Toyota startet Testphase mit Plugin Hybridfahrzeugen in Straßburg - PcVue liefert die Energieabrechnung

(PresseBox) (Bruckberg, ) Das Projekt umfasst circa 100 Plugin Hybrid Vehicles (PHV) und eine eigene Infrastruktur mit Ladestationen in Straßburg und der umliegenden Region, die von den öffentlichen und privaten Partnern des Projekts verwendet werden können. Unterstützt wird die Aktion vom Forschungsfond der französischen Behörde für Umweltenergie ADEME.

Dieser Test ist Teil eines weltweiten Projekts von Toyota, das 600 Prius Plugin Hybridfahrzeuge umfasst, die sich auch auf Japan, die USA, Kanada und Australien verteilen. Toyotas primäres Ziel ist es, die Technologie und die Performance der PHV weiter zu erforschen. Als Teil einer Partnerschaft zwischen dem französischen Energieunternehmen EDF und Toyota begann in Frankreich bereits im Herbst 2007 eine erste Testphase auf öffentlichen Straßen, welche 2008 auf Großbritannien ausgeweitet wurde.

Um die Alltagstauglichkeit der Technologie zu beweisen, wird EDF mehr als 150 Ladestationen bei den Anwendern zuhause, auf den Parkplätzen von Partnerfirmen, auf öffentlichen Parkplätzen und auf öffentlichen Straßen aufstellen. Einige der Fahrzeuge sind mit einem innovativen Ladesystem ausgestattet, das die Kommunikation zwischen der Ladedose und dem Fahrzeug kontrolliert und eine sichere Aufladung gewährleistet. Das Ziel ist es, die Identifikation des Fahrzeugs und somit die Abrechnung der verbrauchten Energie zu vereinfachen. Diese Funktion wird über PcVue realisiert. PcVue kommuniziert über 3G Modems mit den 150 Ladestationen, welche im Übrigen zum Beispiel über eine iPhone-Applikation lokalisiert werden können. Kommuniziert wird über Modbus IP. Jedes Fahrzeug kann über einen RFID-Chip identifiziert werden. Bei EDF werden die benötigten Daten über die WebServices-Schnittstelle von PcVue aus dem historischen Datenserver HDS abgefragt.

In Kürze wird der deutsche Energieversorger EnBW, der auch zur EDF Gruppe gehört, das Programm auf Baden-Württemberg ausdehnen und vorerst zehn PHV, inklusive einer Infrastruktur für Ladestationen in Betrieb nehmen.

Als Partner des Projekts mietet die Stadt Straßburg fünf PHV. Alle anderen Fahrzeuge werden von verschiedenen öffentlichen Einrichtungen und privaten Unternehmen geleast.

Für ADEME ist das Projekt Teil seines Programms "Forschungsdemonstrationen", dessen Vorsatz es ist Zukunftstechnologien, die die Reduzierung von Treibhausgasen ermöglichen, zu testen. Die Automobilindustrie sieht sich großen Herausforderungen gegenübergestellt und benötigt Alternativen zu den herkömmlichen Verbrennungsmotoren. Dieses Programm ist eines von elf Projekten des Forschungsfonds für emissionsarme Fahrzeuge, die 2008 in einem Call for Interest von ADEME ausgeschrieben wurden. Dieses Experiment unter alltäglichen Bedingungen ist entscheidend, um nicht nur die Umsetzbarkeit der verwendeten Technologien, sondern auch deren Akzeptanz beim Endnutzer zu bestätigen und diesen auf die Welt von Morgen vorzubereiten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.