"Vorzeigemodell für Internationalisierung"

Die Philipps-Universität begrüßte Stipendiatinnen und Stipendiaten am Studienkolleg Mittelhessen

(PresseBox) (Marburg, ) Die Philipps-Universität hat neun neue süd- und osteuropäische Stipendiatinnen sowie einen Stipendiaten des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) willkommen geheißen, die das Studienkolleg Mittelhessen auf ein Studium in der Bundesrepublik vorbereitet. Das Studienkolleg ist eine von bundesweit nur fünf Einrichtungen, die der DAAD für diese Aufgabe ausgewählt hat.

Die aktuellen Neuankömmlinge sind bereits die dritte Gruppe von DAAD-Stipendiatinnen und -Stipendiaten aus süd- und osteuropäischen Sprachdiplomschulen, die im Studienkolleg Mittelhessen ausgebildet wer­den. "Ich freue mich darüber, dass viele der Absolventinnen und Absolventen des Studienkollegs anschließend in Marburg bleiben und ihr Fachstudium an der Philipps-Universität aufnehmen", sagte Uni-Vizepräsident Professor Dr. Frank Bremmer in seiner Begrüßung.

Die Philipps-Universität befindet sich in einem fortwährenden Prozess der Internationalisierung, in dem ausländische Studierende eine wichtige Rolle spielen. "Marburg ist ein Vorzeigemodell", hob Dr. Georg Krawietz vom DAAD das Engagement der Philipps-Universität bei der Pflege der Auslandsbeziehungen hervor. Derzeit studieren etwa 2.000 ausländische Studierende aus über 120 Nationen in Marburg. "Sie alle bereichern mit ihren unterschiedlichen Kulturen das Leben auf dem Campus und tragen dazu bei, dass wir uns als internationale Hochschule bezeichnen dürfen", führte Bremmer aus. Im Gegenzug absolvieren pro Jahr etwa 600 der deutschen Studierenden einen Studienaufenthalt im Ausland.

Das Studienkolleg ist eine studienpropädeutische Einrichtung, in der ausländische Studienbewerber sich auf ein Fachstudium an einer deutschen Hochschule vorbereiten können. Es präpariert ausländische Studierende sprachlich und fachlich für ein Studium an der Philipps-Universität und den beiden weiteren mittelhessischen Hochschulen, der Justus-Liebig-Universität Gießen sowie der Technischen Hochschule Mittelhessen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.