Ein Stückchen Zuversicht in der PBS-Industrie

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Die Erholung in der PBS-Industrie schein auf immer festeren Füßen zu stehen. Wie der PBS Industrieverband, Düsseldorf, nach seiner Frühjahrs-Mitgliederversammlung (am 30. April 2010 in Dresden) mitteilt, haben sich die Umsätze der 30 mittelständischen Herstellerfirmen von Papier, Bürobedarf und Schreibwaren (PBS) in den ersten drei Monaten des Jahres leicht verbessert. Während die durchschnittlichen Inlandsumsätze zwar um etwa ein Prozent gegenüber dem Vorjahrsquartal zurück gingen, trugen die Exportzahlen von 6 Prozent im Durchschnitt zu einem Gesamtplus im ersten Quartal von einem Prozent Umsatzwachstum bei.

Nachdem die Gesamtumsätze im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahrs um durchschnittlich etwa 16 Prozent eingebrochen waren und das Gesamtjahr 2009 mit minus 12 Prozent im Durchschnitt (Inland = minus 9 Prozent, Export = minus 17 Prozent) abgeschlossen werden musste, sprach der Vorsitzende des PBS Industrieverbands und Chef von Durable, Horst-Werner Maier-Hunke, jetzt erstmals seit zwei Jahren von einer "Trendumkehr".

Und so prognostiziert der Verband für das laufende Jahr Umsatzzuwächse der PBS-Industriefirmen von immerhin 4 Prozent, davon 3 Prozent fürs Inlands- und 7 Prozent fürs Auslandsgeschäft. "Allerdings auf dem bekannt niedrigen Niveau des Vorjahrs," gibt Maier-Hunke zu bedenken. "Ich schätze, dass wir frühestens erst wieder 2014 auf dem Niveau sind, auf dem wir vor der Wirtschaftskrise waren," fügt er hinzu.

In der Folge der schwierigen Wirtschaftslage waren die Betriebsergebnisse bei der überwiegenden Zahl der mittelständischen Herstellerfirmen im vergangenen Jahr gesunken. Natürlich haben die PBS-Hersteller ihre Kostenstrukturen den veränderten Wirtschaftsbedingungen angepasst, was sich - wie in den übrigen Industriebereichen der deutschen Wirtschaft - auch auf die Arbeitsplätze niederschlug. Der PBS Industrieverband schätzt die Anzahl der Mitarbeiter in den deutschen Herstellerbetrieben auf 25.000 in 2009 und damit auf das Niveau von 2004. Weltweit beschäftigen die deutschen PBS-Industrieunternehmen, so der Verband, etwa hunderttausend Mitarbeiter. "Lassen Sie uns alles dafür tun, dass es wieder aufwärts geht," spornt Maier-Hunke die PBS-Branche in der Mitteilung an die Presse an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.