistet ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit, Redundanz und Skalierbarkeit und bietet zahlreiche Vorteile im Vergleich zum Einsatz einer einzelnen leistungsstarken Konferenzplattform.

Die RMX 2000 V4.0 ist Bestandteil der umfassenden Infrastrukturlösung von Polycom, die die folgenden Komponenten umfasst:

-Polycom Converged Management Application(TM) (CMA(TM) ) 4000/5000, eine zentrale Videoendpunkt- und Netzwerkmanagementplattform
-Polycom DMA 7000, eine netzwerkbasierte Applikation, die Mehrpunktkonferenzen von Video- Endpunkten verwaltet und auf mehrere RMX 2000-Plattformen innerhalb einer unternehmensweiten Netzwerkumgebung verteilt
-Polycom Video Border Proxy(TM) (VBP(TM) )-Geräte, mit denen die Priorität von Videoverbindungen gesteuert wird und problemlos über Firewalls hinweg sichere Verbindungen zu Personen außerhalb des Unternehmensnetzwerks hergestellt werden können
-Polycom RSS 2000(TM) und Polycom Video Media Center(TM) (VMC(TM) ) 1000 zur Aufzeichnung, Übertragung und Verwaltung von Videoinhalten.

Verfügbarkeit

Polycom RMX 2000 V4.0 und die neuen MPM+ Karten sind ab sofort weltweit erhältlich. Der Listengrundpreis für die Polycom RMX 2000 V4.0 mit MPM+ beträgt €36.000. Polycom-Lösungen sind weltweit bei zertifizierten Polycom-Vertriebspartnern erhältlich.

Polycom Germany GmbH

Polycom, Inc. (NASDAQ: PLCM) ist der weltweit führende Anbieter von Telepresence-, Video- und Sprachkommunikationslösungen und ein visionäres Telekommunikationsunternehmen, das Menschen die Möglichkeit gibt, jederzeit und an jedem Ort mit anderen Menschen zusammenzuarbeiten. Weitere Informationen zum Unternehmen erhalten Sie unter www.polycom.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.