Kunststoffschächte der neuesten Generation

Der "PKSB 800-32" von Jung Pumpen - für Generationen gebaut

(PresseBox) (Steinhagen / Frankfurt, ) Vor 20 Jahren gab der deutsche Markenhersteller Jung Pumpen mit der Einführung des Kunststoffschachtes "PKS 800" der Druckentwässerung in Deutschland und Europa einen entscheidenden Entwicklungsimpuls. Mit dem "PKSB 800-32" entwickelte der Hersteller eine neue Generation von Kunststoffschächten für die zeitgemäße Abwasserentsorgung in vorwiegend schwach besiedelten Regionen. Auch die neuen Schächte der Serie "PKSB 800-32" werden bei Jung Pumpen in Steinhagen gemäß den anerkannt hohen Qualitätsstandards dieses Markenherstellers gefertigt.

Ist die Abwasserentsorgung über Freigefällekanäle aus wirtschaftlichen oder physikalischen Gründen in einer Region nicht möglich, so werden häusliche Abwässer heute in der Regel in einem Kunststoffschacht auf dem Grundstück gesammelt und mithilfe von Schneidradpumpen über Druckleitungen zu Zwischenpumpstationen transportiert. Diese so genannte Druckentwässerung wird vor allem in ländlichen Gebieten häufig eingesetzt, um den Haus- und Grundstücksbesitzern den Anschluss an eine zentrale Kläranlage zu ermöglichen.

Kompakt für den schnellen Abwassertransport

Das aktuelle Regelwerk für die Druckentwässerung (DWA 116-2) lässt bei der Verwendung von Abwasserpumpen mit Schneidwerk Druckleitungen von nur noch DN 32 zu. Damit wird ein schneller Transport des Abwassers zum Klärwerk gewährleistet und Geruchsprobleme bzw. Ablagerungen, die in größeren Druckleitungen entstehen können, werden vermieden. Diesem Trend zu schnellerem Abtransport und geringeren Standzeiten des Abwassers entsprechend hat Jung Pumpen den "PKSB 800-32" mit einem Gesamtvolumen von nur 640 Litern und einem Restvolumen von gerade einmal 30 Litern so kompakt wie möglich konzipiert. Die glatte Oberfläche des Schachtkorpus und dessen strömungsoptimierte Konstruktion reduzieren zusätzlich die Ablagerungsgefahr von Fremdstoffen deutlich.

Hochleistungskunststoff schützt vor Korrosion

Erstmals kommt im "PKSB 800-32" und damit in einer Abwasserpumpstation ein Hochleistungskunststoff als Metallersatz zum Einsatz. Die kompletten Schachteinbauten wie Traverse, Kupplung und Kugelrückschlagventil werden aus diesem neuartigen Kunststoff gefertigt, der zum einen das Gewicht des Schachtes reduziert und zum anderen die Korrosion an Einbauteilen unmöglich macht. Ein neuartiges Kupplungsventil mit integriertem Rückflussverhinderer, welches mit der Pumpe aus dem Schacht gehoben werden kann und ein Gleitrohr zur Pumpenführung erleichtern im Bedarfsfall das Heben und Senken der Pumpe. Wartungs- und Servicearbeiten können deshalb bequem, sauber und komfortabel außerhalb des Schachtes verrichtet werden. Einbau und Wartung wurden so spürbar erleichtert. Das Pumpendruckrohr sowie der Kugelhahn mit Gestänge bestehen auch im "PKSB 800-32" aus hochwertigem Edelstahl.

Geeignet für Einbausituationen der Belastungsklasse B

90 Prozent aller Pumpenschächte werden heute unter Flächen verbaut, die regelmäßig begangen, aber nicht befahren werden. Der "PKSB 800-32" ist dort, darüber hinaus aber auch in den seltenen Fällen z. B. vor einer Garage einsetzbar, die eine höhere Belastungsklasse erforderlich machen. Standardmäßig ist er für die Klasse B (12,5 t) ausgelegt. Mit einer zusätzlichen Lastverteilerplatte wird sogar die Klasse D (40 t) erreicht. Bis zu einer Einbautiefe von 3 m ist der "PKSB 800-32" auftriebssicher.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.