Philips schließt Übernahme von Saeco ab und wird damit zu einem der weltweit führenden Unternehmen im Markt für Kaffeemaschinen

(PresseBox) (Hamburg, ) Philips hat heute die bereits Ende Mai angekündigte Akquisition der Saeco International Group of Italy S.p.A., einem weltweit führenden Hersteller von Espresso-Maschinen und Kaffeevollautomaten, abgeschlossen. Durch die Übernahme wird Philips zu einem der weltweit führenden Komplettanbieter im Markt für Kaffeemaschinen. Saeco verfügt über ein breites Produktangebot im Segment der Espresso-Maschinen und Kaffeevollautomaten, das es ermöglicht, in allen Bereichen dieses Spezialmarktes sehr erfolgreich zu operieren.

Durch die Akquisition von Saeco wird Philips sein Produktangebot im Kaffeemaschinenmarkt komplettieren. Während Philips bisher führende Marktpositionen bei Filterkaffeemaschinen und Maschinen für Kaffee-Pads - wie dem Erfolgsmodell Senseo - belegte, wird zukünftig durch die hinzugekommenen Produkte von Saeco die gesamte Bandbreite des vielschichtigen Kaffeemaschinenmarktes bedient. Typisch für das Produktsegment der Kaffeevollautomaten sind hohe Wachstumsraten und Profitabilität.

"Durch diese Akquisition schaffen wir ein marktführendes Unternehmen bei Kaffeemaschinen, das über exzellente Wachstumsaussichten verfügt", sagt Andrea Ragnetti, Chief Executive Officer der Philips Sparte Consumer Lifestyle. "Für uns ist das akquirierte Produktangebot im Espressobereich die optimale Ergänzung zu unserem bestehenden Portfolio. Unsere große Markenbekanntheit schafft eine hervorragende Basis, um an diesem dynamischen Wachstumsmarkt überproportional zu partizipieren. Mit Saeco haben wir ein Unternehmen übernommen, das über umfangreiche Erfahrungen und viel Kundenvertrauen im Espresso-Segment verfügt. Dieser Erfahrungsschatz, gebündelt mit den Stärken von Philips durch sein weltweites Marketing- und Vertriebnetz, bietet enorme Vorteile für alle Beteiligten. Bereits im September, wenn Saeco seine komplett überarbeitete neue Produktreihe vorstellt, wird deutlich werden, welches Potenzial wir zukünftig gemeinsam ausschöpfen können. Wir freuen uns außerdem, dass sich das starke Managementteam von Saeco entschlossen hat, auch nach der Übernahme im Unternehmen zu verbleiben und gemeinsam mit uns Wachstumsstrategien umzusetzen."

Saeco wurde 1981 in Italien gegründet, beschäftigt heute weltweit rund 2.000 Mitarbeiter und ist ein führender Entwickler und Hersteller von Spezial-Kaffeemaschinen für den privaten und für den professionellen Einsatz. Zum Produktangebot gehören ebenfalls automatische Vending-Geräte für Heiß- und Kaltgetränke sowie Snacks. Das Hauptquartier und wichtige Fertigungsstätten befinden sich in Gaggio Montano, Italien. Saeco ist weltweit auf allen bedeutenden Märkten vertreten. Vermarktet werden Produkte unter den Markennamen Saeco, Gaggia und Spidern.

"Wir sind höchst erfreut, dass die Verhandlungen zu einem positiven Abschluss gekommen sind und damit die Zukunft von Saeco nachhaltig gesichert wurde", sagt Federico DeAngelis, Chief Executive Officer von Saeco. "Durch die Bündelung unserer Kräfte werden wir das Geschäft mit Espresso-Maschinen substanziell stärken. Saeco hätte keine bessere neue Heimat finden können und ich bin überzeugt, dass wir nun exzellent aufgestellt sind für eine spannende und gesunde Weiterentwicklung", so DeAngelis weiter.

Nach der bereits am 25. Mai angekündigten Übernahmeabsicht hat Philips inzwischen eine Übereinkunft mit den führenden Kapitalgebern von Saeco erreicht. Diese Übereinkunft beinhaltet, dass Philips durch die Übernahme aller Eigentumsanteile alleiniger Besitzer von Saeco wird. Philips zahlt für die Eigentumsanteile 170 Millionen Euro zuzüglich einer weiteren Zahlung von 30 Millionen Euro, die unter bestimmten, nicht näher kommunizierten, Voraussetzungen fällig wird. Philips wird Saeco damit schuldenfrei übernehmen.

Im Ende März 2009 abgelaufenen Geschäftsjahr verzeichnete Saeco einen Umsatz von 318 Millionen Euro. Saeco wird zukünftig Teil des Geschäftsbereiches Haushaltsgeräte innerhalb der Sparte Consumer Lifestyle sein.

Die Europäische Kommission hat ihre Zustimmung zur Übernahme bereits erteilt.

Philips Deutschland GmbH

Royal Philips Electronics mit Hauptsitz in den Niederlanden ist ein Unternehmen mit einem vielfältigen Angebot an Produkten für Gesundheit und Wohlbefinden. Im Fokus steht dabei, die Lebensqualität von Menschen durch zeitgerechte Einführung von technischen Innovationen zu verbessern. Als weltweit führender Anbieter in den Bereichen Healthcare, Lifestyle und Lighting integriert Philips - im Einklang mit dem Markenversprechen "sense and simplicity" - Technologien und Design-Trends in neue Lösungen, die auf die Bedürfnisse von Menschen zugeschnitten sind und auf umfangreicher Marktforschung basieren. Philips beschäftigt in mehr als 60 Ländern weltweit etwa 116.000 Mitarbeiter. Mit einem Umsatz von 26 Milliarden Euro im Jahr 2008 ist das Unternehmen marktführend in den Bereichen Kardiologie, Notfallmedizin und bei der Gesundheitsversorgung zuhause ebenso wie bei energieeffizienten und innovativen Lichtlösungen sowie Lifestyle-Produkten für das persönliche Wohlbefinden. Außerdem ist Philips führender Anbieter von Flat-TVs, Rasierern und Körperpflegeprodukten für Männer, tragbaren Unterhaltungs- sowie Zahnpflegeprodukten. Philips erzielte 2008 in Deutschland einen Umsatz von knapp 3,5 Milliarden Euro und beschäftigt hier gut 7.000 Mitarbeiter. Mehr über Philips im Internet: www.philips.de



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.