Neue Scherenbühnen-Generation

(PresseBox) (Oberbechingen, ) Die kleinste Scherenbühne der neuen Baureihe (TOP 12), ein Gerät mit 12.10 m Arbeitshöhe und 1.20 m Breite, erlebte ihr Debüt bereits 2004 auf der Fachmesse „Platformers´Days“ in Hohenroda und wurde sogleich vom Fachpublikum mit dem Titel „Platform of the year 2004“ ausgezeichnet. Auf der diesjährigen Fachmesse, im August 2005, wurden zwei weitere Geräte dieser Baureihe mit Arbeitshöhen von 15.10 m und 17.10 m und mit einer Breite von 1.20 m dem Fachpublikum vorgestellt.

Die überzeugende Technik und die umfangreiche Serien- und Sicherheitsausstattung der neuen Scherenbühnen sowie die selbsterklärende Bedienung sind die besonderen Merkmale der neuen Baureihe. Mit dem innovativen Scherensystem, einer Kombination zweier bewährter Techniken, konnten entscheidende Vorteile realisiert werden. Das extrem stabile Scherenpaket benötigt nur einen Zylinder und besteht aus einem sich nach oben verjüngenden Scherenprofil. Im Detail heißt das, dass im unteren Bereich stabile 4-scherige Pakete verwendet werden und oben leichte 3-scherige Pakete. Dieses System wirkt sich besonders auf das „sichere Gefühl“ des Anwenders bei ausgefahrener Plattform und auf das geringe Eigengewicht der Maschinen aus. So bringt das 12-m Gerät beispielsweise nur 2880 kg auf die Waage und ist damit für den Transport auf einem Pkw-Anhänger geeignet.

Anwenderfreundliche Detaillösungen, wie zum Beispiel ein klappbares Geländer, 90°-Lenkeinschlag, Schnellgang für zügige Versetztfahrten, Differentialsperre und zuschaltbarer Kraftgang, z.B. für Verladearbeiten, gehören zum Standard der neuen Scherenbühnen-Generation.

Oberste Priorität bei der Umsetzung des Konzeptes der neuen Baureihe hatten jedoch die hohen Sicherheitsstandards. Besonderes Augenmerk wurde hierbei auf eine zuverlässige und genau funktionierende Gewichtsüberwachung der Plattform gelegt. Diese wird durch einen Drucksensor im Hydraulikzylinder gewährleistet, der die Beladung der Maschine und das Scherensystem überwacht. Bei Überlast, wie auch beim Aufsetzen der ausgeschobenen Plattform auf einem Hindernis, erfolgt eine automatische Abschaltung, die so die Beschädigung der Konstruktion, bzw. eine Gefährdung der Standsicherheit verhindert.

Derzeit wird die Scherenbühnenserie um Geräte mit 1.60 m Breite erweitert. Die Merkmale der Geräte sind identisch mit den Scherenbühnen der „TOP 12“ Baureihe. So verfügen auch die 1.60 m breiten Scherenbühnen über eine umfangreiche Serienausstattung und Sicherheitstechnik. Die Baureihe „TOP 16“ ist ab März 2006 in den Arbeitshöhen 13.00 m, 15.10 m und 17.10 m lieferbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.