PNE WIND AG verkauft Offshore-Windparkprojekt "Gode Wind II" an dänischen Investor Brancor Capital Partners

(PresseBox) (Cuxhaven, ) .
- Übergang von 50,1 Prozent der Anteile zum 29. Dezember 2011 gegen Zahlungen im ersten Quartal 2012
- Weitere Zahlungen zum Financial Close und mit Inbetriebnahme der zehnten Windturbine

Der Windpark-Projektierer PNE WIND AG (ISIN: DE000A0JBPG2) verkauft seine Anteile an der PNE Gode Wind II GmbH, in der das Offshore-Windparkprojekt "Gode Wind II" entwickelt wird, an die HYSSING Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH, die von der dänischen Brancor Capital Partners APS gehalten wird. Dem vereinbarten Kaufpreis für alle Anteile an der PNE Gode Wind II GmbH liegt eine Bewertung von rund 317.000 Euro pro MW inklusive der verauslagten Entwicklungskosten zugrunde. Der Übergang von 50,1 Prozent der Anteile erfolgt am 29. Dezember 2011 mit auflösender Bedingung eines ersten wesentlichen Zahlungseingangs zum 29. Februar 2012 sowie der Fälligkeit einer weiteren Rate zum 25. März 2012. Damit soll die Brancor Capital Partners APS die nötige Zeit erhalten, um den vereinbarten Kaufpreis zu bezahlen. Die verbleibenden 49,9 Prozent der Anteile sollen mit Erhalt der zweiten Kaufpreisrate übertragen werden. Mit Financial Close wird die Zahlung einer dritten Kaufpreisrate fällig. Als letzte Zahlung soll mit Inbetriebnahme der zehnten Windturbine die letzte kleinere Rate gezahlt werden.

Der Anteilsübertrag der 50,1 Prozent wird sich bei planmäßiger Kaufpreiszahlung positiv auf das Konzern-EBIT der PNE WIND AG im Jahr 2011 auswirken. Weiterhin wird es für die vorerst verbleibenden 49,9 Prozent Anteile aufgrund der IFRS Bilanzierung im Konzern eine Neubewertung der Anteile geben, die einen weiteren positiven Effekt für das Konzern EBIT 2011 erbringen wird. Vor diesem Hintergrund wird die PNE WIND AG damit voraussichtlich einen großen Teil ihrer Konzernprognose für die Geschäftsjahre 2011 bis 2013 von kumuliert 60 bis 72 Mio. Euro bereits in 2011 erreichen.

Die beiden Vertragsparteien haben vereinbart, dass die PNE WIND AG auch weiterhin in der Projektentwicklung involviert bleibt. Der Windpark ist in der Nordsee, etwa 38 Kilometer seewärts der Insel Norderney geplant und vom Bundesamt für Seeschiffahrt und Hydrographie (BSH) bereits genehmigt. In "Gode Wind II" sollen 84 Offshore-Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von insgesamt 252 MW errichtet werden.

"Der Kaufpreis entspricht unseren Erwartungen und wird, wie in Offshore-Transkationen üblich, in mehreren Teilbeträgen gezahlt. Aufgrund der auflösenden Bedingung des gesamten Vertrages bis zum Zahlungseingang der ersten Kaufpreisrate ist der Verkauf noch in der Schwebe. Wir haben jedoch großes Vertrauen in Kim Brangestrup, den Gesellschafter der Brancor Capital Partners, das Kapital für die HYSSING Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH im vorgesehenen Zeitrahmen zu beschaffen", erklärt Martin Billhardt, Vorstandsvorsitzender der PNE WIND AG.

Für den Offshore-Windpark hat die PNE WIND AG bereits erhebliche Vorleistungen erbracht, damit die Realisierung zügig erfolgen kann. Für diesen Windpark erhielt die PNE WIND AG Ende Juni 2011 vom zuständigen Übertragungsnetzbetreiber TenneT die unbedingte Zusage des Netzanschlusses, nachdem die von TenneT durchgeführte Ausschreibung zur Beschaffung der Netzanbindungskomponenten abgeschlossen war. Mittlerweile ist dieser von TenneT beauftragt und in Bau.

Für den Bau von "Gode Wind II" schloss die PNE WIND AG bereits einen Liefervertrag mit dem Hersteller Vestas für 84 Windenergieanlagen vom Typ V112 sowie Vorverträge für die Lieferung von 84 Monopile-Gründungen mit MT Højgaard A/S, für die Lieferung der internen Parkverkabelung mit Draka Norsk Kabel AS und für die Lieferung des Windpark-Umspannwerkes mit der ALSTOM Grid GmbH.

Beraten wurde die PNE Wind AG in dieser Transaktion von der Augusta & Co (London) und Watson Farley & Williams (Hamburg).

PNE WIND AG

Die PNE WIND AG mit Sitz in Cuxhaven plant und realisiert Windpark-Projekte an Land (onshore) sowie auf hoher See (offshore). Dabei liegt die Kernkompetenz in der Entwicklung, Projektierung, Realisierung und Finanzierung von Windparks sowie deren Betrieb bzw. Verkauf mit anschließendem Service. Bisher errichtete das Unternehmen 97 Windparks mit 563 Windenergieanlagen und einer Gesamtnennleistung von 804 MW.

Neben der Geschäftstätigkeit im etablierten deutschen Heimatmarkt expandiert die PNE WIND AG zunehmend in dynamische Wachstumsmärkte und ist über Joint Ventures und Tochtergesellschaften bereits in Ungarn, Bulgarien, Türkei, Großbritannien, Rumänien, USA und Kanada vertreten. In diesen Ländern werden gegenwärtig Windpark-Projekte mit einer Nennleistung von bis zu 3.725 MW bearbeitet, die mittelfristig realisiert werden sollen. In Deutschland (onshore) befinden sich derzeit Windpark-Projekte mit mehr als 1.100 MW Nennleistung in der Bearbeitung.

Darüber hinaus entwickelt die PNE WIND AG Offshore-Windpark-Projekte, von denen drei große Vorhaben in deutschen Gewässern bereits genehmigt sind. Auch für den Offshore-Bereich wird der Einstieg in aussichtsreiche Auslandsmärkte geprüft.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.