paybox weiter auf Erfolgskurs

Handy-Zahlungen 2008 um 44 Prozent gestiegen

(PresseBox) (Wien, ) Der Zahlungssystemanbieter paybox austria ("Bezahlen mit dem Handy") hat auch 2008 ein starkes Wachstum verzeichnet. Die Anzahl der Zahlungen mit dem Handy stieg um 44 Prozent auf 3,6 Millionen. Auch für 2009 rechnet paybox mit einem deutlichen Wachstum.

Die paybox austria GmbH konnte ihre führende Marktposition beim Bezahlen mit dem Handy mit einem höchst erfolgreichen Geschäftsjahr 2008 weiter ausbauen.

Über vier Millionen Menschen können heute in Österreich via paybox mit ihrem Handy bezahlen - sei es unterwegs oder in Online-Shops. Abgerechnet wird dabei meist direkt über die Handyrechnung. Ermöglicht wird das durch die Zusammenarbeit von paybox mit den Mobilfunkanbietern mobilkom austria, Orange sowie - seit 2008 ebenfalls an Bord - T-Mobile und tele.ring. Kunden anderer Mobilfunkanbieter können paybox ebenfalls nutzen, die Bezahlung erfolgt dann mittels Einziehungsauftrag über ein Bankkonto.

Zu den beliebtesten Anwendungen beim Bezahlen mit dem Handy gehören in Österreich nach wie vor Handy Parken, Lotto, Zahlungen am Automaten und Wetten. Auch der Einsatz von paybox als Zahlungsmittel im Internet steigt aufgrund der Sicherheitsvorteile und der einfachen Anwendung stetig. Für viele Anwender, aber auch für den Handel, ist die elektronische Geldbörse "Handy" aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken.

3,6 Millionen Transaktionen: paybox 2008 mit 44 Prozent mehr Handy-Zahlungen

Der Zahlungssystemanbieter paybox austria ist derzeit in drei unterschiedlichen Geschäftsbereichen aktiv: "Mobile Payment" (Bezahlen mit dem Handy), "eVoucher" (Elektronische Wertkarten und Gutscheine an Kassen im Handel) und "onlineaufladen.at" (Webshop zum Aufladen von Guthaben und Kaufen von Gutscheinen).

Jochen Punzet, CEO paybox austria: "Das Jahr 2008 war mit 3,6 Millionen Handy-Transaktionen besonders erfolgreich. Zusätzlich konnten wir im Handel zahlreiche neue paybox Akzeptanzpartner gewinnen, darunter namhafte Unternehmen wie die Parfumerie-Kette Marionnaud. Dass sich immer öfter auch internationale Unternehmen für paybox als Zahlungsmittel entscheiden, freut uns besonders."

Der Transaktionsumsatz der paybox austria GmbH - über alle drei Geschäftsbereiche hinweg - ist 2008 auf insgesamt 60 Millionen Euro gestiegen (+ 20% ggü. 2007).

Allein im Geschäftsbereich "Mobile Payment" wurden im Jahr 2008 über 3,6 Millionen Transaktionen, 44 Prozent mehr als 2007 (+ 1,1 Mio.), abgewickelt. Der Umsatz mit Handy-Zahlungen ist in diesem Zeitraum sogar um 50 Prozent gestiegen.

Auch für das Jahr 2009 rechnet paybox mit einem deutlichen Wachstum. Die Zahlen aus den ersten beiden Monaten 2009 sind äußerst erfreulich.

"Wir wollen 2009 die Zahl der Akzeptanzstellen für das Bezahlen mit dem Handy weiter steigern und den paybox-Nutzern so neue Angebote eröffnen. Auch grenzüberschreitenden Kooperationen stehen wir offen gegenüber. Bei "eVoucher" werden wir die Zahl der angebotenen Gutschein- und Wertkarten-Produkte erhöhen und wollen den Bekanntheitsgrad dieses Services weiter ausbauen", so Andreas Kern, COO paybox austria.

Aktuelle marketagent-Umfrage: Sicherheit beim Bezahlen für Konsumenten wichtigste Eigenschaft

Eine aktuelle Umfrage des Instituts marketagent.com mit dem Titel "Sicherheit beim bargeldlosen Bezahlen" (März 2009) zeigt auf: Bei über 90 Prozent der österreichischen Konsumenten steht der Sicherheitsaspekt bei der Wahl ihrer bargeldlosen Zahlungsmittel im Vordergrund. Phishing ist mit 91 Prozent mittlerweile das bei den Österreichern bekannteste Risiko von Internet-Zahlungen.

"Phishing ist bei paybox unmöglich, da die Freigabe der Zahlung geschützt über das eigene Handy und nicht über das Internet erfolgt. Bezahlen mit dem Handy gehört dadurch zu den sichersten elektronischen Zahlungsformen überhaupt. Wie wichtig dieser Aspekt unseren Kunden ist, zeigen die Ergebnisse der aktuellen Umfrage", so Punzet abschließend.

paybox austria AG

paybox austria GmbH bietet seit 2001 die führende bargeldlose Zahlungsmethode über das Mobiltelefon am österreichischen Markt an und ist heute als Zahlungssystemanbieter in mehreren Geschäftsbereichen erfolgreich tätig. Zusätzlich zum Bezahlen mit dem Handy bietet paybox seit 2006 als Distributor und technischer Enabler von "eVoucher" eine Komplettlösung für den Verkauf von Handywertkarten und Gutschein-Bons im Handel. 2007 startete paybox "onlineaufladen.at" und ermöglicht damit als einziger Online-Shop Österreichs das Aufladen von Wertkartenhandys aller österreichischen Netzbetreiber im Internet. Neben mehr als 6.000 Akzeptanzstellen im M-Payment verfügt paybox bereits über 4.000 "eVoucher" Verkaufsstellen in ganz Österreich, darunter Post AG, Hartlauer und Libro. Das jährliche Transaktionsvolumen der paybox austria GmbH betrug 2008 rund 60 Millionen Euro. Das Unternehmen steht zu 83,3% im Eigentum der mobilkom austria AG sowie zu 16,7% im Eigentum von Orange Austria Telecommunication GmbH. Im September 2008 startete paybox eine strategische Partnerschaft mit T-Mobile und tele.ring. paybox austria kooperiert darüber hinaus mit allen führenden Kassensystemen, Banken sowie Branchenleadern der heimischen Wirtschaft wie Österreichische Lotterien und Casinos Austria, ÖBB, Hartlauer, Cineplexx u. v. m. Weitere Informationen zu paybox unter http://www.paybox.at/.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.