PNE WIND AG profitiert von Genehmigung des Offshore-Windparkprojekts "Borkum Riffgrund II"

(PresseBox) (Cuxhaven, ) Die dänische DONG Energy A/S hat am 30. Dezember 2011 vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) in Hamburg die Genehmigung für das Offshore-Windparkprojekt "Borkum Riffgrund II" erhalten. An der Entwicklung dieses Projekts in der Nordsee, in dem bis zu 97 Windenergieanlagen errichtet werden können, war von Beginn an auch die PNE WIND AG beteiligt. Sie entwickelte das Projekt zunächst in Eigenregie und später gemeinsam mit DONG Energy. Nachdem "Borkum Riffgrund II" Ende 2009 komplett an DONG Energy verkauft wurde, blieb die PNE WIND AG als Dienstleister weiter eingebunden und profitiert auch finanziell.

"Wir freuen uns zusammen mit DONG Energy über die Genehmigung. Dies ist immerhin bereits das vierte von uns entwickelte Offshore-Windparkprojekt an dessen Genehmigung wir mitgewirkt haben", erklärt Thorsten Fastenau, der Leiter des Offshore-Bereiches der PNE WIND AG. Dazu zählt auch das ebenfalls Ende 2009 am DONG Energy verkaufte Projekt "Borkum Riffgrund I", dessen Genehmigung bereits vor dem Verkauf erreicht worden war. DONG Energy zählt zu den führenden Unternehmen im Bereich der Offshore-Windenergie.

Beim damaligen Verkauf der Projekte wurden Milestone-Zahlungen an die PNE WIND AG beim Erreichen festgelegter Schritte in der Entwicklung der Projekte vereinbart. Einer dieser Meilensteine ist die jetzt erteilte Genehmigung. Damit erhält die PNE WIND AG eine weitere Milestone-Zahlung in Höhe eines mittleren einstelligen Millionenbetrags.

Martin Billhardt, Vorstandsvorsitzender der PNE WIND AG: "Die vier Genehmigungen, die wir für Offshore-Windparkprojekte selbst und in Zusammenarbeit mit kompetenten Partnern wie DONG Energy erreicht haben, zeigen die große Professionalität, mit der diese komplexen Vorhaben bearbeitet werden. Hier sind wir auch für die Zukunft sehr gut aufgestellt."

PNE WIND AG

Die PNE WIND AG mit Sitz in Cuxhaven plant und realisiert Windpark-Projekte an Land (onshore) sowie auf hoher See (offshore). Dabei liegt die Kernkompetenz in der Entwicklung, Projektierung, Realisierung und Finanzierung von Windparks sowie deren Betrieb bzw. Verkauf mit anschließendem Service. Bisher errichtete das Unternehmen 97 Windparks mit 563 Windenergieanlagen und einer Gesamtnennleistung von 804 MW.

Neben der Geschäftstätigkeit im etablierten deutschen Heimatmarkt expandiert die PNE WIND AG zunehmend in dynamische Wachstumsmärkte und ist über Joint Ventures und Tochtergesellschaften bereits in Ungarn, Bulgarien, Türkei, Großbritannien, Rumänien, USA und Kanada vertreten. In diesen Ländern werden gegenwärtig Windpark-Projekte mit einer Nennleistung von bis zu 3.725 MW bearbeitet, die mittelfristig realisiert werden sollen. In Deutschland (onshore) befinden sich derzeit Windpark-Projekte mit mehr als 1.100 MW Nennleistung in der Bearbeitung.

Darüber hinaus entwickelt die PNE WIND AG Offshore-Windpark-Projekte, von denen vier große Vorhaben in deutschen Gewässern bereits genehmigt sind. Auch für den Offshore-Bereich wird der Einstieg in aussichtsreiche Auslandsmärkte geprüft.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.