Aktuelle Studie bestätigt: paybox sicherstes Zahlungsmittel im Internet

Ein aktueller Vergleichstest der sechs in Österreich wichtigsten Internet-Zahlungsmittel kürte paybox klar zum Sieger im Bereich "Sicherheit"

(PresseBox) (Wien, ) Bezahlt man beim Online-Shopping mit dem Handy werden keine Zahlungsdaten über das Internet übermittelt. Die Zahlungsfreigabe und Identifizierung des Nutzers erfolgt verschlüsselt über das Handynetz. Daher ist bezahlen mit dem Handy besonders sicher. Das bestätigt jetzt auch eine aktuelle Studie des Österreichischen Instituts für angewandte Telekommunikation (www.oiat.at) und kürte paybox im Zuge eines Praxistests zum sichersten Internet-Zahlungsmittel.

Jochen Punzet, CEO paybox austria: "Bei paybox sind unzulässige Mehrfachbelastungen und Missbrauch durch Phishing, wie sie bei anderen Zahlungsmethoden im Internet immer wieder vorkommen, technisch ausgeschlossen. Das hat uns im Vergleichstest wichtige Punkte gebracht." Auch in den Kategorien "Kundeninformation" und "Kosten" erreichte paybox ausgezeichnete Bewertungen.

"Das Ergebnis der Studie bestätigt unsere jahrelangen Bemühungen, Online-Shopping durch Bezahlen mit dem Handy sicherer zu machen. Wir freuen uns daher über den klaren Sieg in der Kategorie 'Sicherheit'. Gleichzeitig werden wir - wie von den Studienautoren angeregt - versuchen, die Zahl der Akzeptanzstellen für das Bezahlen mit dem Handy zu steigern. Ausgehend von dem Erfolg in Österreich stehen wir auch grenzüberschreitenden Kooperationen offen gegenüber. Mittelfristig ist es unser Ziel, unseren Kunden nicht nur das sicherste, sondern auch ein international einsatzfähiges Internet-Zahlungsmittel anzubieten", so Punzet abschließend zu Lob und Tadel der Studie des ÖIAT.

Details zur Studie sind unter www.oiat.at bzw. hier:
http://www.ots.at/presseaussendung.php?schluessel=OTS_20090618_OTS0120&ch=politiköffentlich abrufbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.