Weihnachtsstress adé mit Last Minute Shopping im Internet

PC-Feuerwehr gibt Tipps für sicheres Einkaufen im Internet

(PresseBox) (Hamburg, ) Die Weihnachtseinkäufe laufen auf Hochtouren doch immer noch fehlt die Digitalkamera für die Liebste und die neue Krawatte für der Vater... Da liegt es nah, die Geschenke einfach und schnell über das Internet zu bestellen. Doch Vorsicht! Nicht jeder Verkäufer im Internet hat nur gute Absichten. Die PC-Feuerwehr gibt Tipps für sicheres Shopping im Internet - damit es nach der heiligen Nacht kein böses Erwachen gibt.

Die Geschenkangebote auf bunten Internetseiten verleiten kurz vor dem Weihnachtsabend immer öfter zu unvorsichtigen Kaufentscheidungen. Mit Zeitdruck im Nacken bestellen viele Kunden ohne nachzudenken und überweisen im Voraus Geld für Ware, die sie nur von einem Foto kennen. Michael Kittlitz, Geschäftsführer der PC-Feuerwehr, musste schon häufig unvorsichtige Kunden in der Vorweihnachtszeit trösten: "Oft hält das Original nicht, was das Foto verspricht - im schlechtesten Fall wird die Ware gar nicht geliefert." Damit die vorweihnachtliche Freude nicht zu einem Trauerspiel wird gibt es ein paar Dinge, die Verbraucher beim Einkauf von Geschenken im Internet beachten sollten.

Online-Auktionshäuser sind vor Weihnachten beliebte Marktplätze um die ein oder andere Kleinigkeit zu erstehen. Doch vor allem bei Geschäften mit Privatverkäufern ist Vorsicht geboten. "Vor jedem Kauf sollte man sich so viele Informationen wie möglich über den Anbieter besorgen und auch die angegebenen Geschäftsbedingungen genau lesen," rät Michael Kittlitz. Darüber hinaus kann es problematisch sein, dass der Händler die Zahlungsform bestimmt; üblich ist dabei die Zahlung im Voraus. Aber: Wer zuerst leistet, trägt allein das Risiko des Ausbleibens der Gegenleistung. Der vorauszahlende Konsument kennt den Händler meist nicht und kann sich des Leistungswillens seines Vertragspartners so nicht sicher sein.

Der zweitbeliebteste Zahlungsweg im Internet ist die Einzugsermächtigung über das Kundenkonto oder über dessen Kreditkartendaten. Hier besteht die Gefahr, dass der Händler aber auch unberechtigte Dritte in betrügerischer Absicht bis zum Auffliegen des Missbrauches ungehindert auf das Kundenkonto zugreifen können. Die PC-Feuerwehr rät bei der Angabe von Kontodaten genau auf die Art der Datenverschlüsselung zu achten. Der Internetanbieter sollte deutlich auf seine Verschlüsselungspraxis hinweisen und auch Angaben zur Qualität seines Verschlüsselungsprogramms machen.

Neben den Zahlungsmodalitäten gibt es einen weiteren Punkt, den man für ungetrübtes Internetshopping beachten sollte. So ist ein Kauf im Internet meist schneller abgeschlossen, als der Verbraucher das vielleicht möchte. Die PC-Feuerwehr warnt: "Internetanbieter sehen vertraglich gerne vor, dass eine Willenserklärung dem Verbraucher bereits als zugegangen gilt, wenn die Nachricht am Server des Internetproviders abrufbar ist bzw. sich im persönlichen elektronischen Briefkasten befindet."

Weitere wichtige Punkte um einen seriösen Anbieter im Internet zu erkennen sind:

· Gibt es ein Impressum (Firmenname, Anschrift, Mailadresse, Telefonnummer, Firmenbuchnummer)? Über www.teleauskunft.de kann man zusätzlich überprüfen ob die angegebenen Daten auch im Telefonbuch zu finden sind (gutes Zeichen!). Das ist vor allem für Reklamationen wichtig.

· Ist das Angebot genau beschrieben und sind zusätzlich zum Preis alle Zusatzkosten angeführt (wie etwa für den Versand)? Wurden technisch sichere Zahlungsformen angeboten (keine Vorauszahlung)?

· Gibt es allgemeine Geschäftsbedingungen? Sind diese leicht zu finden, online abrufbar und zum Ausdrucken?

· Überprüfen Sie die Datensicherung auf der Website: Ist eine SSL-Verschlüsselung beim Online-Payment vorhanden, wird in der Statusleiste ein goldenes Schloss angezeigt!

· Außerdem müssen Bestellungen vom Anbieter per E-Mail bestätigt werden - eine fixe Lieferfrist sollte damit vereinbart sein.

· Ein vertrauensvolles Zeichen für gute Onlineshops ist auch das "Trusted Shops"-Logo (www.trustedshops.de)


"Behalten Sie diese einfachen sechs Regeln beim Onlineshopping im Kopf und sehen Sie sich die Internetseite des Anbieters vor dem Kauf noch einmal genau. Dann steht einem glücklichen Weihnachtsfest mit einem Sack voller Geschenke nichts mehr im Weg," resümiert Kittlitz und wünscht ein frohes Weihnachtsfest.

PC-Feuerwehr Franchise & Interactive Media GmbH

Die PC-Feuerwehr Franchise & Interactive Media GmbH ist Deutschlands ältester PC-Vor-Ort-Service mit 24-Stunden-Notdienst rund um Computer, Telefon und Internet. Das 1996 gegründete Hamburger Unternehmen agiert als Franchisesystem mit einem deutschlandweiten Netz aus über 30 Franchisenehmern. 2006 wurde die PC-Feuerwehr als geprüftes Mitglied in den Deutschen Franchise Verband aufgenommen. Der Schwerpunkt des Full-Service-Angebots liegt in der Beratung sowie dem Aufbau bedarfsgerechter und leistungsstarker Komplettanlagen für Gewerbetreibende und Unternehmer. Hier erstreckt sich das Angebot von kompletten Telefonanlagen, über den Aufbau von Netzwerken bis hin zu Beratungsleistungen rund um Hard- und Software. Aber auch bei Privatkunden mit geringen Problemstellungen findet das Experten-Team schnell und zuverlässig die passende Lösung. Die Leistungen werden für den Kunden transparent und übersichtlich dargelegt, so dass am Ende ein preisgünstiges, solides Ergebnis steht.

Zudem hat die PC-Feuerwehr einen äußerst attraktiven Kundenstamm aufzuweisen: Neben der Alte Leipziger Versicherung, ARAL, Arriva, Deutsche Telekom, DAA Deutsche Angestellten-Akademie, Joop!, Neckermann, Neuform Reformhaus und Öger Tours arbeitet das Unternehmen unter anderem für Opel, Reemtsma, Siemens und Yves Rocher. Infos zum Unternehmen und Bildmaterial: www.pc-feuerwehr.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.