Neuartiger Sensor für Start-Stopp-Systeme

(PresseBox) (Delbrück, ) .
- Premiere auf der "Sensor + Test" im Mai 2010 in Nürnberg
- Innovative Erkennung der Gangposition bei Schaltgetrieben
- Arretierfunktion und induktive Wegmessung in einem Bauteil
- Finanzielle und technische Vorteile gegenüber Hall-Sensoren

Mit einer weiteren Neuentwicklung unterstreicht die paragon AG ihr innovatives Potenzial im Bereich der Automobilelektronik. Ein neuartiger Start-Stopp-Sensor sorgt für eine sichere Erkennung der Gangposition bei Start-Stopp-Systemen und weist gegenüber herkömmlichen Hall-Sensoren finanzielle und technische Vorteile auf. Erstmalig präsentiert paragon diese gemeinsame Entwicklung mit der Rollax Kugellagerfabrik auf der Messe "Sensor + Test" vom 18. bis zum 20. Mai 2010 in Nürnberg.

Bei der Entwicklung des neuartigen Produktes brachten paragon (Sensorik/Elektronik) und Rollax (Mechanik/Applikation) ihre Kernkompetenzen zusammen. Vor dem Hintergrund der Marktanforderungen nach Kraftstoffeinsparung durch Start-Stopp-Systeme und einfachen Hybrid-Systemen in Verbindung mit Schaltgetrieben stellt der berührungslose Sensor ein sicheres und langzeitstabiles System dar. Die eindeutige Erkennung der Gangposition ist für Start-Stopp-Systeme notwendig. "Mit diesem neuen Produkt unterstreichen wir unsere Entwicklungskompetenz für neuartige Elektroniklösungen im Automobil", betont der Vorstandsvorsitzende der paragon AG, Klaus Dieter Frers.

Den mechanischen Integrationsaufwand für den erforderlichen Einbau eines Magneten bei den klassischen Hall-Sensoren können sich die Fahrzeug- und Getriebehersteller zukünftig sparen. Durch die Kombination der patentierten kugelgelagerten Arretierbuchse oder schraube von Rollax mit der induktiven Wegmessung von paragon ist es möglich, die absolute Gangposition der inneren Schaltkulisse und die Sensortemperatur auszugeben.

Darüber hinaus können die Sensorsignale im Steuergerät für attraktive Zusatzfunktionen wie z. B. die Ausgabe von Steuersignalen für die Rückfahrkamera oder das akustische Rückfahrsignal verwendet werden. Herkömmliche mechanische Rückfahrlichtschalter können somit entfallen. So lassen sich verschiedene Funktionen in nur einem Bauteil realisieren. Die induktive Sensor-Technologie ist beliebig einstell- und programmierbar und kompatibel mit vielen Schnittstellen (z. B. LIN, PWM, SENT). Ein weiterer Vorteil: Der Start-Stopp-Sensor ist einfach zu montieren und nachzurüsten.

paragon AG

Die im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt a. M. notierte paragon AG entwickelt, produziert und vertreibt zukunftsweisende Lösungen im Bereich der Automobilelektronik. Zum Portfolio des Direktlieferanten der Automobilindustrie zählen Produkte in den Bereichen Luftqualität, Antriebsstrang, Akustik, Cockpit, Schrittmotoren, Media-Interfaces und Bedienung. Ein herausragendes Produkt ist der mit Abstand weltmarktführende Luftgütesensor AQS. Neben dem Hauptsitz in Delbrück (Nordrhein-Westfalen) befinden sich Standorte in Suhl (Thüringen), Nürnberg (Bayern) und St. Georgen (Baden-Württemberg). Für das Geschäftsjahr 2010 peilt paragon mit mehr als 300 Mitarbeitern einen Umsatz von 58 Mio. Euro an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.