Ad hoc-Mitteilung nach § 15a WpHG der Plambeck Neue Energien AG

Plambeck Neue Energien AG verkauft Windpark-Paket an EnBW Energie Baden-Württemberg AG

(PresseBox) (Cuxhaven, ) Der Windparkprojektierer Plambeck Neue Energien AG (ISIN: DE000A0JBPG2) hat drei Onshore-Windparks in Niedersachsen und Brandenburg mit insgesamt 26 Windkraftanlagen und einer installierten Gesamtleistung von 52 Megawatt an die EnBW Energie Baden-Württemberg AG verkauft. Beide Unternehmen werden in Zukunft zusammenarbeiten. So wird die technische und kaufmännische Betriebsführung der Anlagen in den kommenden zehn Jahren von der Plambeck Neue Energien AG durchgeführt. Der Kaufvertrag mit einem Investitionsvolumen von bis zu 1,7 Mio. Euro pro MW Nennleistung steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamts.

Die Windparks Buchholz (36 MW) und Schwienau II (10 MW) liegen in Niedersachsen, der Windpark Alt Zeschdorf (6 MW) befindet sich in Brandenburg. Der Windpark Schwienau II wurde bereits im Januar 2009 in Betrieb genommen, die sukzessive Inbetriebnahme der Windkraftanlagen des Windparks Buchholz läuft seit Anfang Februar, alle weiteren Anlagen befinden sich derzeit im Bau. Eingesetzt werden 21 Anlagen der Marke Vestas V90 mit jeweils 2 MW Leistung und 5 Anlagen der Marke Vestas V80 mit jeweils 2 MW Leistung. Mit einer prognostizierten durchschnittlichen Jahresstromproduktion von rund 112.000 Megawattstunden werden die Windparks erheblich zum Klimaschutz beitragen.

Der Verkauf dieser drei Windparks zeigt das hohe Interesse auch von Energieversorgungsunternehmen am zügigen Ausbau der Windenergie in Deutschland und damit der verstärkten Nutzung der Erneuerbaren Energien. Positiv wirken sich dabei die langfristig festgeschriebenen gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Vergütung des aus Windenergie erzeigten Stroms aus. Die Plambeck Neue Energien AG sieht jedoch nicht nur in ihrem Heimatmarkt weiterhin ein Potential in der Entwicklung von Windparks an Land (onshore) und auf See (offshore) sondern auch international.

Neben der Geschäftstätigkeit im etablierten deutschen Heimatmarkt expandiert die Plambeck Neue Energien AG zunehmend in dynamische Wachstumsmärkte und ist über Joint Ventures bereits in Ungarn, Bulgarien, Türkei, Großbritannien, Irland und Rumänien vertreten. In diesen Ländern werden gegenwärtig Windpark-Projekte mit einer Nennleistung von bis zu 1.400 MW bearbeitet, die mittelfristig realisiert werden sollen. Außerdem wurde eine Tochtergesellschaft in den USA gegründet. In Deutschland (onshore) befinden sich derzeit Windpark-Projekte mit mehr als 400 MW Nennleistung in der Bearbeitung.

Darüber hinaus entwickelt die Plambeck Neue Energien AG Offshore-Windpark-Projekte, von denen zwei große Vorhaben in deutschen Gewässern bereits genehmigt sind. Auch für den Offshore-Bereich wird der Einstieg in aussichtsreiche Auslandsmärkte geprüft.

Die Plambeck Neue Energien AG mit Sitz in Cuxhaven plant und realisiert Windpark-Projekte an Land (onshore) sowie auf hoher See (offshore). Bisher wurden 87 Windparks mit 498 Windenergieanlagen und einer Gesamtnennleistung von 689 MW errichtet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.