Plambeck Neue Energien AG erzielt Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2008

Betriebsergebnis um 7,9 Mio. Euro auf 23,5 Mio. Euro verbessert / Gesamtleistung auf 112,5 Mio. Euro gesteigert (Vorjahr: 58,6 Mio. Euro) / Positiver Ergebniseffekt durch Verkauf der SSP Technology A/S

(PresseBox) (Cuxhaven, ) Der Windpark-Projektierer Plambeck Neue Energien AG (ISIN: DE000A0JBPG2) hat das Geschäftsjahr 2008 mit einem Rekordergebnis abgeschlossen. Danach stiegen sowohl Umsatz- als auch Ertragsgrößen deutlich. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) - die für das Projektgeschäft maßgebliche Kennzahl - verbesserte sich um 50,6% auf rund 23,5 Mio. Euro (Vorjahr: 15,6 Mio. Euro). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) konnte auf rund 19,7 Mio. Euro erhöht werden (Vorjahr: 11,4 Mio. Euro). Im Vergleich zum Vorjahr wurde die Gesamtleistung im Konzern gemäß IFRS-Rechnungslegung um rund 92,0% auf 112,5 Mio. Euro gesteigert. Gleichzeitig erhöhte sich der Umsatz auf 74,6 Mio. Euro (Vorjahr: 50,1 Mio. Euro).

Damit hat die Plambeck Neue Energien AG ihre Prognosen für das Geschäftsjahr 2008 erfüllt und das beste EBIT-Ergebnis in der Unternehmensgeschichte erreicht. Grundlage dieser erfolgreichen Entwicklung war der Verkauf der Anteile an dem dänischen Rotorblattentwickler SSP Technology A/S.

Martin Billhardt, Vorstandsvorsitzender der Plambeck Neue Energien AG, zeigte sich sehr erfreut über das positive Ergebnis: "Im Geschäftsjahr 2008 konnten wir wichtige Fortschritte erzielen. Wir haben die Gesellschaft konsequent auf die Projektentwicklung von Windparks konzentriert - onshore wie offshore, in Deutschland und im Ausland. Gleichzeitig haben wir auch finanziell das beste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte erreicht." Für die Zukunft ist der Vorstandsvorsitzende daher zuversichtlich: "Wir bewegen uns in einem vergleichsweise konjunkturunabhängigen Wachstumsmarkt. Windkraft wird national wie international eine Schlüsselrolle bei der Energieversorgung der Zukunft spielen."

Den vollständigen testierten Jahresabschluss und den Geschäftsbericht 2008 wird die Plambeck Neue Energien AG am 30. März 2009 veröffentlichen.

PNE WIND AG

Die Plambeck Neue Energien AG mit Sitz in Cuxhaven plant und realisiert Windpark-Projekte an Land (onshore) sowie auf hoher See (offshore). Dabei liegt die Kernkompetenz in der Entwicklung, Projektierung, Realisierung und Finanzierung von Windparks sowie deren Betrieb bzw. Verkauf mit anschließendem Service. Bisher errichtete das Unternehmen 88 Windparks mit 503 Windenergieanlagen und einer Gesamtnennleistung von 699 MW.

Neben der Geschäftstätigkeit im etablierten deutschen Heimatmarkt expandiert die Plambeck Neue Energien AG zunehmend in dynamische Wachstumsmärkte und ist über Joint Ventures bereits in Ungarn, Bulgarien, Türkei, Großbritannien, Irland und Rumänien vertreten. In diesen Ländern werden gegenwärtig Windpark-Projekte mit einer Nennleistung von bis zu 1.400 MW bearbeitet, die mittelfristig realisiert werden sollen. Außerdem wurde eine Tochtergesellschaft in den USA gegründet. In Deutschland (onshore) befinden sich derzeit Windpark-Projekte mit mehr als 400 MW Nennleistung in der Bearbeitung.

Darüber hinaus entwickelt die Plambeck Neue Energien AG Offshore-Windpark-Projekte, von denen zwei große Vorhaben in deutschen Gewässern bereits genehmigt sind. Auch für den Offshore-Bereich wird der Einstieg in aussichtsreiche Auslandsmärkte geprüft.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.