Erfolgreiche Bau- und Immobilien-Messen kooperieren in 2012

10. bis 12. Februar 2012 Messe HAUS|BAU|ENERGIE und Immobilienmarktplatz Südhessen im darmstadtium

(PresseBox) (Darmstadt, ) Die Stadt Darmstadt sieht sich verstärkt als Entwicklungszentrum vor allem für Green Planning & Building in Deutschland. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt soll bis zum Jahr 2025 "green city Darmstadt" werden. Daher verwundert es nicht, dass die Messe HAUS|BAU|ENERGIE mit dem Immobilienmarktplatz Südhessen kooperiert und vom 10. bis 12. Februar 2012 nach einem erfolgreichen Start im Jahr 2011 zum zweiten Mal im darmstadtium stattfinden wird.

Seit Juni 2011 ist Jochen Partsch Wirtschaftsdezernent und erster grüner Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Mit der Vision einer ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltigen Stadt positioniert sich Darmstadt eindeutig.

"Der Schutz vor Umweltbelastungen ist eine Kernaufgabe städtischer Daseinsvorsorge", erläutert Jochen Partsch das Ziel der "green city Darmstadt". "Daher gibt es für mich persönlich keine Alternative zur "green city Darmstadt". In bin davon überzeugt, dass urbane Modernität mit dem Leitbild einer "green City" eine neue Dynamik gewinnt. Dort, wo man sein Zuhause hat, lebt und arbeitet werden die Zukunftsprojekte für Gesellschaft und Wirtschaft diskutiert, entworfen und erprobt."

Die Darmstädter denken schon länger nachhaltig. Bereits vor 20 Jahren entstand in Darmstadt-Kranichstein das erste Passivhaus Deutschlands; 1996 wurde Deutschlands erster Lehrstuhl für regenerative Energien eingerichtet; im Jahr 2005 fuhr Deutschlands erste Ökostrom-Straßenbahn in Darmstadt. Nach Partsch "ist das Thema Nachhaltigkeit in allen relevanten Handlungsfeldern angekommen. Ökologie und Ökonomie werden selbst in wirtschaftlich schwierigen Zeiten nicht mehr als konkurrierende Ziele angesehen."

Die Stadt Darmstadt hat sich das Ziel gesetzt, eine Energieversorgung Darmstadts bis zum Jahr 2040 zu 100 % aus erneuerbaren Energien zu erreichen. "Wir streben im Gebäudebestand das Passivhaus-Niveau an, anzupassen an die jeweiligen besten Standards des energetischen Gebäudebaus. Die städtische Tochter Bauverein AG wird bei der Umsetzung ihrer Ziele verstärkt energetisch beispielhafte Projekte realisieren." Als eine konkrete Maßnahme zur Förderung von energetischen Modernisierungskonzepten verweist Partsch darauf, dass die Stadt auch auf Vermieter-/innen setze, für die mit dem ökologischen Mietspiegel Investitionen in Energiesparmaßnahmen attraktiver gemacht würden.

Vom 10. bis 12. Februar 2012 steht das darmstadtium für Besucher der Messe HAUS|BAU|ENERGIE und dem Immobilienmarktplatz Südhessen offen. Der Veranstalter Peter Sauber Agentur erwartet in erster Linie immobilieninteressierte und investitionsbereite Bauherren, Modernisierer und Energiesparer. Die Besucher erhalten Informationen zu energetischen Bau- und Modernisierungskonzepten und weiteren spannenden Themen. Neben Finanz- und Energieunternehmen stehen gerade die regionalen Handwerksunternehmen mit ihren Lösungen als Berater zur Verfügung.

Von 2006 bis 2011 war Jochen Partsch hauptamtlicher Stadtrat und Dezernent für Soziales, Jugend, Wohnen, Arbeitsmarktpolitik, Frauenpolitik und Interkulturelle Angelegenheiten. "Um mehr Investitionen in Darmstadt zu erreichen, wollen wir die Vernetzung der zahlreichen unabhängigen Beratungsangebote der Hochschulen, des Landes und der Stadt (Agenda-Büro), des Instituts für Wohnen und Umwelt (IWU), des Öko-Instituts, des Passivhaus-Instituts und der Verbraucherberatung fördern.

Schon 1971 erfolgt die Gründung des Instituts für Wohnen und Umwelt (IWU) mit den Gesellschaftern Land Hessen und der Stadt Darmstadt. Das IWU ist der Herausgeber des ökologischen Mietspiegels für Darmstadt. Im Agenda-Büro besteht für die Bürgerinnen und Bürger eine zentrale Informationsquelle zu Fragen der Ökologie und Nachhaltigkeit. Im Internet können die Darmstädter kostenlos das flächendeckende Solarkataster einsehen und herausfinden, in welche der vier Eignungsklassen ihr Hausdach fällt. Laut Rechnungen des Agenda-Büros könnten rund 360 Millionen kWh pro Jahr an Strom eingespart werden, wenn alle Eigentümer das Solarpotenzial nutzen würden. Das entspricht dem Strombedarf von rund 80.000 Vier-Personen-Haushalten."

Die "green city Darmstadt" ist ein wichtiger Standort für alle Unternehmen, die ihre Dienstleistungen und Fähigkeiten auf die energetische Modernisierung von Gebäuden und Wohnungen und auf eine ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltige Stadtentwicklung ausgerichtet haben. Diese Dienstleister nutzen die Möglichkeit, sich auf der Messe HAUS|BAU|ENERGIE und Immobilienmarktplatz Südhessen im darmstadtium vom 10. bis 12. Februar 2012 zu präsentieren und die Besucher zu beraten.

Tipp

Kostenfreies Solarpotenzialkataster für Darmstädter Dächer

Seit 2010 haben alle die Möglichkeit, über einen kostenfreien Solarpotenzialkataster im Internet zu prüfen, ob das eigene Dach für eine Solaranlagen geeignet ist. Es wird für jedes Darmstädter Gebäude die Eignung zur Solarenergiegewinnung dargestellt. Dieses Angebot stellt das Agenda Büro / Vermessungsamt 2010 der Wissenschaftsstadt Darmstadt zur Verfügung http://www.darmstadt.de/software/cityguide/SOLAR/html/de/indexsolar.html

Messetermin: 10. - 12. Februar 20112

Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag jeweils 10-18 Uhr

Rahmenveranstaltungen: Vortragsprogramme mit der Thematik Bauen, Sanieren, Energiesparen und Immobilien, unabhängige Sonderschauen, mediale Präsentationen, kostenlose Ratgeberbücher

Vortragsprogramm: Fördermöglichkeiten im Baubereich, BHKWs, Finanzierung, Kaufvertragsrecht, Passivhaus, Barrierefreiheit, Tipps und Tricks für clevere Energiesparer: Heizen mit der Sinne, Energieeffizientes Bauen und Heizen, Neubauprojekte in Darmstadt, Farbgestaltung, Feng Shui und weitere Themen.

Zielpublikum: Bauherren, Energiesparer, Modernisierer, Handwerker, Architekten, Verbände

Turnus: jährlich

Messeort: darmstadtium Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadt GmbH & Co. KG
Schloßgraben 1
64283 Darmstadt
Anreiseinformation unter www.darmstadtium.de

Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH

GmbH Messen, Kongresse, Ausstellungen und Gemeinschaftsstände zu den Themen Bauen, Energie und Bildung.

Die inhabergeführte Agentur zeichnet sich seit 25 Jahren besonders durch ihr Engagement für Klimaschutz sowie durch fundierte Branchenkenntnis aus. Peter Sauber, Geschäftsführer, schätzt traditionelle Werte und innovative Ideen.

Bei den Baufachmessen für Endverbraucher und internationalen Kongressen mit begleitenden Messen und Rahmenprogramm stehen für das Peter Sauber Team persönliche Betreuung der Aussteller und Kongressbeteiligten und eine angenehme, professionelle Atmosphäre im Mittelpunkt ihrer Dienstleistung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.