Schweizerische Bundesbahnen setzen auf GSM-R Area Manager von Pitney Bowes Software

Das Location Intelligence-Projekt wurde im Rahmen der Insights 09 User Conference (USA) mit einem Meridien Award ausgezeichnet

(PresseBox) (Raunheim, ) Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) haben ihr analoges Funknetz auf den digitalen Standard GSM-R migriert und setzen zur Konfiguration und zum Management der Bahnbetriebskommunikation auf die Software GSM-R AreaManager von Pitney Bowes Software (vormals Pitney Bowes MapInfo), Teil der Pitney Bowes Business Insight Division. Mithilfe der Location Intelligence-Software wird bei der Konfiguration des Funknetzes ein eindeutiger Bezug zwischen Funkzelle, dem Streckenabschnitt und den zuständigen Personen samt Telefonnummern hergestellt und innerhalb des AreaManagers auf Landkarten visualisiert. Erst dadurch wird zum Beispiel die zielgenaue Kommunikation zwischen dem Lokführer und dem zuständigen Fahrdienstleiter des jeweiligen Verantwortungsbereichs auf Knopfdruck möglich. Dies erlangt besonders in Notrufsituationen an Bedeutung, wenn es darum geht, Nachrichten zielgenau und schnellstmöglich zu übermitteln. Das Location Intelligence-Projekt bei SBB wurde mit einem Meridien Award ausgezeichnet.

Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) sind mit rund 310 Millionen Fahrgästen und zirka 54 Millionen Nettotonnen Gütern pro Jahr das größte Reise- und Transportunternehmen der Schweiz. Um sich für die gesteigerten Anforderungen im Personen- und Güterverkehr zu wappnen, stellt die SBB ihr analoges Funknetz auf den digitalen "GSM-R"-Standard um. "GSM-R" steht für "Global System of Mobile Communication-Rail" und baut auf dem Mobilfunkstandard GSM auf, wobei bestimmte, für die Bahn reservierte Frequenzen genutzt werden.

Zentrale Datenhaltung

Für die Konfiguration und für das Management des neuen Bahnfunknetzes setzt die SBB auf die Software GSM-R AreaManager von Pitney Bowes Software (vormals Pitney Bowes MapInfo). Der GSM-R AreaManager verknüpft die ortsbezogenen Informationen aus den einzelnen Funkzellen und den zugewiesenen Streckenabschnitten mit den jeweils zuständigen Personen und Telefonnummern und eröffnet dadurch eine zielgenaue Kommunikation zu den Mitarbeitern. Zuvor dezentral verwaltete Nummerierungspläne (stellen Nummern bereit, unter denen sich die zuständigen Personen eindeutig adressieren lassen) wurden mit der GSM-R-Lösung neu konfiguriert und werden nun zentral vorgehalten und verwaltet. Eine aufwendige und fehleranfällige Pflege der Daten aus unterschiedlichen Quellen entfällt.

Eindeutige Kommunikationskanäle

Mit dem GSM-R AreaManager lässt sich die Auslastung des Streckennetzes ebenso überprüfen wie die Ermittlung der zuständigen Mitarbeiter, etwa Lokführer und Fahrdienstleiter, für die einzelnen Züge. Einzelne Mitarbeiter können zu Gruppen zusammengefasst und entweder einzeln oder in der Gruppe per Sprach- oder Textnachricht kontaktiert werden. Ein umfangreiches Rechte-Management erlaubt eine zielgruppenspezifische Ausgabe von Informationen. Die Möglichkeit, bestimmte Nachrichtentypen priorisiert zu behandeln, ist beispielsweise bei Notrufen von Vorteil.

"Während früher der Lokführer per Funk erst mühsam herausfinden musste, welcher Fahrdienstleiter gerade für ihn zuständig war, können wir heute innerhalb weniger Sekunden die passende Person auf Knopfdruck erreichen. Die Verwendung des digitalen Funkstandards GSM-R und der intelligenten Software-Lösung von Pitney Bowes Software machen es möglich. Der GSM-R AreaManager ist die ideale Lösung zur effizienten und sicheren Planung, Inbetriebnahme und Kontrolle des Mobilfunknetzes bei der SBB", fasst Elmar Reidy, Projektleiter Technik, GSM-R Core-Netz, SBB Infrastruktur Telecom, zusammen. "Das Projekt bei SBB zeigt, welche innovativen Lösungen mithilfe von Location Intelligence heute möglich sind", ergänzt Michael Arthen, Geschäftsführer von Pitney Bowes Software.

Preisgekröntes Projekt

Die SBB konnte durch die Implementierung einer modernen Kommunikationsinfrastruktur sowie deren zentraler Verwaltung ihre Arbeitsabläufe "auf der Schiene" deutlich effizienter und produktiver gestalten. Die skalierbare und modulare J2EE-Architektur des GSM-R AreaManagers wappnet das Unternehmen für künftige Anforderungen.

Das Location Intelligence-Projekt bei der SBB wurde daher mit dem "Meridien Organizational Impact Award" ausgezeichnet, den Pitney Bowes Business Insight im Rahmen seiner jährlichen Insights User Conference in den USA vergibt. Allgemein gehen die "Meridien Awards" an Kunden, die mithilfe der Lösungen von Pitney Bowes Software (Pitney Bowes Business Insight Division) ihr Geschäft in innovativer Weise verändert haben. Der "Meridien Organizational Impact Award" honoriert dabei Projekte, die die Produktivität und Effizienz eines Unternehmens voran gebracht haben. Die SBB wurde als "Runner-up" in dieser Kategorie ausgezeichnet.

Pitney Bowes Deutschland GmbH

Pitney Bowes Software gehört zu der auf Software spezialisierten Pitney Bowes Business Insight Division und ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Pitney Bowes Konzerns. Pitney Bowes Software ist weltweit führender Anbieter von Location Intelligence Lösungen. Durch die Integration von Software, Daten und Diensten schafft Pitney Bowes Software einen Mehrwert aus Standortinformationen und ermöglicht es dadurch Unternehmen und Behörden weltweit, bessere Entscheidungen auf der Grundlage von leicht erfassbaren, raumbezogenen Informationen zu treffen. Die Lösungen von Pitney Bowes Software sind über ein Netzwerk von strategischen Partnern und Vertriebskanälen in 60 Ländern und zahlreichen Sprachen erhältlich. Weitere Informationen unter www.mapinfo.de oder www.pbbusinessinsight.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.