pDG Helper & Packaging Plasmide für AAV Produktion nun exklusiv bei PlasmidFactory

(PresseBox) (Bielefeld, ) PlasmidFactory hat soeben vom Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg (DKFZ) eine weltweit exklusive Lizenz für Herstellung, Vertrieb und Nutzung der Helper & Packaging Plasmide der pDG bzw. pDP - Familie erhalten. "Die Vermarktung dieses Systems haben wir in die Hände unseres langjährigen Kooperationspartners gelegt. Als etablierter Zulieferer von Forschungslabors sowie Biotech- und Pharmaunternehmen in aller Welt garantiert Plasmidfactory eine weltweite Nutzung der in Heidelberg entwickelten Technologie" erklärt Professor Dr. Jürgen Kleinschmidt aus der Abteilung Tumorvirologie im DKFZ.

Bei den pDG Plasmiden zur Produktion von Adenoassozierten Viren (AAV) handelt es sich um ein 2-Plasmid-System. Das bedeutet, dass im Unterschied zur Tripel-Transfektion mit drei verschiedenen Plasmiden lediglich zwei Komponenten benötigt werden: Ein Plasmid mit dem zu transferierenden Gen und das entsprechende pDG Plasmid, das alle Informationen für die Vermehrung und Verpackung von AAV Vektorplasmiden (die so genannten "Helper & Packaging" Funktionen) enthalten. Eine zusätzliche Infektion mit Helfervieren - wie bei den ursprünglichen Systemen erforderlich - ist überflüssig.

"Damit ist das pDG-System sowohl in technischer Hinsicht als auch in ökonomischer Hinsicht momentan das weltweit effizienteste System zur AAV Produktion auf Plasmid Basis. Die für die Plasmidproduktion anfallenden Kosten werden durch den Wegfall des dritten Plasmids dramatisch gesenkt.", sagt Dr. Martin Schleef, CEO der PlasmidFactory. "Darüber hinaus wird der Produktionsprozess für AAV Vektoren, deren Einsatz in der Gentherapie signifikant zunimmt, wesentlich vereinfacht.", ergänzt Dr. Marco Schmeer, Produktmanager R&D.

Die pDG Plasmide werden mit Hilfe von PlasmidFactory's standardisierten und kontrollierten Verfahren in reproduzierbarer Qualität hergestellt. Durch eine umfangreiche Analytik sind homogene Produkte definierter Qualität garantiert. Alle Plasmide sind vollständig charakterisiert, u.a. durch LAL Test (LPS-Endotoxin), BCA Test (Proteingehalt gesamt), UV Spektroskopie, Restriktionsanalyse sowie den Nachweis von RNA und chromosomaler DNA mit AGE. "Auch die Herstellung der pDG Plasmid DNA in Qualitäten für die GMP-Produktion der AAV ist ein fester Bestandteil unserer Dienstleistungen" betont Dr. Schleef.

Die Plasmide der pDG Familie zur Herstellung von AAV sind in unterschiedlichen Serotypen erhältlich und sind über PlasmidFactory's In Stock Service jederzeit sofort lieferbar.

Über das DKFZ:

Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) ist die größte biomedizinische Forschungseinrichtung in Deutschland und Mitglied in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Mehr als 2.200 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, davon über 1000 Wissenschaftler, erforschen die Mechanismen der Krebsentstehung und arbeiten an der Erfassung von Krebsrisikofaktoren. Sie liefern die Grundlagen für die Entwicklung neuer Ansätze in der Vorbeugung, Diagnose und Therapie von Krebserkrankungen. Daneben klären die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Krebsinformationsdienstes (KID) Betroffene, Angehörige und interessierte Bürger über die Volkskrankheit Krebs auf. Das Zentrum wird zu 90 Prozent vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und zu 10 Prozent vom Land Baden-Württemberg finanziert.

PlasmidFactory GmbH & Co. KG

PlasmidFactory entlastet den Wissenschaftler von täglichen Routine-Aufgaben. In den Labors des Unternehmens wird qualitativ hochwertige Plasmid DNA nach den individuellen Anforderungen der Kunden hergestellt. Neben der Lohnherstellung von Plasmid und Minicircle DNA bietet PlasmidFactory auch Gen-Synthese und -Optimierung an. Die so genannten In Stock Produkte ergänzen die Produktpalette: Diese Plasmide sind immer vorrätig und werden in der Regel innerhalb von 48 Stunden nach der Bestellung geliefert. U.a. sind dies: Verschiedene Plasmide und Minicircles mit Reportergenen (GFP, luc, lacZ), pDG Plasmide für die AAV Virus Produktion und pEPI Plasmide mit S/MAR-Elementen, welche eine Langzeitexpression ermöglichen.

PlasmidFactory's Forschung und Entwicklung sowie der komplette Service befinden sich in Deutschland. Mit verschiedenen Projekten, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) sowie als Partner des europäischen Exzellenznetzwerks CINIGENE, ist PlasmidFactory die treibende Kraft bei der Entwicklung von Gen-Vektoren für die Gentherapie und genetische Impfung. Das Unternehmen forscht und arbeitet in enger Kooperation mit vielen renommierten Institutionen wie dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg, der Universität München, der Charité Berlin und dem Institut Pasteur, um nur einige zu nennen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.